1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Trotz guter Leistung:

93er unterliegen Türk Gücü Friedberg 0:2!

War’s das in Sachen Aufstiegsträume? Mit 0:2 verlor der FC Hanau 93 das Topspiel der Verbandsliga gegen Türk Gücü Friedberg. Der Rückstand auf die Mannschaft aus der Wetterau beträgt nunmehr neun Punkte, bei acht noch ausstehenden Spielen. Wer Türk Gücü am Gründonnerstag Abend unter dem Steinheimer Flutlicht gesehen hat, wird sich kaum vorstellen können, dass dieses Team bis Rundenschluss noch neun oder mehr Punkte abgeben könnte…

Denn obwohl die 93er ihrerseits eines ihrer besten Saisonspiele boten- man muss sportlich anerkennen, dass die Gäste unter dem Strich als verdienter Sieger vom Platz gingen. Über die meiste Spielzeit dominierten sie das Geschehen auf dem Kunstrasen, zeigten sich als spiel- und laufstarke, sehr gut eingespielte Truppe. Der HFC hielt vor allem in der 1. Halbzeit mit einer taktisch klugen und sehr engagierten Leistung dagegen; vor allem der Defensivverbund arbeitete hervorragend und ließ in den ersten 45 Minuten keine einzige echte Torchance der Gäste zu. Jens Westenberger musste lediglich bei einigen Flanken und Eckbällen zupacken; dazu ein Weitschuss in der 28. Minute knapp über den Querbalken- mehr war nicht zu verzeichnen.

Auf der anderen Seite hing Christian Fischer bei den Gegenangriffen des HFC meist in der Luft, hatte kaum Unterstützung, da die übrigen Offensivkräfte zumeist defensiv eingebunden waren und zu spät nachrückten. Ein Freistoß von Kahraman Damar aus halbrechter Position (22.), den Gästekeeper Kamber Koc zur Ecke abwehrte, war die beste Möglichkeit für die Gastgeber.

Nach dem Seitenwechsel im Prinzip das gleiche Bild wie zuvor; erste Chance dann in der 54. Minute für Türk Gücü, nachdem die 93er den Ball verloren hatten, doch der Schuss aus halbrechter Position strich knapp über den linken Torwinkel. Sechs Minuten später die Gästeführung, als Abdussamed Guersoy vollkommen frei vor Jens Westenberger stand, der gegen den Kopfball des Friedberger Angreifers chancenlos war.

Dann mussten die angeschlagenen Adrian Bothor und Elmir Sekeric, die beide sehr stark gespielt hatten, den Platz verlassen; die eingewechselten Mustafa Saniyeoglu und Alexander Hagikian verstärkten nunmehr das Offensivspiel des HFC. In dieser Phase war Hanau 93 feldüberlegen, sah es auch so aus, als müssten die Gäste dem bis dahin hohen Tempo Tribut zollen. Es gab einige Ecken und Freistöße für 93, doch Zählbares sprang dabei nicht heraus.

Stattdessen wenige Minuten vor Ende der regulären Spielzeit die endgültige Entscheidung; nach einem Konter gegen die aufgerückten 93er stand diesmal Alit Usic frei vor Jens Westenberger und lupfte die Kugel in den Hanauer Kasten.

Trauriger Höhepunkt der Schlussphase: das Ausscheiden von Mannschaftskapitän Kahraman Damar nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler an der Mittellinie. Kahra musste unter großen Schmerzen vom Platz gebracht werden; festgestellt wurde eine schwere Fußprellung- die Abdrücke zweier Stollen auf dem Fußrücken zeigten die Ursache. Insgesamt aber eine sehr faire Begegnung, in der der sicher leitende Schiedsrichter Simon Marx komplett ohne gelbe Karten auskam.

Trotz der 0:2-Niederlage muss niemand bei Hanau 93 in Sack und Asche gehen. Die Mannschaft hat gegen ein starkes Türk Gücü Friedberg keinesfalls enttäuscht; zu bedenken ist auch, dass mit Michael Fink, Ervin Skela, Patrick Gischewski, Michel Gschwender und Sascha Ries eine ganze Reihe von Spielern aus unterschiedlichen Gründen (Erkrankung, Verletzung, anderweitige Verpflichtungen) nicht eingesetzt werden konnten. Und bitte auch nicht vergessen: Hanau 93 ist noch immer Verbandsliga-Neuling und spielt bislang für einen Aufsteiger eine großartige Saison.

Nun wird es darum gehen, das Team für die verbleibenden Spiele sowie für den Kreispokal neu zu motivieren und auch neue Ziele zu definieren. Am Sonntag, 8. April 2018 geht es mit dem Auswärtsspiel bei Viktoria Urberach weiter, danach am 11. April das Kreispokal-Viertelfinale beim SV Wolfgang.

Unsere Aufstellung: Jens Westenberger, Adrian Bothor (63. Alexander Hagikian), Christoph Prümm, Daniyel Cimen, Enrico di Natale, Elmir Sekeric (70. Mustafa Saniyeoglu), Tolga Talha Ünal, Kahraman Damar, Ilker Bicakci (84. Enis Muratoglu), Dennis Gogol, Christian Fischer.


Tore: 0:1 (68.) Abdussamed Guersoy, 0:2 (87.) Alit Usic.

Schiedsrichter: Simon Marx (Aschaffenburg). Assistenten: Peter Flach, Ibrahim Soysal.

Zuschauer: ca. 250.

Besondere Vorkommnisse: keine.

Türk Gücü Friedberg

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner