1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Ervins Zaubertor und der Torwart-Klops:

4. Sieg im 4. Auswärts-Spiel!

In Verbandsliga-Spielen wird dem Publikum wirklich alles geboten- vom heimlichen „Tor des Monats“ über den Torwart-Klops des Jahres, von spielerischen Glanzlichtern bis zum Fehlpass-Festival. Nun gut, darf man sich als Anhänger des 1. Hanauer FC 1893 sagen, wenn am Ende dabei ein Auswärtssieg herausschaut, ist es doch in Ordnung so…

Nach einer recht kurzen Aufwärmphase durfte Jens Westenberger in der 6. Minute erstmals sein Können zeigen; von da ab sahen die Zuschauer eine gutklassige Partie mit hohem Tempo auf beiden Seiten. Die hatte dann ihr absolutes Highlight in Spielminute 11. An der linken Strafraumecke wird Ervin Skela angespielt. Kurzer Blick Richtung Tor, und schon geht die Kugel auf die Reise, schlägt kurz darauf im entfernten rechten oberen Torwinkel ein. Da können einem einfach nur noch Begriffe wie Zauberfuß, Fußballgott, Tor des Monats oder des Jahres und dergleichen mehr einfallen…

Die Freude beim HFC hielt jedoch nur knapp 10 Minuten an; dann hatten die Gastgeber durch ihren Mannschaftskapitän, Benedikt Strauss, per Kopf im Anschluss an einen Eckball ausgeglichen. Bis zum Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Christopher Haase gab es danach noch Chancen auf beiden Seiten; für den HFC vergab zunächst Elmir Sekeric frei vor TS-Keeper Nikolaos Gkogkos, und beim anschließenden Eckball landete ein Kopfball-Aufsetzer auf der Querlatte. Mit einem leistungsgerechten Remis ging es unter Applaus in die Kabinen.

Der zweite Durchgang stand dann nicht mehr auf dem so hohen Niveau des ersten Spielabschnitts. Die passsicheren Ober-Rodener kamen nur noch ganz selten in Tornähe, da vor allem Daniyel Cimen und Enis Moratoglu die Mitte gut dichtmachten, und der HFC stand sich und guten Konterchancen immer wieder durch Fehlpässe im Spielaufbau selbst im Wege.

Spielentscheidendes ereignete sich dann in Minute 73. Torhüter Gkogkos hat einen Ball abgefangen; dann misslingt ihm aber sein Abwurf total und landet bei 93-Mittelstürmer Christian Fischer. Der steuert nun auf das Tor der TS zu und wird von hinten von Dennis Profumo „umgesenst“. Die Folgen: Platzverweis und Strafstoß, den HFC-Käpt’n Kahraman Damar gewohnt sicher zum Siegtreffer verwandelt.

In der Folgezeit bemühten sich die Gastgeber zwar trotz Unterzahl um den Ausgleich, fanden aber kein entscheidendes Durchkommen mehr. Die 93er hingegen versäumten es, in der Schlussviertelstunde noch den einen oder anderen Konter zu Ende zu spielen, denn Räume boten sich gegen die zumeist weit aufgerückten Ober-Rodener mehrmals. So blieb es beim knappen, ungemein wertvollen und wichtigen 2:1-Auswärtssieg, übrigens dem vierten in der vierten Partie auf gegnerischem Terrain- blütenweißer als die Auswärtsweste von Hanau 93 geht nicht!

Unsere Aufstellung: Jens Westenberger, Sascha Ries, Daniyel Cimen, Enis Muratoglu, Adrian Bothor, Elmir Sekeric (71. Jan Kromm), Ervin Skela, Michael Fink, Patrick Gischewski, Christian Fischer (83. Enrico di Natale), Kahraman Damar.

Tore: 0:1 (11.) Ervin Skela, 1:1 (20.) Benedikt Strauss, 1:2 (FE, 73.) Kahraman Damar.

Schiedsrichter: Christopher Haase (Frankfurt). Assistenten: Stefan Wiesner, Johann-Christian Mehl.

Zuschauer: ca. 230.

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte wegen „Notbremse“ für Dennis Profumo (TS Ober-Roden, 73.).

TS Ober Roden

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner