1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

An die Spitze gestürmt:

93er gewinnen Nachholspiel mit 2:0!

Von vielen erhofft oder erträumt- am Mittwoch Abend unter Flutlicht wurde es Realität: Durch einen verdienten 2:0-Sieg im Nachholspiel gegen TS Ober-Roden übernahm der FC Hanau 93 erstmals in dieser Saison die Tabellenspitze in der Verbandsliga Hessen-Süd! Das Ergebnis stand bereits zur Halbzeitpause fest, und ausgerechnet der Ex-Ober-Rodener Feta Suljic erzielte beide Treffer.

Fast schon skurril der Grund für den um 18 Minuten verspäteten Anpfiff: Auf dem Sportgelände am Steinheimer Pfaffenbrunnen standen keine Eckfahnen zur Verfügung bzw. wurden unter Verschluss gehalten- mussten erst eilends von der Kastanienallee herangeschafft werden. Dann ging es aber gleich munter los; schon nach wenigen Spielminuten ein Klasse-Angriff der 93er über die rechte Außenbahn, von wo Sascha Ries Gästekeeper Nikolaos Gkogkos per Volleyschuss zu einer ersten Glanzparade zwang.

Nächste seltsame Begebenheit: Christoph Prümm erzielt ein reguläres Tor, aber nachdem die Kugel bereits im Gästetor lag, ertönte der Pfiff von Schiedsrichter Marcel Rühl, der wegen eines Foulspiels an Enis Muratoglu auf Strafstoß entschied. Dass der Unparteiische mit der Vorteilsbestimmung nicht viel anzufangen wusste, bewies er im weiteren Verlauf der Partie dann noch mehrmals…

Wie auch immer- Feta Suljic verwandelte den Elfer; Gkogkos war noch mit den Fingerspitzen dran, konnte den Einschlag jedoch nicht verhindern.

In der Folgezeit spielten die Gäste gut mit und kamen auch zu Torchancen, waren jedoch im Abschluss zu harmlos, als dass sie Jens Westenberger im HFC-Kasten hätten in Verlegenheit bringen können. Stattdessen nach einer knappen halben Stunde das 2:0, wiederum durch Feta Suljic. Zuvor hatte Khaibar Amani den Pfosten getroffen und Tolga Talha Ünal den „zweiten Ball“ präzise zum Torschützen befördert.

Auffällig in der ersten Spielhälfte das Flügelspiel über Sascha Ries und Michel Gschwender auf den Außenbahnen; beide wurden immer wieder mit klugen und präzisen Pässen vor allem von Ilker Bicakci auf die Reise geschickt.

Nach Wiederanpfiff drängte der Gast aus dem Rödermarker Stadtteil auf den Anschlusstreffer, begünstigt durch zahlreiche Ballverluste der 93er im Mittelfeld- da ließ offenbar angesichts der Führung die Konzentration ein wenig nach. Doch auch in dieser Phase strahlte die TS kaum einmal Torgefahr aus. So übernahm der HFC nach gut einer Stunde wieder das Kommando und hatte durch Michel Gschwender, einen Amani-Kopfball, Ahmed Raafat, Ilker Bicakci und den eingewechselten Lennox Crews Möglichkeiten, das Resultat in die Höhe zu schrauben. Schlussendlich blieb es aber beim klar verdienten 2:0, das den Sprung auf Platz 1 einbrachte.

Nach acht Spieltagen grüßt also der FC Hanau 93 als einziges noch ungeschlagenes Team der Verbandsliga von ganz oben. Zwar „nur“ eine Momentaufnahme nach einem Viertel der Saison, aber fraglos eine sehr schöne. In den nächsten Wochen geht es nun darum, diese hervorragende Ausgangsposition weiter zu festigen und auszubauen. Die erste Chance dafür bietet sich bereits am Samstag, 22. September 2018 im Heimspiel gegen Germania Ober-Roden- Vorbericht folgt.

Unsere Aufstellung: Jens Westenberger, Sascha Ries, Christoph Prümm, Enis Muratoglu, Michel Gschwender, Tolga Talha Ünal (65. Betim Mezini), Ahmed Raafat (75. Lennox Crews), Kahraman Damar, Feta Suljic (82. Alexander Hagikian), Ilker Bicakci, Khaibar Amani                                            

Tore: 1:0 (FE/12.) Feta Suljic, 2:0 (29.) Feta Suljic.

Schiedsrichter: Marcel Rühl (Wetzlar). Assistenten: Simon Schulze, Maximilian Lau.

Zuschauer: ca. 180.

Besondere Vorkommnisse: keine.

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner