1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Wir haben den Pokal!

Chris Prümm erzielt das „Golden Goal“!

Das 2018er Finale um den Hanauer Kreispokal war zwar mit Sicherheit kein fußballerisches Glanzlicht, aber es war spannend ohne Ende. À propos Ende: Das bessere hatten die 93er, für die Spielertrainer Christoph Prümm in der 119. Minute das alles entscheidende 1:0 erzielte. Auch wenn Schiedsrichter Volker Höpp den beiden Mannschaften und dem Publikum noch mehrere Minuten Nachspielzeit „gönnte“- es blieb beim knappen Sieg des HFC.

Die regulären 90 Minuten sind relativ schnell abgehandelt, denn beide Defensiv-Abteilungen hatten zumeist die jeweiligen Gegner gut im Griff und ließen nur wenige Torchancen zu. Wurde mal zügig nach vorne gespielt, unterbrachen Fehlpässe immer wieder die Ansätze zu guten Kombinationen. Bis in die zweite Hälfte der Verlängerung hinein waren das beiderseits sehr fair geführte Spiel, das den Unparteiischen wenig Mühe bereitete, das schöne Wetter und die stattliche Kulisse die erfreulichsten Sachverhalte.

Nach Wiederanpfiff der Verlängerung blitzte dann doch beiderseits eine größere Portion Siegeswille auf; die Teams wollten offenbar den nervlichen Stress, das Glücksspiel namens „Elfmeterschießen“ tunlichst vermeiden. Nun gab es innerhalb einer Viertelstunde mehr Torchancen als während der 105 Minuten zuvor. 107.: Freistoß Kahraman Damar, der Kopfball des aufgerückten Enis Muratoglu saust am HSC-Tor vorbei. 110.: Ein Weitschuss des eingewechselten Alexander Hagikian kann von 1960-Keeper Abdul Samed Ersöz

gerade noch über die Querlatte gelenkt werden. 114.: Sascha Ries tankt sich auf der rechten Außenbahn durch, seine Hereingabe findet Christian Fischer wenige Meter freistehend vor dem HSC-Tor, doch die Kugel fliegt über den Kasten. Auf der Gegenseite, im Anschluss an einen Freistoß: Eine verunglückte Kopfball-Abwehr von Michael Fink tropft auf die Latte des HFC-Tores; die Nachschuss-Versuche der 1960-Angreifer werden abgeblockt.

Dann die alles entscheidende Szene. Ilker Bicakci bringt einen Freistoß fast von der linken Eckfahne vors Tor der 1960er. Der Ball flitzt wie eine Flipper-Kugel im Strafraum hin und her, landet schließlich vor den Füßen von Abwehrchef Christoph Prümm, und der drückt ihn zum umjubelten und entscheidenden 1:0 über die Linie.

Mit dem Gewinn des Kreispokals gegen ein über weite Strecken gleichwertiges Team von 1960 Hanau haben die 93er eine großartige Saison noch getoppt. Die Bilanz 2017/2018 kann sich sehen lassen: Als Aufsteiger in die Verbandsliga Platz 3 erreicht; nach über 30 Jahren erstmals wieder die Nr. 1 in Hanau und im Fußballkreis; und nun der Sieg im Kreispokal mit der gleichzeitigen Qualifizierung für den Regionalpokal 2018/19. Selbst ganz altgediente HFC-Fans tun sich schwer damit, aus ihren Erinnerungen eine Spielzeit auszugraben, in der man als 93er so viel Freude hatte! Chapeau, Jungs, Ihr seid absolute Spitze, und die Fußball-Familie von Hanau 93 verneigt sich vor Euch allen, die Ihr dazu beigetragen habt.

Unsere Aufstellung: Jens Westenberger, Sascha Ries, Enis Muratoglu, Christoph Prümm, Adrian Bothor, Michael Fink, Ahmed Raafat (78. Dennis Gogol), Patrick Gischewski (83. Alexander Hagikian), Kahraman Damar, Ilker Bicakci, Christian Fischer.

Tor: 1:0 (119.) Christoph Prümm.

Schiedsrichter: Volker Höpp (Ransradt). Assistenten: Olaf Kehne, Michael Tonecker.

Zuschauer: 1.350.

Besondere Vorkommnisse: gelb-rote Karte für Travis Parker (SC 1960 Hanau, 120.).

Kreispokalsieg

 

 

 

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner