1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Bleibt der Oktober golden?

93er bei der TSG Usingen!

Nach dem 6:2-Heimsieg gegen den SV FC Sandzak Frankfurt und der damit verbundenen Rückeroberung der Tabellenführung steht für den 1. Hanauer FC 1893 nun wieder eine Auswärtsfahrt auf dem Programm. In den schönen Taunus geht es diesmal, zur TSG Usingen. Auf dem Kunstrasenplatz in 61350 Usingen, In den Muckenäckern wird Schiedsrichter Jan Turinski um 16 Uhr anpfeifen (Samstag, 6. Oktober 2018).

Von der Papierform her sieht es für den HFC nach einer minder schweren Aufgabe aus: Die TSG Usingen liegt mit nur sechs Punkten (ein gewonnenes, drei unentschieden gestaltete Spiele) auf dem vorletzten Tabellenplatz der Verbandsliga. Zuletzt attestierte die Taunus-Zeitung vom 4.10.2018 der TSG anlässlich ihres Auswärtsspiels bei Rot-Weiss Frankfurt (2:0): „Einen schwächeren Gegner hat man am Brentanobad lange nicht mehr gesehen…“. Zudem verlor Usingen in dieser Partie auch noch Tim Pelka und Melvin Laustroer durch gelb-rote Karten; beide sind am Samstag gesperrt.

Dennoch kann Usingen mit Marcel Kopp, der bereits acht Tore erzielt hat, einen äußerst gefährlichen Stürmer aufbieten. Und da man zu Hause zuletzt Eintracht Altwiedermus mit 8:1 vom Platz fegte, werden sich die Taunusstädter auch gegen Hanau 93 nicht von vornherein aufgeben.

Auch die 93er werden nicht in Bestbesetzung auflaufen können. Daniyel Cimens FC Gießen spielt zur gleichen Zeit; Tim Fließ ist beruflich verhindert; bei Spielertrainer Christoph Prümm steht noch ein Fragezeichen hinter dem Einsatz (Rückenprobleme). Andererseits hat das Trainer-Duo Dacic/Prümm reichlich Alternativen in der Hinterhand, wie z. B. Elmir Sekeric, Alexander Hagikian oder Enrico di Natale für die Defensive. Spieler mit hoher Qualität, die sicher ausgeruht, topfit und ehrgeizig ins Spiel gehen würden. Und auch für Mittelfeld und Angriff stehen mit Felix Wissel sowie den beiden Youngsters Lennox Crews und Dennis Gogol vielversprechende Alternativen parat, dazu mit Ahmad Raafat ein vielseitig einsetzbarer Routinier.

Eine konzentrierte und engagierte Vorstellung vorausgesetzt sollten auch am Samstag die Punkte vom Taunus an des Maines Strand wandern, wie zuletzt am 6. Mai 2018 (3:0 für den HFC; auch das Hinspiel an der Kastanienallee wurde mit 3:0 gewonnen). Dann wäre nicht nur die Tabellenführung verteidigt, sondern auch für das große Jubiläums-Freundschaftsspiel gegen DFB-Pokalsieger und Europa-League-Teilnehmer Eintracht Frankfurt am 11. Oktober unter Flutlicht die bestmögliche Eigenwerbung gemacht. In diesem Sinne: Auf geht’s, Hanau, kämpfen und siegen! Forza HFC!

Interessant sicher für viele: ein Vergleich zum Vorjahr (gleicher Zeitpunkt in der Saison, nach jeweils 11 absolvierten Spielen). Hanau 93 steht nicht nur zwei Tabellenplätze besser da als vor Jahresfrist, sondern auch um fünf Punkte; hat genauso viele Zähler gesammelt, wie seinerzeit der spätere Meister FV Bad Vilbel. Auffällig auch, dass bei jeweils 11 Spielen 10 Gegentore weniger kassiert wurden. Wie heißt es doch so schön bei den Fußball-Weisen? Der Angriff gewinnt Spiele, die Abwehr gewinnt Meisterschaften. Noch besser natürlich, wenn beide top (bzw. meisterschaftsreif) sind…

Spielankündigung Usingen

 

 

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner