1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Eine starke Halbzeit genügte:

3:1-Sieg bei Rot-Weiss Frankfurt!

Im sicherlich schönsten Stadion der Verbandsliga, auf Bundesliga-tauglichem Rasen, genügte dem FC Hanau 93 am späten Sonntag Nachmittag eine starke erste Halbzeit, um den zweiten Saisonsieg einzufahren. Der HFC verbesserte sich damit auf Tabellenplatz 6 und ist als einziges Team in dieser Saison noch ungeschlagen.

Nach recht zerfahrenen Anfangsminuten übernahmen die Gäste aus Hanau das Kommando und hatten durch Patrick Gischewski und Khaibar Amani die ersten Torchancen (7. bzw. 9. Minute). In der 19. Spielminute dann die 1:0-Führung durch Enis Muratoglu, der einen Kopfball von Khaibar Amani im Anschluss an eine Ecke von Patrick Gischewski in den linken Torwinkel verlängerte.

Schon sechs Minuten später das 0:2; ein kurioser Treffer. Felix Wissel hatte einen Steilpass von der Torauslinie gekratzt und flach in den Strafraum der Rot-Weissen gepasst. Vom Schienbein eines Abwehrspielers hoppelte der Ball Richtung Tor, Keeper Daniel Duschner ließ ihn durch die Beine rutschen, hechtete verzweifelt hinterher und erreichte die Kugel erst knapp hinter der Torlinie.

Nicht kurios, sondern glänzend von den 93ern herausgespielt war dann das vorentscheidende 0:3. Aus der eigenen Defensive mit schnellem und direktem Kombinationsspiel, über Sascha Ries auf der rechten Außenbahn- dessen flache Hereingabe findet Khaibar Amani, der den Ball perfekt mit dem Körper abschirmt, zwei, drei Gegenspieler aussteigen lässt und dann platziert in die linke untere Torecke einschiebt- ein in Entstehung und Vollendung echtes Klassetor. Damit ging es in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang schalteten die 93er deutlich herunter und verwalteten ihre klare Führung zumeist nur noch. Im Aufbauspiel schlichen sich Fehler ein, und so kamen die eigentlich recht harmlosen Rot-Weissen zu einigen Torgelegenheiten. In der 57. Minute das 1:3, als Philipp Topic einen Freistoß aus 18 Metern genau in den rechten oberen Torwinkel zirkelte- Jens Westenberger, der ansonsten einen recht geruhsamen Nachmittag verbrachte, war hier chancenlos. Es folgte eine Drangphase der Frankfurter, die nun die Abwehr öffneten und Konterchancen anboten, die vom HFC jedoch nicht konsequent zu Ende gespielt oder im Abschluss vergeben wurden.

So blieb es beim 3:1-Auswärtssieg für Hanau 93 beim Hessenliga-Absteiger und Frankfurter Traditionsverein; ein Sieg, der unter dem Strich absolut verdient war, angesichts einer starken Vorstellung in der ersten Halbzeit. Mit dem vierten Auswärtsspiel in Folge am Freitag, 31. August 2018 (19.30 Uhr) bei Vatanspor Bad Homburg ist nun eine weitere hohe Hürde zu nehmen; Vatanspor machte an diesem Sonntag mit einem 2:0-Sieg beim SC 1960 Hanau auf sich aufmerksam. Vorbericht folgt.

Unsere Aufstellung: Jens Westenberger, Sascha Ries, Daniyel Cimen, Enis Muratoglu, Tim Fließ (74. Feta Suljic), Michel Gschwender, Tolga Talha Ünal, Patrick Gischewski, Felix Wissel (62. Ilker Bicakci), Kahraman Damar, Khaibar Amani (85. Betim Mezini).                                        

Tore: 0:1 (19.) Enis Muratoglu, 0:2 (25.) Eigentor Rot-Weiss Frankfurt, 0:3 (44.) Khaibar Amani, 1:3 (57.) Philipp Topic.

Schiedsrichter: Lukas Heineck (Marburg). Assistenten: Sören Rolfs, Maximilian Lau.

Zuschauer: ca. 210.

Besondere Vorkommnisse: keine.

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner