1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Last-minute-93er schlagen mal wieder zu:

2:1-Siegtor gegen Sandzak Frankfurt in der 94. Minute!

Wer bzw. welche Mannschaft ist das? Sie läuft bei drückender Hitze lange Zeit einem Rückstand hinterher. Sie kämpft und ackert, als gelte es, noch die Meisterschaft oder den Aufstieg zu erringen. Sie lässt selbst in der Nachspielzeit nicht locker und holt sich den Sieg in der 94. Spielminute. Ihr gebühren Ehrentitel wie „Monster der Moral“ oder „FC Nimmermüd“ oder ähnlich. Es sind- die 93er des Jahrgangs 2018!!!

Mit dem FC Sandzak Frankfurt stellte sich der erwartet starke Gegner an der Kastanienallee vor. Die Anfangsphase gehörte fraglos den Gästen, und ihre frühe Führung durch Riki Hirakawa (per Kopf, nach Flanke des überragenden Spielmachers Aleksandar Mastilovic) war keine Überraschung. Schnell, technisch gut, torgefährlich- so präsentierte sich der abstiegsbedrohte FC Sandzak in den ersten gut 20 Minuten.

Zwar hatten auch die 93er Torchancen, doch Mannschaftskapitän Kahraman Damar scheiterte zweimal am baumlangen Torhüter Elvis Nurkovic. Der stand dann jedoch in Spielminute 23 im Mittelpunkt, eilte aus seinem Kasten und dem Strafraum, um einen HFC-Angriff abzufangen, spielte den Ball absichtlich mit der Hand und war zudem „letzter Mann“- Schiedsrichter Carsten Dücker hatte gar keine andere Wahl als glatt „Rot“ zu ziehen. Da die Gäste keinen Ersatzkeeper mitgebracht hatten, ging Stürmer Murat Sejdovic ins Tor.

Der musste nur einmal, als Patrick Gischewski in der 45. Minute frei vor ihm auftauchte, eingreifen- ansonsten wussten die Hausherren mit ihrer Überzahl bis zur Halbzeitpause nicht viel anzufangen. Sandzak stand nun defensiv sehr gut, verschob mit viel Laufarbeit und ließ kaum ein Spiel in die Tiefe zu.

Mit seinem ersten Flankenlauf nach seiner Einwechslung im Anschluss an die Halbzeitpause setzte Sascha Ries das Signal zu einem permanenten Sturmlauf des HFC. Ecke Damar, Kopfball Fink- knapp vorbei. Dann aber in Minute 59 der längst hoch verdiente Ausgleich durch einen Kopfball des von Spiel zu Spiel stärker werdenden Ilker Bicakci auf Flanke von Tolga Talha Ünal.

Bis zur 80. Minute folgten Chancen nahezu im Minutentakt, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. 81. Minute: Erster ernsthafter Konter von Sandzak im zweiten Spielabschnitt; Hirakawas Flachschuss zischt knapp am Hanauer Tor vorbei. Gegenzug 93: Ahmed Raafat steht urplötzlich nur fünf Meter vollkommen frei vor dem Gästetor, trifft jedoch nur den Außenpfosten. 89.: Flanke Kahraman Damar, Volley-Abnahme Patrick Gischewski- über den Querbalken. Kurz darauf kommt Kahraman Damar zum Kopfball, bekommt aber nicht genug Druck auf die Kugel. Nachspielzeit. Konter Sandzak, denn Hanau 93 setzt nun alles auf eine Karte, selbst die Abwehrspieler rücken weit auf- wäre beinahe ins Auge gegangen, denn die Gäste treffen die Oberkante der Latte von Jens Westenbergers Gehäuse.

Fünf Minuten Nachspielzeit hatte der Schiedsrichter wegen einer Vielzahl von Unterbrechungen, bei denen Frankfurter Spieler behandelt wurden, angezeigt, und so konnten die 93er noch einen allerletzten Angriff fahren. Patrick Gischewski schickt seinen Mannschaftskapitän mit langem Pass in den Strafraum, Ersatztorwart Sejdovic stürzt heraus, Kahra einen Sekundenbruchteil früher am Ball, lupft ihn in hohem Bogen aufs Sandzak-Tor- drin! Unbeschreiblicher Jubel auf der Heinrich-Sonnrein-Sportanlage, weil alle sich mit der Mannschaft über den Sieg und die Energieleistung freuten; auch, weil das Auftreten der Gäste nicht in jeder Phase sportlich einwandfrei war, von schauspielerischen Einlagen bis zum permanenten Reklamieren nach jedem verloren gegangenen Zweikampf war alles und noch mehr drin.

Die Mannschaft des FC Hanau 93 hat ihre lange Liste gedrehter Spiele und später Erfolge ein weiteres Mal verlängert und ausgebaut. Jungs, es war zwar wieder einmal nichts für schwache Nerven, aber am Ende war es einfach nur geil- mir fällt an dieser Stelle kein besseres Wort ein, man möge es mir verzeihen… 

Unsere Aufstellung: Jens Westenberger, Dennis Gogol (46. Sascha Ries), Enis Muratoglu, Daniyel Cimen, Elmir Sekeric (60. Adrian Bothor), Michael Fink, Tolga Talha Ünal (80. Enrico di Natale), Ahmed Raafat, Patrick Gischewski, Kahraman Damar, Ilker Bicakci.

Tore: 0:1 (8.) Riki Hirakawa, 1:1 (59.) Ilker Bicakci, 2:1 (94.) Kahraman Damar.

Schiedsrichter: Carsten Dücker (Burghaun). Assistenten: Sebastian Schaub, Justin Herbert.

Zuschauer: ca. 200.

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Torhüter Elvis Nurkovic (FC Sandzak Frankfurt) wegen absichtlichen Handspiels außerhalb des Strafraums (23.)

FC Sandzak

 

 

 

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner