1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Verbandsliga, wir kommen:

93er nehmen die Hürde Marköbel mit 2:0!

Mit mehr als 1 ½ Beinen steht der 1. Hanauer FC 1893 erstmals seit 30 Jahren wieder in der Verbandsliga, der zweithöchsten hessischen Amateurklasse. Dank eines Doppelpacks des einmal mehr herausragenden Ervin Skela benötigen die 93er nun nur noch drei Punkte, um uneinholbar als Gruppenliga-Meister festzustehen. Und die sollen nun am kommenden Sonntag im Lokalderby gegen den Nachbarn VfR Kesselstadt eingefahren werden.

Hochkonzentriert und mit geduldigem Aufbauspiel begannen die Platzherren die Partie, deren erste halbe Stunde bei zeitweise strömendem Regen stattfand. Wie erwartet stand der Gast aus Hammersbach tief in der eigenen Spielhälfte und traute sich nur ganz selten mal über die Mittellinie. Dennoch wäre fast das 0:1 gefallen, als sich ein Weitschuss gefährlich auf Jens Westenbergers Kasten senkte, der HFC-Zerberus aber im Rückwärtslaufen den Ball noch zur Ecke ablenken konnte.

Das hätte aber auch den Spielverlauf und die Kräfteverhältnisse total auf den Kopf gestellt, denn bis dahin hatte Hanau 93 bereits mehrere gute Einschussmöglichkeiten gehabt. So fiel denn auch die Führung fast zwangsläufig- irgendwann musste der Ball einfach einmal den Weg ins Gehäuse der SG Marköbel finden. Dass es in letzter Instanz Ervin Skela war, dessen Flachschuss aus etwa 11 Metern noch leicht abgefälscht wurde, war dann auch keine Überraschung mehr, denn „goodold Ervin“ lenkte und dirigierte das Hanauer Spiel wieder einmal auf herausragende Art und Weise.

Nach dem Seitenwechsel versuchten es die Gäste mit etwas früherem Stören und Anlaufen der Hausherren, die jedoch nach wie vor das Heft des Handelns fest in ihren Händen hielten. Bei einem tollen Distanzschuss des starken Patrick Gischewski hatten die einheimischen Fans schon den Torschrei halb heraus, doch leicht abgefälscht verfehlte das Geschoss den Marköbeler Kasten um Haaresbreite. Wenig später eine der raren Konterchancen für die SGM, doch der laufstarke Michael Heere zielte freistehend hoch über das Tor. Und nochmals rund 10 Minuten später, nach einem HFC-Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, musste Jens Westenberger sein ganzes Können aufbieten, um einen Flachschuss aus kürzester Distanz zu entschärfen.

Aber auch in Halbzeit zwei dominierte insgesamt der Tabellenführer recht eindeutig, und Ervin Skelas zweiter und vorentscheidender Treffer drückte dieses auch in Zahlen aus. Wieder war der Routinier im Strafraum angespielt worden (Passgeber: Patrick Gischewski), und erneut war sein von einem Hammersbacher Abwehrbein abgefälschter Schuss nicht zu parieren; Keeper Felix Sticher erwischte es so auf dem falschen Fuß.

Es folgten noch zwei Großchancen für 93 sowie eine Dreifach-Möglichkeit für die Gäste im Anschluss an einen Eckball; ansonsten spielten es die 93er jedoch routiniert und ballsicher herunter und bejubelten am Ende einen hochverdienten 2:0-Heimsieg. Da der HFC am kommenden Sonntag als klarer Favorit ins Keschstadt-Derby gegen den VfR geht, darf nun schon mal der Schampus für die Meisterschaftsfeier kaltgestellt werden- auch wenn natürlich auch diese Partie erst einmal gespielt und gewonnen werden muss.
Unsere Aufstellung: Jens Westenberger, Sascha Ries, Christoph Prümm, DaniyelCimen, Larry Ransom, Patrick Gischewski (85. Ahmed Rafaat), Tolga Talha Ünal (70. Alexander Hagikian), Christian Fischer, Ervin Skela, Kahraman Damar, Enrico di Natale (81. Dennis Gogol).

Tore: 1:0, 2:0 (35. und 67.) Ervin Skela.

Schiedsrichter: Steffen Blum (Bad Salzschlirf). Assistenten: Liridon Shabani und Isuf Shabani

Zuschauer: ca.180.

Besondere Vorkommnisse:keine.

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de
Partner