1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Das dritte Meister-Interview:

Fragen an Christian Fischer.

Hanau 93 hat einen klassischen Mittelstürmer- Christian Fischer. Nun auch schon in der dritten Saison beim HFC schnürte er zuvor die Fußballstiefel für Hessen Dreieich, unter anderem in deren Verbandsliga-Meistersaison. „Fisch“, wie ihn seine Mitspieler gerne rufen, ist also sogar Doppel-Meister, denn am Titelgewinn der 93er in der Gruppenliga Frankfurt-Ost 2016/17 und dem damit verbundenen Aufstieg hatte er ebenfalls maßgeblichen Anteil. Dabei war er in der kompletten Vorrunde ausgefallen; zunächst wegen einer Verletzung aus dem Kreispokalspiel beim FSV Neuberg, danach aus beruflichen und privaten Gründen. Dennoch brachte er es bei nur acht Einsätzen im Jahr 2017 noch auf sieben „Buden“- unvergessen u. a. sein „Golden Goal“ im Derby gegen Türk Gücü Hanau in der Nachspielzeit zum 3:2-Sieg.

Vor dem fünften Spieltag in der Verbandsliga, dem Topspiel gegen FV Bad Vilbel (Sonntag, 3. September 2017, 15 Uhr), sprach Hans Jung mit Christian Fischer.

Christian, wie hast Du Dich am vergangenen Sonntag nach dem 6:1 bei Rot-Weiss Frankfurt II gefühlt?
„Ich habe mich natürlich riesig über den Sieg gefreut und über die Wiedergutmachung nach dem 0:5 eine Woche davor. Ich war nach dem Spiel total kaputt, auf dem Kunstrasenplatz war’s unfassbar heiß, da hat die Luft förmlich gestanden und gekocht. Der Sieg war natürlich auch sehr wichtig für uns im Hinblick auf das nächste Spiel gegen Bad Vilbel am Sonntag.“

Wie lautet Deine Zwischenbilanz nach den ersten vier Spielen in der Verbandsliga?
„Ich muss sagen, ich bin schon zufrieden mit der Punkteanzahl, die wir bislang haben. Das 0:5 gegen Darmstadt war natürlich ein Dämpfer, so etwas gehört aber auch zum Lernprozess. An so etwas kann man sich weiter entwickeln, das ist vor allem für unsere jungen Spieler wichtig. Insgesamt haben wir uns schon ganz gut an die neue Liga gewöhnt, spielerisch wie mannschaftlich. Ich denke, wir werden eine gute und ordentliche Runde spielen.“

Mit welcher Einstellung geht Ihr am Sonntag in das Spiel gegen FV Bad Vilbel?
„Grundsätzlich will ich persönlich immer gewinnen. Wir wollen den Gegner richtig fordern und dabei an die Leistung vom Spiel in Frankfurt anknüpfen. Natürlich wollen wir auch gegenüber unserem Publikum Wiedergutmachung für die Heimniederlage betreiben.“

Wie wichtig ist ein Michael Fink oder Ervin Skela für die Mannschaft?
„Sehr wichtig. Die Routine auf dieser wichtigen zentralen Position im Mittelfeld tut uns sehr gut. Ein Michael Fink beispielsweise macht eben mit seiner großen Erfahrung den entscheidenden Meter mehr als andere, um den Ball zu erobern oder zu behaupten. Beide sind ungemein wichtig, ebenso Daniyel Cimen. Es macht Spaß, mit ihnen zusammenzuspielen, sie sind ein Riesengewinn fürs Team, bei dem wir alle viel lernen können.“

Was muss in unserem Spiel noch verbessert werden?
„Wir machen noch immer zu viele einfache Fehler, unnötige Ballverluste. Das betrifft alle Mannschaftsteile. Wird im Training auch immer wieder angesprochen, und hoffentlich haben wir’s auch bald abgestellt. Notfalls muss man sich auch mal mit einem langen Schlag befreien, anstatt klein-klein zu kombinieren, oder einen Sicherheitspass quer oder zurück spielen.“

Mittelstürmer werden an ihren Toren gemessen- wie viele hast Du Dir für diese Saison vorgenommen?
„Wenn ich fit bin und spiele, will ich schon auf 15 Tore in der Verbandsliga kommen. Ich kann gut und regelmäßig trainieren, und ich fühle mich fit und gut in Form.“

Christian Fischer

Christian, herzlichen Dank für das Gespräch. Dir und der Mannschaft viel Erfolg am kommenden Sonntag im Spiel gegen FV Bad Vilbel.

 

 

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner