1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Viererpack von Khaibar Amani-

7:3-Kantersieg in Usingen!

Der HFC-Express unter Volldampf, der Oktober golden, die Ersatzbank Spitze: Auch wenn der Gegner am 6. Oktober den 93ern nicht alles abverlangen konnte, so bleibt dennoch unter dem Strich ein überaus positives Fazit vom Samstags-Auswärtsspiel im Taunus bei der TSG Usingen. Dazu die Torexplosion von Khaibar Amani, der sein Konto von bis dahin vier „Buden“ glatt auf acht verdoppelte. Das sollte ihm reichlich Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben.

Da Daniyel Cimen, Tim Fliess und Christoph Prümm nicht zur Verfügung standen, beorderte das Trainergespann Dacic/Prümm Patrick Gischewski neben Enis Muratoglu in die Defensiv-Zentrale. „Gische“ machte seine Sache auf der ungewohnten Position sehr gut, auch wenn sich in den Anfangsminuten die gewohnten Schläfrigkeiten einschlichen und das mittlerweile üblich gewordene 0:1 eingefangen wurde. Dieses war aber bereits nach knapp 10 Minuten korrigiert und zur 2:1-Führung für Hanau gedreht; Khaibar Amani und Feta Suljic waren die Torschützen.

Nach einer knappen halben Stunde war dann schon Schluss für Aushilfs-Innenverteidiger Patrick Gischewski, der sich bei einem Zweikampf im eigenen Strafraum verletzt hatte. Für ihn kam Lennox Crews aufs Spielfeld; Betim Mezini und Ilker Bicakci orientierten sich defensiver, die Youngster Crews und Gogol bildeten auf der linken Außenbahn den offensiven Gegenpart zum schnellen Sascha Ries auf der gegenüberliegenden Seite.

Und Lennox Crews führte sich gleich bestens ein: Eine flache Rückgabe von Sascha Ries in den Rücken der Usinger Abwehr donnerte er aus vollem Lauf ins Tor der TSG. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Khaibar Amani nach einer rasanten Direkt-Kombination auf 4:1.

Auch nach dem Wiederanpfiff blieb Hanau 93 spielbestimmend. Tolles Solo von Feta Suljic in der 53. Minute, überlegter Pass zum freistehenden Khaibar Amani- 1:5. Seine Qualitäten als Passgeber zeigte der afghanische Nationalspieler wenig später, als er Lennox Crews mustergültig bediente, und dessen platzierter Flachschuss passte genau neben den „langen“ rechten Pfosten.

Im Gefühl des sicheren Sieges schaltete 93 dann gleich mehrere Gänge zurück und ließ nun auch einige Angriffe der Gastgeber zu. Als man sich dann auch im Zweikampfverhalten vornehm zurückhielt, fiel prompt der zweite Gegentreffer. Skurril dann das 3:6: Pass in den Hanauer Strafraum, von Betim Mezinis Bein prallt der Ball zu Jens Westenberger, der ihn mit den Händen aufnimmt- von einer kontrollierten Rückgabe zum Torwart konnte hier weiß Gott keine Rede sein. Dennoch entschied der ansonsten fehlerlos leitende Schiedsrichter Joschka Pfeifer auf Freistoß, und den führte Usingen blitzschnell aus- die Kugel lag bereits im Hanauer Tor, als die HFC-Defensive realisierte, was gerade geschehen war.

Khaibar Amani blieb es vorbehalten, mit seinem vierten Treffer nach Pass des eingewechselten Ahmad Raafat den Schlusspunkt zum 7:3 zu setzen.

Auch wenn der gleichfalls stark ersatzgeschwächte und abstiegsbedrohte Gegner kein echter Prüfstein für den Verbandsliga-Tabellenführer war, so konnten doch drei Punkte eingefahren und auch das Torverhältnis weiter aufgebessert werden. Noch wichtiger sicher für die im sportlichen Bereich Verantwortlichen, dass bei Mittelstürmer Khaibar Amani der Knoten geplatzt ist; dass von der Bank im Bedarfsfall viel Qualität kommt und Einwechslungen zu keiner Beeinträchtigung des Spielflusses führen; dass die Spieler taktisch flexibel sind und auf sehr unterschiedlichen Positionen einsetzbar; und dass vor allem die „jungen Wilden“, nämlich Dennis Gogol und Doppeltorschütze Lennox Crews, das Vertrauen der Trainer absolut verdienen und mit einer tollen Leistung zurückgezahlt haben.

Nun dürfen sich alle auf das große Fußballfest am Donnerstag (11. Oktober, 18.30 Uhr) im Herbert-Dröse-Stadion freuen, wenn der amtierende DFB-Pokalsieger und Europa-League-Teilnehmer Eintracht Frankfurt zum großen Jubiläums-Freundschaftsspiel in Hanau antritt.

Unsere Aufstellung: Jens Westenberger, Sascha Ries, Enis Muratoglu, Patrick Gischewski (29. Lennox Crews), Dennis Gogol, Betim Mezini, Tolga Talha Ünal (57. Ahmad Raafat), Ilker Bicakci , Kahraman Damar, Feta Suljic (54. Tunca Eris), Khaibar Amani.

                              Tore: 1:0 (6.) Carsten Hofmann, 1:1 (8.) Khaibar Amani, 1:2 (15.) Feta Suljic, 1:3 (33.) Lennox Crews, 1:4 (45.) Khaibar Amani, 1:5 (53.) Khaibar Amani, 1:6 (68.) Lennox Crews, 2:6 (82.) Pascal Bretschneider, 3:6 (84.) Marco Weber, 3:7 (89.) Khaibar Amani.

Schiedsrichter: Joschka Pfeifer (Rimbach). Assistenten: Kevin Steinmann, k. A.

Zuschauer: ca. 100.

Besondere Vorkommnisse: keine.

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner