1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Die Klein-Krotzenburger Vorlage nutzen:

Die Saisonziele sind jetzt greifbar nahe!

Mit jedem Spieltag öffnet sich für Hanau 93 das Tor zur Verbandsliga ein wenig weiter- zuletzt sogar am vergangenen spielfreien Wochenende durch die 1:2-Heimniederlage der JSK Rodgau gegen Germania Klein-Krotzenburg. Die aktuelle Situation im Meisterschaftsrennen: Gewinnt der HFC die drei nächsten Begegnungen bei der SG Rosenhöhe Offenbach sowie zu Hause gegen die SGMarköbel und den VfR Kesselstadt, wäre man bereits vor dem letzten Spieltag und der Partie in Rodgau Meister. Denn selbst wenn Viktoria Nidda und die JSK Rodgau bis dahin ebenfalls alle verbleibenden Spiele gewinnen und 93 in Rodgau verlieren würde- der HFC wäre nicht mehr einzuholen, bei drei Punkten Vorsprung auf Nidda bzw. deren fünf auf Rodgau und dem besseren Resultat im direkten Vergleich mit der Viktoria, der dann das entscheidende Kriterium wäre.

Das sind natürlich noch immer einige Konjunktive, Wenns und falls… Deshalb kann es nur eine Devise geben: Die Riesenchance beim Schopf packen, vor allem auf der Rosenhöhe und danach gegen Marköbel mit voller Power und Konzentration spielen und so die Steilvorlage verwerten, die uns die Klein-Krotzenburger Germanen auf dem Silbertablett serviert haben. Dass danach, im letzten Saison-Heimspiel gegen den VfR Kesselstadt, noch etwas schiefgehen könnte, das werden selbst die notorischsten Pessimisten angesichts der schwierigen Situation beim Lokalrivalen nicht befürchten oder sogar erwarten.

Nun aber zunächst einmal ein Blick auf den Gegner am kommenden Sonntag, 7. Mai 2017 (fürs Navi: Offenbach, Auf der Rosenhöhe). Anpfiff ist, wie gewohnt, um 15 Uhr. Die Offenbacher stehen aktuell mit 33 Punkten auf dem 12. Tabellenplatz, punktgleich mit dem FC Dietzenbach auf Rang 13, dem ersten Abstiegsplatz. Am vergangenen Sonntag hat die SG Rosenhöhe bei SGMarköbel mit 1:2 verloren und so die Chance auf einen Befreiungsschlag verpasst. Sie wird nun alles daransetzen, im Spiel gegen den FC Hanau 93 verlorenes Terrain wiedergutzumachen. Kleiner Vorteil für den HFC: Mit einer Mauertaktik und dem alleinigen Trachten, einen Punkt zu ergattern, ist den Gastgebern nicht wirklich geholfen. Sie brauchen den Dreier, sie können sich nicht 90 Minuten lang rund um den eigenen Strafraum einigeln.

Zu Hause ist die SG Rosenhöhe bislang alles andere als eine Macht: Lediglich 4 Siege bei 2 Unentschieden und 8 Niederlagen (23:26 Tore) stehen bislang zu Buche. Mit HorstRuss aus der „Generation Skela“, der bislang 17mal traf, sowie Christian Rüger (9 Tore) hat sie zwei sehr gefährliche Angreifer in ihren Reihen. Insgesamt ist das Torverhältnis der Offenbacher mit 56:47 positiv; hier wirkt sich allerdings ein 13:0 gegen den VfR Kesselstadt entscheidend aus. Das Hinspiel an der Kastanienallee entschied der HFC klar mit 3:0 zu seinen Gunsten; in der Vorsaison trennte man sich zweimal remis (2:2 bzw. 1:1).

Leute, jetzt gilt’s! Am Sonntag kann das Motto nur lauten: Auf nach Offenbach, zur Rosenhöhe! Die Chance auf Meisterschaft und Verbandsliga-Aufstieg ist zum Greifen nahe! Die Mannschaft muss und wird in diesen letzten, entscheidenden Spielen alles in die Waagschale werfen, um die benötigten Punkte einzufahren. Sie braucht dazu aber auch die Unterstützung ihrer Fans. Wer den FC Hanau 93 endlich, nach rund 30 Jahren, wieder in der Verbandsliga sehen möchte, der stimme in den Schlachtruf ein: „Auf geht’s, Hanau, kämpfen und siegen!“ Und zwar nicht zu Hause auf der Couch, sondern vor Ort. Zur Erinnerung und fürs Navi: Offenbach, Auf der Rosenhöhe. Unmittelbar gegenüber der Sportanlage ist reichlich Platz für viele Autos mit Hanauer Kennzeichen!

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de
Partner