1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Am Ende war der Akku leer: 93er belegen 4. Platz beim Energie-Cup!

 

Zweimal ganz knapp an einem besseren Ergebnis vorbeigeschrappt, am Ende einen vierten Platz belegt: Das ist aus HFC-Sicht die Bilanz beim diesjährigen Großkrotzenburger Energie-Cup.

Zunächst gab es mit einem ungefährdeten 3:1-Sieg gegen Kreisoberligist Germania Niederrodenbach einen standesgemäßen Einstand für den Titelverteidiger. Christian Fischer sowie Mannschaftskapitän Kahraman Damar mit einem Doppelpack stellten die Weichen im ersten Gruppenspiel am Freitag frühzeitig auf Sieg, woran auch der Gegentreffer der Spargelgermanen im zweiten Durchgang nichts mehr änderte.

Somit hätte gegen 1960 Hanau bereits ein Remis genügt, um als Gruppensieger ins Finale am Sonntag einzuziehen, da der HSC gegen Niederrodenbach lediglich mit 2:1 gewonnen hatte. 93 geriet bereits in der 10. Minute in Rückstand, als Adrian Bothor um Sekundenbruchteile zu spät kam und im Kampf um den Ball mehr oder minder gemeinsam mit einem Gegenspieler das 0:1 besorgte. Ab der 15. Minute dominierte dann der HFC, doch nach Foul an Ilker Bicakci verweigerte der Schiri den Elfmeterpfiff.

Auch nach dem Seitenwechsel ging es zumeist nur Richtung 1960-Tor, doch das Runde wollte einfach nicht ins Eckige: 45. Minute, Jerome Boos köpft und der Torwart kann den Ball an die Latte lenken. 49. Kahraman Damar auf Ilker Bicakci, dessen Schuss streicht knapp am Pfosten vorbei. 55. Boos auf Bicakci, eins gegen eins mit dem Torwart, der Keeper wird angeschossen. In der Endphase noch zwei große Chancen für den HFC, aber der Ball wollte einfach nicht hinein.

Somit blieb am Sonntag nur das „kleine Finale“ um Platz 3 gegen die Gastgeber, Germania Großkrotzenburg. Gut 25 Minuten lang spielte sich das Geschehen zumeist im Mittelfeld ab, bemühten sich beide Teams um Spielkontrolle und Ballbesitz. Der erste richtig gute Angriff von Hanau 93 brachte dann auch gleich die Führung; Sascha Jakicevic ging auf der linken Außenbahn bis zur Grundlinie durch, seine präzise Hereingabe fand Ahmed Raafat, und dessen platzierter Schuss in die rechte untere Ecke war unhaltbar. Ilker Bicakci hatte dann kurz vor dem Pausenpfiff das vorentscheidende 2:0 auf dem Fuß, lupfte den Ball aber nicht nur am Germania-Keeper, sondern auch am Tor vorbei.

Auch im zweiten Durchgang blieben Torchancen auf beiden Seiten Mangelware und dachten alle bereits, die 93er würden den knappen Vorsprung über die Zeit bringen. Doch in der 90. Spielminute deutete der Referee auf den ominösen Punkt im Hanauer Strafraum, nachdem Sascha Jakicevic einen Gegenspieler zu Fall brachte. Ausgleich und unmittelbar danach Elfmeterschießen, das Großkrotzenburg nach spannendem und wechselndem Verlauf mit 4:2 für sich entschied.

Fazit aus HFC-Sicht: tapfer gekämpft, aber nach dem intensiven Trainingsprogramm der letzten Wochen sowie den Spielen am Freitag und Samstag fehlte wohl die Frische, um über den einen oder anderen flotten Spielzug die Parte vorzeitig entscheiden zu können- die Akkus waren am Ende ziemlich leergelaufen. In der Endphase der Saisonvorbereitung gilt es nun, alles auf den Saisonstart am 6. August beim SC 1960 Hanau auszurichten. Bis dahin muss nun die richtige Startelf gefunden werden und sich in den letzten Tests einspielen, und bis dahin müssen auch die Batterien wieder kräftig aufgeladen werden.

Nachfolger des HFC als Energie-Cup-Gewinner wurde im Finale die Kahler Viktoria, die sich gegen den SC 1960 Hanau im Elfmeterschießen durchsetzte.

EnergieCup

EnergieCup

 >> Download  Spielplan_Ergebnisse <<

 

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner