1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Freundschaftlicher Saisonausklang:

JSK Rodgau und Hanau 93 trennen sich 3:3 unentschieden!

Manchem war’s am Samstag Nachmittag im großzügigen Rodgauer Sportzentrum einfach nur viel zu heiß. Brütende Sonnenhitze, kein Quadratzentimeter Schatten- kein Wunder also (und dennoch ärgerlich), dass die 93er nach der zweiten, von Schiedsrichter Lukas Heckener verordneten Trink- und Erfrischungspause praktisch das Fußballspielen einstellten und so noch eine toll herausgespielte 3:0-Führung aus der Hand gaben.

Wobei zu bedenken ist, dass es für die Gastgeber ebenso heiß war wie für den Gruppenliga-Meister, und wobei nicht vergessen werden sollte, dass Jens Westenberger mit mehreren schier unglaublichen Reflexen noch Schlimmeres verhinderte. Gut, dass wenigstens er hitzefest war…

Herrlich herausgespielte Tore hatte Verbandsliga-Aufsteiger Hanau 93 bis dahin erzielt, und das Fehlen der Routiners Daniyel Cimen und Ervin Skela fiel dadurch zunächst überhaupt nicht auf. Allen drei Treffern waren blitzschnell und direkt gespielte Kombinationen vorausgegangen. Treffer Nummer 1 ging ein Spielzug von Patrick Gischewski über Sascha Ries voraus, dessen präzise Hereingabe Mannschaftskapitän Kahraman Damar mit einem unhaltbaren Linksschuss ins lange Eck veredelte. Beim 0:2 war der Käpt‘n dann der Vorbereiter; diesmal beförderte Enrico di Natale die Kugel in die andere Ecke des Tores. Und als Dennis Gogol in Halbzeit 2 den Ball eroberte, war es nochmals „Kahra“, dessen genaue Flanke abermals Enrico di Natale aus vollem Lauf und volley ins Rodgauer Gehäuse drosch.

Die bereits erwähnte Trinkpause und auch die Auswechslungen ließen dann aber den Faden beim Meister komplett reißen. Plötzlich gab es unnötige Ballverluste und groteske Fehlpässe „am laufenden Band“, wodurch die Platzherren eingeladen wurden, das Resultat zu verbessern, bis hin zum späten Ausgleich. Und hätte nicht Jens Westenberger noch mehrere Chancen der JSK zunichte gemacht, wären die 93er sogar noch mit einer Niederlage im Reisebus nach Hause und zur abschließenden Feier gefahren.

Zu loben ist, neben der starken ersten 60 Minuten unserer Jungs, noch die sehr freundschaftliche Atmosphäre des gesamten Spiels. Nicht nur, dass die JSK Rodgau in ihrem Stadionmagazin sowie vor Anpfiff auf dem Platz zu Meisterschaft und Aufstieg sportlich-fair gratulierte, nein, ebenso ging es dann auf dem Rasen zu- obwohl den Besuchern, die fast ausschließlich aus Hanau kamen, ein durchaus flottes Spiel mit schönen Toren geboten wurde, verbrachte das Schiedsrichter-Gespann einen total stressfreien Nachmittag und blieben die gelbe und die rote Karte wohl verwahrt im Täschchen. Und noch ein positiver Nebeneffekt des Ergebnisses von Rodgau: Der FC Hanau 93 beschloss die Saison 2016/17 mit einem Punkt Vorsprung vor der zuletzt stark aufkommenden Viktoria Nidda und musste somit für die Meisterschaft nicht den direkten Vergleich bemühen.

Unsere Aufstellung: Jens Westenberger, Sascha Ries, Christoph Prümm, Pascal Herpich, Adrian Bothor (59. Ilias Naouassi), Alexander Hagikian (59. Ahmed Rafaat), Patrick Gischewski, Tolga Talha Ünal, Kahraman Damar, Enrico di Natale, Dennis Gogol (66. Adnan El Homrani).

Tore: 0:1 (4.) Kahraman Damar, 0:2 (19.) Enrico di Natale, 0:3 (56.) Enrico di Natale, 1:3 (70.) Florent Hajzeray), 2:3 (75.) Nico Klein, 3:3 (87.) Nico Klein.

Schiedsrichter: Lukas Heckener (Eichenzell). Assistenten: Thomas Limbach, Simon Niewelt.

Zuschauer: ca. 70.

Besondere Vorkommnisse: keine.

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner