1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Den Oktober endgültig vergoldet:

3:0-Heimsieg gegen FFV Sportfreunde Frankfurt!

Maximale Punktspiel-Ausbeute für den FC Hanau 93 im Oktober 2018: 15 Zähler aus fünf Begegnungen- mehr geht nicht! Und das, obwohl gegen den starken, zuletzt viermal in Folge siegreichen Aufsteiger aus Frankfurt mit Daniyel Cimen, Feta Suljic, Michel Gschwender, Tolga Talha Ünal und Patrick Gischewski gleich fünf wichtige Akteure ersetzt werden mussten. Doch die „Nachrücker“ machten ihre Sache allesamt ausgezeichnet, integrierten sich nahtlos ins HFC-Spielsystem und zeigten, dass auf sie jederzeit Verlass ist. Der Sturm gewinnt Spiele, die Abwehr gewinnt Meisterschaften- und eine starke Bank sorgt dafür, dass diese Gesetzmäßigkeiten auch dauerhaft realisiert werden können.

Der frisch gebackene Verbandsliga-Herbstmeister ließ von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen, wer an der Kastanienallee Chef im Ring ist. Im ersten Durchgang musste Jens Westenberger nur ein einziges Mal sein großes Können aufblitzen lassen, als er einen Schuss von Okan Goetuermen aus dem Torwinkel kratzte (13.). Praktisch alles andere Aufregende spielte sich vor dem Gästetor ab, wo Khaibar Amani, Ilker Bicakci und Sascha Ries zunächst Topmöglichkeiten ungenutzt ließen.

In der 28. Minute war’s dann aber soweit- der Führungstreffer, der schon lange in der Luft lag, fiel im Anschluss an einen Damar-Freistoß. Die FFV-Defensive konnte den Ball nicht sauber klären, und Ilker Bicakci bedankte sich am Ende mit einem coolen Flachschuss zum 1:0.

Danach fielen die Gäste aus dem Gallus vor allem durch zahlreiche Nickligkeiten unangenehm auf; Schiedsrichterin Sabine Stadler blieb jedoch bei einer eher großzügigen Regelauslegung. Der HFC hingegen fiel durch ein Traumtor seines Captains Kahraman Damar auf, der in der 40. Minute gut 20 Meter vor dem Gästetor mit einem Blick alles genau vermaß und dann die Kugel mit seiner linken Klebe exakt in den Torwinkel schlenzte- unhaltbar für Gästekeeper Tomo Toumpas. Mit dem beruhigenden 2:0 ging’s in die Kabinen.

Danach versuchten es die „Speuzer“ mit mehr Offensivbemühungen, ohne jedoch die 93er-Abwehr in größere Verlegenheit bringen zu können. Die Hausherren waren bei schnell vorgetragenen Kontern erheblich torgefährlicher, ließen erneut durch Betim Mezini (toller Weitschuss mit Glanzparade Toumpas), Kahraman Damar (Fallrückzieher) und Christoph Prümm (Kopfball aus kurzer Distanz) gute Chancen liegen. In der 76. Spielminute dann jedoch die endgültige Entscheidung durch den starken Betim Mezini, der einen mustergültigen Konter über Dennis Gogol abschloss und so „den Deckel draufmachte“.

Auch eine Schlussoffensive der Sportfreunde verpuffte ohne zählbaren Erfolg, und in der Nachspielzeit hätte der schnelle Sascha Ries fast noch einen Konter nach Sololauf über das halbe Spielfeld zum 4:0 abgeschlossen, doch sein Flachschuss strich am „langen“ linken Torpfosten vorbei.

So fuhr der FC Hanau 93 ungefährdet weitere drei Zähler ein, blieb auch im 15. Spiel der laufenden Saison als einziges Team der Verbandsliga Hessen-Süd ungeschlagen und startet mit der beruhigenden Gewissheit in die letzten Partien vor der Winterpause, dass auf seine Bank jederzeit Verlass ist- sozusagen das absolute Gegenteil einer „Bankenkrise“

Unsere Aufstellung: Jens Westenberger, Sascha Ries, Christoph Prümm, Enis Muratoglu, Tim Fließ, Betim Mezini (84. Elmir Sekeric), Ilker Bicakci, Lennox Crews (69. Felix Wissel), Kahraman Damar, Dennis Gogol, Khaibar Amani (80. Jaouad El Kaddouri).

                                          

Tore: 1:0 (28.) Ilker Bicakci, 2:0 (40.) Kahraman Damar, 3:0 (76.) Betim Mezini.

Schiedsrichter: Sabine Stadler (Fulda). Assistenten: Yannik Magel, Marvin Wagner.

Zuschauer: ca. 130.

Besondere Vorkommnisse: keine.

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner