1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

They always come back-

93er drehen mal wieder einen Rückstand!

Über besiegte oder zurückgetretene Boxchampions sagte man früher: „They never come back.“ Über den FC Hanau 93 müsste man sagen: „They always come back!“- sie kommen (fast) immer zurück. Manche meinen sogar, die Mannschaft benötige Rückstände, um ihr volles Leistungsvermögen abzurufen. Wie auch immer- gegen den TSV Vatanspor Bad Homburg machte das Team aus einem 0:1 einen 3:1-Sieg, Und der war unter dem Strich absolut verdient.

Vor dem Anpfiff gedachten Spieler, Offizielle und Zuschauer in einer Schweigeminute der am 15. April verstorbenen HFC-Legende, Ehrenspielführer und Ehrenmitglied Rudi Holzapfel; Hanau 93 spielte ihm zu Ehren mit Trauerflor.

In der ersten Halbzeit übernahmen zunächst die 93er die Spielkontrolle, kamen aber gegen die stabile Defensive der Kurstädter nicht zu echten Torchancen. Aus dem Nichts dann deren erste Gelegenheit, als Jens Westenberger sein gesamtes Können bei einem Schuss von Celil Cetinkaya aufbieten musste, um den Ball mit den Fingerspitzen über die Querlatte zu lenken- den hatten viele schon „drin“ gesehen. Praktisch im Gegenzug scheiterte der schnelle Sascha Ries an Gästekeeper Kai Klug. So ging es torlos in die Kabinen.

Der zweite Durchgang begann mit einem Paukenschlag. Schneller Angriff von Vatanspor über die linke Seite, flache und scharfe Hereingabe, die Jens Westenberger nicht festhalten konnte- von Andre Stoss prallte die Kugel ins Hanauer Tor. Die Gästeführung war aber so etwas wie ein Weckruf für den HFC, der nunmehr aggressiver in die Zweikämpfe ging und auch konsequenter in die Spitze spielte.

Zunächst scheiterte Mustafa Saniyeoglu mit seiner besten Aktion am Bad Homburger Schlussmann (53.), der den Flachschuss mit Müh‘ und Not um den Pfosten drehen konnte. Dann brachten die Hausherren Dennis Gogol auf den Platz, und der sorgte gleich über die linke Außenbahn für mächtig viel Betrieb. Folge war zunächst der Ausgleich durch Patrick Gischewski, der nach Vorarbeit des Youngsters präzise den rechten Innenpfosten anvisierte; von dort sprang der Ball ins Tor. Duplizität der Ereignisse wenig später: Wieder setzte sich Dennis Gogol durch, fand diesmal Ilker Bicakci im Strafraum und Kai Klug wollte wohl nicht glauben, dass Ilker exakt den selben Punkt anvisiert hatte, wie zuvor sein Mannschaftskamerad Patrick Gischewski, und so stand es per Doppelschlag 2:1 für Hanau.

In der Schlussphase warf Vatanspor alles nach vorne, um doch noch den für sie so wertvollen Ausgleich zu erzwingen; selbst Keeper Klug tauchte bei einer Ecke im Hanauer Strafraum auf. Danach fand er allerdings nicht mehr den Heimweg, und als seine Vorderleute den sicher geglaubten Ball verdaddelten, spekulierte Ervin Skela goldrichtig und konnte gemütlich mit der Kugel ins Tor spazieren. Wenig später pfiff Schiedsrichter Sebastian Betz, der mit der jederzeit fairen Begegnung keine Probleme hatte, selbige ab.

Zwei Spieltage vor dem Ende der Saison 2017/2018 kann der FC Hanau 93 in seinem Jubiläumsjahr eine überaus positive sportliche Bilanz ziehen. Als Verbandsliga-Neuling auf Platz 3 nicht mehr einzuholen- super. Damit zugleich bester Aufsteiger- top. In der Stadt Hanau und im Fußballkreis endlich wieder die Nummer 1- einfach Klasse. In der zweithöchsten hessischen Amateurliga die beste Platzierung für den Verein seit 1983/84 erzielt- historisch. 1983/84 war die Saison, in der die 93er unter Trainer Alfred Haas Meister in der damaligen Landesliga wurden und in die Hessenliga aufstiegen. Ach ja, und das Endspiel im Kreispokal haben sie ja auch noch erreicht- nicht vergessen, am Pfingstmontag, 21. Mai 2018 wird das Herbert-Dröse-Stadion gerockt, kommt es zum großen Showdown gegen den SC 1960 Hanau. Ob wir sie in Führung gehen lassen sollten? Siehe oben…

Unsere Aufstellung: Jens Westenberger, Sascha Ries, Enis Muratoglu, Daniyel Cimen, Michael Fink, Ahmed Raafat (60. Ervin Skela), Patrick Gischewski (76. Elmir Sekeric), Kahraman Damar, Ilker Bicakci, Mustafa Saniyeoglu (54. Dennis Gogol), Christian Fischer.

Tore: 0:1 (46.) Andre Stoss, 1:1 (55.) Patrick Gischewski, 2:1 (58.) Ilker Bicakci, 3:1 (90.) Ervin Skela.

Schiedsrichter: Sebastian Betz (Bad Soden-Salmünster). Assistenten: Steffen Krah, Carlos Stein.

Zuschauer: ca. 100 Zahlende.

Besondere Vorkommnisse: keine.

TSV Vatanspor Bad Homburg

 

 

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner