1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Ungeschlagen ausgeschieden:

93er scheitern beim Hanauer Hallenmasters in der Zwischenrunde!

Dabei hatte nach dem ersten Tag alles bestens ausgesehen… Der FC Hanau 93 hatte seine Vorrundengruppe mit Siegen über den SV Kilianstädten (5:0), den SV Oberdorfelden (3:0) und den 1. FC Hochstadt (1:0) verlustpunktfrei und sogar ohne Gegentor souverän dominiert und mit maximaler Punktausbeute gewonnen. Aber dann…

In den Spielen der Gruppe C („Stadtwerke Hanau“) hatten die 93er, die mit einem spielerisch starken Aufgebot in die August-Schärttner-Halle gekommen waren, mit einem cleveren Spielkonzept die Weichen auf Erfolg gesetzt: Man ließ in den Anfangsphasen Ball und Gegner laufen und schlug etwa ab der 10. Spielminute, als den Kontrahenten Luft und Lust zum Nachlaufen allmählich ausgingen, eiskalt zu und erzielte die zum Sieg notwendigen Tore. Gegen Kilianstädten und Oberdorfelden trugen sich Neuzugang Mustafa Saniyeoglu (dreimal) sowie jeweils einmal Spielertrainer Christoph Prümm, Dennis Gogol, Tolga Talha Ünal, Neuzugang Michel Gschwender und Mannschaftskapitän Kahraman Damar mit teilweise herrlich herausgespielten Treffern in die Torschützenliste ein. Hinzu kam ein Eigentor eines Oberdorfeldener Spielers.

Kampfbetont ging es gegen den alten Rivalen 1. FC Hochstadt zu. Vor allem die Lilaweißen brachten eine rustikale Gangart ins Spiel. Ironie des Schicksals, dass ausgerechnet der Ex-Hochstädter in den Reihen der 93er, Ilker Bicakci, das „goldene Tor“ zum verdienten 1:0-Sieg des HFC erzielte.

In der Zwischenrunde wartete nun mit Rot Weiß Großauheim ein der Papierform nach relativ  leichter Gegner auf Hanau 93; die Rot Weißen waren in ihrer Gruppe A lediglich Dritter geworden. Alles lief auch nach Plan für Hessens ältesten Fußballverein, denn nach etwa einer Viertelstunde (von 2 x 10 Minuten Spielzeit) lag man mit 6:1 vorne. Erneut steuerte Mustafa Saniyeoglu zwei Treffer bei; außerdem waren Tolga Talha Ünal, Adrian Bothor, Michel Gschwender und Kahraman Damar (nach tollem Solo) erfolgreich. Doch dann setzte der Schlendrian bei 93 ein; im Gefühl des sicheren Sieges leistete man sich zum Teil haarsträubende Abspiel- und Stellungsfehler, und das nutzten die tapferen Großauheimer noch zu drei Gegentoren- am Ende hieß es nur noch 6:4.

Da 1960 Hanau denselben Gegner zuvor bereits mit 7:3 bezwungen hatte, war klar: Hanau 93 brauchte im letzten Spiel der Zwischenrunde einen Sieg im Hanauer Stadtderby, um ins Halbfinale einziehen zu können. Jedoch fanden die 93er in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel, waren wohl auch überrascht von der Hallen-untypisch harten Gangart des HSC. Der führte beim Seitenwechsel verdient mit 2:0. Als Tolga Talha Ünal in der 15. Minute auf 1:2 verkürzte, kam neue Hoffnung beim HFC auf ein „Happy-end“ auf; nach Christoph Prümms Ausgleichstor eine Minute vor Abpfiff schien es auch greifbar nahe. Doch 1960 ließ in der Endphase kein konstruktives Aufbauspiel des HFC mehr zu, und als 30 Sekunden vor dem Abpfiff Michel Gschwender nach einem Foulspiel an der Bande eine Zwei-Minuten-Strafe und anschließend wegen Reklamierens auch noch die Rote Karte erhielt, war in Unterzahl der Sieg nicht mehr möglich.

Fazit des 20. Hanauer Hallenmasters aus Sicht von Hanau 93: Lange Zeit gut gespielt und voll im Plan gewesen; durch die Nachlässigkeiten im Spiel gegen Rot Weiß Großauheim die bessere Ausgangsposition gegenüber dem Ligakonkurrenten SC 19670 Hanau verspielt- und daran am Ende gescheitert. Dennoch ließ sich, betrachtet man den gesamten Turnierverlauf, schon in der Halle erahnen, dass die beiden eingesetzten Neuzugänge Mustafa Saniyeoglu und Michel Gschwender für die Rest-Saison wertvolle Verstärkungen sein werden.

Mit dem Masters endete die Hallensaison- nun steigt die Vorbereitung für die verbleibenden Spiele in der Verbandsliga. Erster Test ist am Samstag, 27. Januar 2018, um 17 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Hanau-Steinheim gegen die SG Johannesberg, die in der Verbandsliga Hessen-Nord als Aufsteiger einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz belegt- also gleich ein echter Härtetest für unsere Jungs und eine höchst interessante Spielpaarung!

 

20. Hallenmasters

 

 

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner