1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Spiel gedreht, die Punkte geholt:

2:1-Auswärtssieg bei Rot-Weiß Darmstadt!

Ein ganz hartes Stück Arbeit und ein verdienter Sieg: So lässt sich das 2018er Auftaktspiel der 93er beim Hessenliga-Absteiger Rot-Weiß Darmstadt in einem Satz zusammenfassen. Gegen kampfstarke Gastgeber steigerte sich das HFC-Team von Minute zu Minute und siegte am Ende absolut verdient, denn es hatte insgesamt mehr Spielanteile sowie mehr und qualitativ bessere Torchancen als die Gastgeber.

Das gegenseitige Abtasten auf dem Kunstrasenplatz dauerte eine Viertelstunde, dann bot sich HFC-Kapitän Kahraman Damar die erste hochkarätige Torchance. Tolga Talha Ünals Steilpass war bis zu ihm durchgedrungen, Rot-Weiß-Keeper Tom Henssel stürzte aus seinem Kasten, Kahra lupfte die Kugel elegant über ihn hinweg- und leider auch ein paar Zentimeter über das Tor.

Kurz darauf die Führung für die Südhessen, als Ali Mehmet Koyuncu rechts bis zur Grundlinie durchkam, flach und scharf vor das Hanauer Tor passte und Alvano Kroeh am „langen Pfosten“ blank stand und die Kugel mühelos einschieben konnte.

Nach dem Rückstand verstärkten die 93er den Druck auf das Darmstädter Tor und erarbeiteten sich auch mehrere gute Torgelegenheiten, die jedoch nicht verwertet werden konnten; so ging es bei klirrender Kälte und eisigem Wind in die Kabinen.

Dank gütiger Mithilfe des Rot-Weiß-Schlussmanns Henssel fiel der Ausgleich unmittelbar nach dem Wiederanpfiff. Einen von Kahraman Damar getretenen Eckball hatte er bereits abgefangen, doch dann flutschte ihm das Leder aus den Handschuhen, und der aufgerückte Alexander Hagikian reagierte am schnellsten und bedankte sich mit dem 1:1. Überhaupt Alex Hagikian: Er bestätigte seine guten Leistungen in der Vorbereitung und vertrat knapp eine Stunde lang den verletzten Daniyel Cimen in der Innenverteidigung ganz hervorragend.

Nach dem Ausgleich blieb der HFC am Drücker, um die Entscheidung zu erzwingen. Ein erneuter Damar-Eckball brachte sie dann auch; diesmal stieg der unermüdlich rackernde Enrico di Natale am höchsten und drückte den Ball mit dem Kopf ins Tor.

Dabei blieb es dann auch. Zwar setzte Rot-Weiß in der Schlussphase alles auf eine Karte, mussten die 93er die Partie mit 9 ½ Mann zu Ende spielen, weil bereits dreimal gewechselt worden war, der bärenstarke Neuzugang Michel Gschwender draußen behandelt werden musste und auch Enrico di Natale sich nur noch mit großen Schmerzen humpelnd bewegen konnte, doch in echte Gefahr geriet der Sieg nicht mehr.

Da sich zeitgleich Viktoria Nidda und Türk Gücü Friedberg 5:5 trennten, Vatanspor Bad Homburg in Bensheim 0:4 unterlag, sprang die Mannschaft auf Tabellenplatz 3, hat nun nur noch Türk Gücü Friedberg und den FV Bad Vilbel vor sich.

Wegen der erwarteten extremen Kälte in den nächsten Tagen wurden alle Spiele bis einschließlich Donnerstag, 1. März abgesagt; davon betroffen ist auch das Achtelfinale im Kreispokal zwischen dem SV Wolfgang und Hanau 93. Voraussichtlich stattfinden kann das Freundschaftsspiel zwischen Hessenliga-Tabellenführer SC Hessen Dreieich und dem 1. Hanauer FC 1893 am Freitag, 2. März 2018 um 19 Uhr (Dreieich-Sprendlingen, Am Bürgeracker 24).

Unsere Aufstellung: Jens Westenberger, Adrian Bothor (46. Sascha Ries), Christoph Prümm, Alexander Hagikian (59. Patrick Gischewski), Michel Gschwender, Michael Fink, Tolga Talha Ünal, Dennis Gogol, Enrico di Natale, Kahraman Damar, Ilker Bicakci.


Tore: 1:0 (17.) Alvano Kroeh, 1:1 (47.) Alexander Hagikian, 1:2 (70.) Enrico di Natale.

Schiedsrichter: Patrick Rodrigues (Offenbach). Assistenten: Pascal Müller, Thomas Stief.

Zuschauer: ca. 120.

Besondere Vorkommnisse: keine.

Rot Weiss Darmstadt

 

 

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner