1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

HFC-Schiedsrichterteam erneut verstärkt:

Hasib Helmand kommt!

Hasibullah „Hasib“ Helmand gilt als eine große Schiedsrichter-Nachwuchshoffnung. Der talentierte Fußballer, der mit der TS Ober-Roden (U 19) in der Hessenliga spielte, trainiert auch schon Nachwuchsteams- ist also ein absolut Fußball-Begeisterter. Hasib wurde bereits mehrfach bei internationalen Turnieren eingesetzt, erhielt jüngst wieder eine Einladung, in den USA zu pfeifen. Er verstärkt das weiter im Aufbau befindliche Schiedsrichter-Team beim FC Hanau 93 unter der Regie des erfahrenen Kai Vonderschmidt, der erst kürzlich zu den 93ern stieß. Hans Jung sprach mit Hasib über Fußball, über „das Schiedsrichtern“ und vieles mehr.

Hasib, bitte sage uns zuerst ein wenig über Deine Person- Dein Alter, Beruf, wie Du zum Fußball gekommen bist usw.
„Ich bin 19 Jahre alt und mache ganz viel. Ich habe das Fachabitur mit den Fachrichtungen Wirtschaft und Verwaltung gemacht. Und ich war Schulsprecher, Mannschaftskapitän beim Fußball und vieles mehr. Für die Marke „Jeunesse“ (gesunde Ernährung und Medizin) bin ich selbstständiger Franchisenehmer und arbeite mit Krypto-Währungen wie z. B. Bitcoins. Außerdem arbeite ich mit Adidas, werde immer wieder für deren Events (Fußballturniere) gebucht. Ich habe bereits die Fußballlehrer-Lizenzen B und C und kann, wenn ich auch die A-Lizenz habe, der jüngste Trainer der Geschichte in Deutschland werden. Fußball spiele ich, seit ich denken kann; meine Mutter hat mich zum Fußball gebracht. Auch bei Hanau 93 will ich Fußball spielen (als Stürmer), nicht nur Schiedsrichter sein.“

Für einen Schiedsrichter bist Du noch sehr jung. Wann und weshalb hast Du Dich für das Pfeifen entschieden?
„Meine Familie ist auf der Flucht vor 25 Jahren nach Deutschland gekommen; ich bin in Frankfurt geboren und aufgewachsen und bin dem Land sehr dankbar. Dafür möchte ich durch ehrenamtliche Tätigkeiten etwas zurückgeben. Ich habe schon für internationale Organisationen und für Fußballschulen gearbeitet und Trainingscamps geleitet, auch die Fußballschule von Real Madrid. Auch den Mädchensport habe ich unterstützt und wurde von der Sportjugend für mein Engagement 2016 ausgezeichnet. Beim Fußball kommt eben vieles zusammen. Bei Rot-Weiß Frankfurt habe ich beispielsweise die F-2-Jugend trainiert und die U 13, als Co neben Mike Müller. Wir haben eine ganze Reihe kleinerer und größerer Erfolge errungen.“

In welchen Spielklassen und bei welchen besonderen Spielen oder Turnieren hast Du schon gepfiffen?
„In Deutschland bis zur Kreisliga A. Da bin ich durch eine schwere Bänderverletzung zurückgeworfen worden, musste fast ein komplettes Jahr aussetzen. Beginne jetzt wieder auf Kreisebene. Ich habe schon bei mehreren internationalen Turnieren gepfiffen, so z. B. bei einem Sichtungsturnier von Manchester City, aber auch in den USA, in San Diego und anderen Städten, wie z. B. in Paris und Lissabon. In Amerika veranstalten die Colleges Sichtungsturniere und vergeben dann Stipendien an die Besten. Für 2018 bin ich wieder nach Kalifornien eingeladen worden. Beim DFB-Pokalfinale der Gehörlosen zwischen Düsseldorf und Stuttgart (2013) wurde ich als Assistent eingesetzt.“

Wie kam der Kontakt zu Hanau 93 zustande, was gab für Deine Entscheidung, zu den 93ern zu gehen, den Ausschlag?
„Ich interessiere mich schon seit Jahren für Hanau 93. Das ist ein Traditionsclub, und das ist mir sehr wichtig. Hier waren und sind auch bekannte Spieler, wie etwa Daniyel Cimen, den ich aus unserer Zeit bei Rot-Weiß Frankfurt kenne. Ich habe auch Michael Fink kennengelernt und die Homepage gecheckt. Dann habe ich eine Mail an Giovanni Fallacara geschrieben.“

Worauf kommt es Deiner Meinung nach an, damit ein Schiedsrichter ein Fußballspiel wirklich gut leitet? Was zeichnet einen richtig guten Schiri aus?
„Ein guter Schiedsrichter managt ein Spiel. Er geht nicht knallhart nur nach den Regeln vor, er muss auch mit den Spielern gut auskommen. Deshalb habe ich mich auch intensiv mit dem Thema Persönlichkeits-Entwicklung beschäftigt. Man braucht Feingefühl und Verständnis für die Spieler, und man muss als Schiri auch ein Spiel lesen können.“

Was erhoffst Du Dir für deine weitere Schiri-Karriere bei Hanau 93; wohin soll Dein Weg- wenn möglich- führen?
„Ich habe mir ganz allgemein das Ziel gesetzt: Wenn ich etwas mache, dann richtig. Alles möglichst gut organisiert, und die Zeit bestmöglich nutzen. Alles andere kommt dann von selbst.“

Von einem guten Schiedsrichter können meiner Meinung nach auch die aktiven Fußballer und die Nachwuchs-Kicker in einem Verein eine Menge lernen- von der Regelkunde bis zum korrekten Verhalten auf dem Spielfeld. Ist ein solcher Info- und Erfahrungsaustausch bei Hanau 93 geplant?
„Da spielen meiner Meinung nach folgende Dinge eine große Rolle: Zunächst einmal muss ein Schiedsrichter Vorbild sein, z. B. vor einem Spiel rechtzeitig erscheinen. Es kommt auf sein Auftreten an- keine Arroganz vermitteln, sondern Spaß haben. Es ist auch wichtig, dass ein Schiedsrichter selbst Fußball gespielt hat und möglichst auch einen Trainerschein besitzt. Dadurch kann er sich viel besser auf ein Spiel einstellen. Das ist mehr als nur Regelkunde. Umgekehrt sollte auch jeder Spieler mal ein Spiel gepfiffen haben, um sich in die Situation des Schiris hineinversetzen zu können. Das kann man dann im Nachhinein analysieren, und man kommt so zu einer viel bewussteren Wahrnehmung des Ganzen.“

Kennst Du bereits Kai Vonderschmidt, der auch seit kurzem für den HFC als Schiedsrichter an den Start geht und der bei 93 so etwas wie der Mentor der Schiris sein wird?
„Nein, Kai Vonderschmidt kenne ich noch nicht.“

Hasib, bei unseren Gesprächen hat am Schluss immer der Interviewte die Gelegenheit, ein paar Worte an die Aktiven und die Mitglieder des Vereins sowie an die Fans zu richten. Welches ist Dein heutiges Schlusswort?
„Ich freue mich sehr auf diesen Verein mit seiner großen Tradition. Etliche Spieler und Verantwortliche habe ich schon kennengelernt. Bei Hanau 93 will ich mich weiterentwickeln.“

Hasib, ich wünsche Dir viel Spaß und viel Erfolg als Schiedsrichter und Fußballer in Diensten des FC Hanau 93.

 

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner