1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Die Zahlen und Fakten lügen nicht:

Es war wirklich eine tolle Saison!

Als Neuling in der Verbandsliga auf Platz 3 der Abschlusstabelle; bester Aufsteiger und (endlich, nach Jahrzehnten!) wieder die Nr. 1 in Hanau, alle Pflichtspiel-Derbys gewonnen und den Kreispokal geholt- unsere 1. Mannschaft hat dem gesamten Verein, den Freunden, Fans und Unterstützern in der Saison 2017/2018 jede Menge Freude bereitet. Dass zudem auch die 2. Mannschaft nach der Winterpause in der Kreisliga A eine tolle Serie hinlegte und fast noch ins Rennen um die Aufstiegsplätze eingegriffen hätte, rundet das Bild zusätzlich positiv ab.

60 Punkte standen zu Saisonschluss beim FC Hanau 93 auf der Habenseite; 18 Spiele wurden gewonnen, es gab 6 Punkteteilungen und 8 Niederlagen. 73 erzielten Treffern stehen 55 „kassierte“ gegenüber. Dritter in der Heim- und Vierter in der Auswärtstabelle- die 93er waren immer und überall vorne mit dabei.

Vorne dabei auch bei den Zuschauerzahlen; an der Kastanienallee sahen durchschnittlich 181 Besucher die Spiele; auswärts war der HFC mit durchschnittlich 235 Zuschauern das zugkräftigste Team. Beide Auswertungen wurden maßgeblich durch den Rekordbesuch beim Hanauer Stadtderby im Herbert-Dröse-Stadion gleich am ersten Spieltag beeinflusst (fast 1.500 Zuschauer). Fasst man die Zuschauer-Bilanz aus Heim- und Auswärtsspielen zusammen, so wollten die meisten Fußballfans der Verbandsliga den FC Hanau 93 sehen, nämlich im Schnitt 209, absolut 6.475. Hier übrigens Mitaufsteiger Viktoria Nidda auf dem zweiten Platz; zu Hause liefen die Wetterauer dem HFC mit durchschnittlich 257 Zahlenden den Rang ab.

Unser „Marathon-Mann“ war, wie im Jahr davor, Mannschaftskapitän Kahraman Damar; er brachte es auf 2.790 Einsatz-Minuten- „Kahra“ versäumte kein Spiel. Ausgewechselt werden musste er nur ein einziges Mal, nämlich in der Nachspielzeit der Begegnung mit Türk Gücü Friedberg am 29. März. Da hatte er aber die regulären 90 Minuten bereits absolviert.

Auf Rang 2 der Einsatzzeiten-Tabelle folgt unsere Nr. 1, Jens Westenberger- ebenfalls wie in der Vorsaison. Jens ließ lediglich in den beiden letzten Punktspielen beim FC Bensheim und gegen den SC 1960 Hanau Alexander Neubauer den Vortritt. Patrick Gischewski, Ilker Bicakci und Daniyel Cimen danach auf den Plätzen drei bis fünf. Insgesamt setzte das Trainerduo Christoph Prümm/Slavisa Dacic in der Saison 2017/18 26 Aktive ein.

Top-Torjäger des 1. Hanauer FC 1893 war Mittelstürmer Christian Fischer mit 21 „Buden“. Bedenkt man, dass „Fisch“ nur gut 2/3 der Saisonspiele bestreiten konnte, eine tolle Quote- praktisch ein Treffer pro Spiel! Stark aufgeholt im internen Goalgetter-Wettbewerb hat nach der Winterpause Kahraman Damar, der insgesamt 15 eigene Treffer bejubeln konnte, davon fünf Strafstöße. Vom Elfer-Punkt aus hat der 93er-Käpt‘n übrigens eine 100%ige Erfolgsquote.

Ilker Bicakci und Patrick Gischewski trugen sich neun- bzw. sechsmal in die Torschützenliste ein, Michael Fink fünfmal. Den Rest besorgten 10 weitere Spieler, allerdings nur neun davon im HFC-Trikot; ein gegnerisches Eigentor war auch noch dabei, und drei nicht erzielte, aber gewertete Tore resultieren aus dem kampflosen 3:0 gegen Rot-Weiß Frankfurt II (Mannschaft zurückgezogen).

Oftmals durften die Fans des HFC dessen Moral und Stehauf-Männchen-Qualitäten bewundern und bejubeln; mehrmals wurden Rückstände gedreht bzw. die entscheidenden Treffer erst in der Schlussphase erzielt. Die Erinnerung trügt nicht; die Zahlen belegen es: In den ersten Halbzeiten der Spiele wurden 22:29 Tore erzielt, in den 2. Halbzeiten aber 48:26! Anders ausgedrückt: 13mal bei Halbzeit zurückgelegen, aber fünfmal die Begegnung komplett gedreht und zweimal wenigstens noch ein Remis erreicht. Beim Gang zum Pausentee zu führen ist aber auch nicht schlecht; das gelang den 93ern siebenmal- und in allen sieben Fällen hatten sie dann auch das bessere Ende nach 90 Minuten für sich.

29 Punkte in der Hinrunde, 31 in der Rückrunde; beide Teil-Tabellen sehen Hanau 93 auf Platz 3. In der Fairness-Tabelle gab es ausnahmsweise keinen 3. Rang; hier schloss Hessens ältester Fußballclub auf Platz 5 ab- dem Spiel in Bensheim mit zwei (höchst umstrittenen) gelb-roten Karten sei’s „gedankt“. Ohne die beiden Ampelkarten hätte es auch hier für Platz 3 gereicht; es waren die einzigen in der gesamten Saison, und „glatt rot“ sah kein einziger 93er.

Zum Schluss noch ein Blick auf die Berufungen in die „HA-Elf des Spieltags“, mit der der Hanauer Anzeiger allwöchentlich die besten Spieler des vorherigen Wochenendes auszeichnet. 29 Nominierungen haben Spieler des FC Hanau 93 gesammelt (eine davon durch unseren an Türk Gücü Hanau ausgeliehenen Sascha Jakicevic). Das HFC-interne Ranking wird hier von unserem Top-Torjäger Christin Fischer mit 5 Berufungen angeführt. Es folgen Außenbahn-Flitzer Sascha Ries (4 Berufungen) sowie die Abwehr-Strategen Christoph Prümm und Daniyel Cimen (je 3).

Vergessen wir zu guter Letzt aber nicht das eigentliche „Spiel der Rekorde“: das Finale um den Hanauer Kreispokal am Pfingstmontag, 21. Mai 2018 im Herbert-Dröse-Stadion, gegen den SC 1960 Hanau. Es war das bestbesuchte Pflichtspiel der Saison 2017/2018 mit rund 1.500 Zuschauern. Es war das mit Abstand längste, denn es dauerte über 120 Minuten. Und würdigen wir an dieser Stelle den Schützen des „Golden Goal“, der den Pokal schlussendlich mit seinem Treffer an die Kastanienallee holte: Spielertrainer und Abwehrchef Christoph Prümm!

Ich weiß- Zahlen, Daten, Fakten einerseits und Märchen andererseits, das ist ein absolut extremer Gegensatz. Aber ein wenig träumen wird man doch wohl dürfen- nach all den Zahlen von einem neuen Hanauer Pokalmärchen im Regional- und Hessenpokal 2018/2019! Und wer weiß, über welche Zahlen aus der nächsten Verbandsliga-Saison in einem Jahr von dieser Stelle aus zu berichten ist…

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner