1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Das Derby des Jahres - Interview mit Patrick Gischewski!

Die Saison-Uhr tickt unaufhaltsam, und die Spannung steigt von Spieltag zu Spieltag. Am Sonntag (23. April 2017) haben alle drei Titelkandidaten in der Gruppenliga Frankfurt-Ost hohe Auswärtshürden souverän genommen. Hanau 93 konnte so den „Platz an der Sonne“ verteidigen. Beim strahlenden 4:1-Sieg in Klein-Krotzenburg war Patrick Gischewski mit zwei Toren einer der herausragenden Akteure, wurde vom Hanauer Anzeiger zusammen mit Sascha Ries in die „HA-Elf des Tages“ berufen. Hans Jung sprach mit „Gische“ wenige Tage vor dem Derby-Kracher gegen den FC Hochstadt.

Patrick, ist bei Euch am vergangenen Sonntag der berühmte Knoten geplatzt, so dass Ihr in Klein-Krotzenburg eine herausragende Leistung geboten habt?
„Ja, das unterschreibe ich sofort. Wir haben absolut befreit und motiviert gespielt. Die positive Anspannung war schon vor dem Spiel zu spüren, bei jedem. Und das hat sich dann auch so auf den Platz übertragen. Ja, so ein Spiel haben wir gebraucht, das war toll für die Truppe.“

Was waren die Gründe für diese Leistungssteigerung?
„Zuerst einmal: Der Platz war überragend gut in Schuss. Einen so guten Platz habe ich kurz nach der Winterpause selten erlebt, auch nicht in einer höheren Liga. Dann hatten wir natürlich das Pokalspiel bei Türk Gücü im Hinterkopf, wollten etwas gutmachen. Und wir haben’s taktisch etwas anders angegangen, haben den Gegner ein wenig kommen lassen. Es hat dann einfach alles gepasst.“

Tolga Ünal bezeichnete vor ungefähr einer Woche den FC Hochstadt als schwersten Gegner in der Schlussphase der Meisterschaft. Stimmst Du ihm zu?
„Da gebe ich ihm vollkommen Recht: 1. Derby; 2. Wir kennen uns sehr gut. 3. Hochstadt hat Spieler mit herausragenden Qualitäten, Oymak ist z. B. immer für ein Tor gut. Das wird definitiv eine harte Nuss.“
Beim FC Hochstadt spielen mehrere Ex-93er, und die Derbys mit den Lilaweißen waren immer schon ganz besondere Spiele.

Geht’s da auf dem Platz anders zu als bei Spielen gegen Mannschaften beispielsweise aus dem Kreis Offenbach?
„Dadurch, dass wir uns untereinander gut kennen, oft auch privat, ist da schon eine besondere Stimmung. Jeder weiß ziemlich genau, was der Gegner macht. Da geht es schon heißer zu. Das ist ein Derby, auf das wir uns alle sehr freuen.“

Hochstadt hat zwar am Sonntag zu Hause gegen Rodgau mit 1:3 verloren, erhielt aber durchaus gute Kritiken. Seht Ihr Euch dennoch als Favoriten in diesem Derby?
„Ja, schließlich sind wir Tabellenführer. Wir wollen die Favoritenrolle auch gar nicht mehr abgeben in den verbleibenden fünf Spielen. Andererseits aber auch nicht den Mund zu voll nehmen, denn es geht sehr eng zu. Eine Niederlage, und schon bist Du fast weg vom Fenster. Eine schöne Situation für uns- aber auch mit Vorsicht zu genießen.“

Aus der tollen Leistung vom vergangenen Sonntag werdet Ihr sicher viel Selbstvertrauen für die nächsten Spiele schöpfen. Andererseits wird kein Spiel ein Selbstläufer, ganz besonders nicht das Hochstadt-Spiel. Wie kriegt Ihr den Balanceakt hin- zwischen breiter Brust, Konzentration auf den Gegner und auch der nötigen Portion Lockerheit, die man für ein gutes Spiel braucht?
„Ich glaube, dass wir am Sonntag einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht haben. Die Anspannung ist bei einem Derby sowieso da. Daniyel Cimen ist wieder richtig fit, das bringt viel Sicherheit. Alle sind in guter Form. Wir sind aber auch ganz entspannt und freuen uns auf das Spiel. Hauptkriterium: sich zu konzentrieren und dabei Spaß haben, dazu effektiv spielen.“

Patrick, auch Dir bleibt die Schlussfrage nicht erspart: Schaffen wir’s? Packen wir in dieser Saison die Meisterschaft und den Aufstieg in die Verbandsliga?
„Das „Ja“ auf diese Frage bitte ganz dick schreiben! Ich bin zu Hanau 93 zurückgekommen, um aufzusteigen und habe dieses Ziel auch von Anfang an klar benannt. Ich bin davon überzeugt, dass wir es schaffen. Am Donnerstag haben wir die Chance, wenige Spieltage vor Saisonschluss nochmals ein Statement zu setzen. Ja, wir schaffen es!

Und jetzt möchte ich gerne die Gelegenheit nutzen, mal einen Spieler aus unserem Team besonders herauszuheben, und das ist Ahmed Rafaat. Bei ihm spüre ich in den letzten Wochenenorm viel- er stachelt uns alle immer wieder an, im Training, in den Spielen, er macht uns richtig heiß. Ahmed spielt derzeit herausragend gut und ist auf dem Platz ein ganz wichtiger Erfolgsfaktor.“
Patrick, vielen Dank für das Gespräch. Für Donnerstag Abend Dir und dem Team viel Erfolg. Nicht nur für Euch Spieler, auch für die Fans schmecken Derby-Siege immer besonders süß…, also: Haut rein!

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de
Partner