1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Gashi-Boys schlagen sich wacker:

„Aus“ kam in der Hallenmasters-Zwischenrunde!

Ein ganz neuer Versuch- und ein prinzipiell geglückter dazu: Diesmal vertrat das Gashi-Team die Farben des FC Hanau 93 beim Hallenmasters, und der Tabellenführer der Kreisoberliga Hanau verschaffte sich Respekt und Anerkennung. Mit einem klaren 4:1 gegen Germania Niederrodenbach, einem 1:1-Remis gegen Rot-Weiß Großauheim und einer unglücklich-knappen 2:3-Niederlage gegen den Verbandsligisten Germania Großkrotzenburg wurde zunächst einmal Platz 2 in der „Autohaus-Brass-Gruppe“ und damit der Einzug in die Zwischenrunde klargemacht.

Dabei bot die junge Mannschaft in allen drei Begegnungen gute Leistungen und attraktiven Hallenfußball. Mit den beiden 18-jährigen, von Bayern Alzenau gekommenen Nachwuchstalenten Hasan Yilmaz und Ardian Shoshaj sowie dem 22-jährigen Luca Gesch (zuletzt FSV Bischofsheim), aber auch dem aus der eigenen A-Jugend des HFC hervorgegangenen Keeper Luka Erceg konnte Burim Gashi fußballerisch bestens ausgebildete Kicker aufs Parkett der August-Schärttner-Halle schicken. Zudem zeigten bereits etablierte Kräfte wie die Goalgetter Jaouad El Kaddouri und Onur Bulut, dass sie auch in der Halle bestens mithalten können.

Die sieben Treffer in den Vorrunden-Gruppenspielen erzielten Jaouad El Kaddouri (3), sowie Onur Bulut, Luca Gesch und Hasan Yilmaz (je 1); Germania Niederrodenbach steuerte ein Eigentor bei.

Das Erreichen der Halbfinal-Spiele verpassten die jungen 93er buchstäblich um Haaresbreite. Im ersten Zwischenrunden-Spiel gegen KEWA Wachenbuchen geriet man leider früh ins Hintertreffen und wurde dann wiederholt ausgekontert. Es spricht für die große Moral der durch Kahraman Damar verstärkten Truppe, dass sie sich nach dem 1:5-Rückstand noch bis zum 4:5 herankämpfte. Ein Remis hätte zum Weiterkommen gereicht, denn im folgenden Spiel gegen Eintracht Oberissigheim behielt man klar mit 5:1 die Oberhand. Da jedoch die KEWA auch Oberissigheim mit 4:3 knapp bezwang, zog das Team aus Maintal in die Vorschlussrunde ein.

In der Zwischenrunde waren Jaouad El Kaddouri, Adian Shoshaj, Kahraman Damar und Noah Merten (alle je zweimal) sowie Pascal Koch (einmal) die HFC-Torschützen. KOL-Goalgetter Jaouad El Kaddouri erzielte in jedem der fünf Spiele je einen Treffer und bewies mit feiner Technik und seiner Antrittsschnelligkeit seine Extraklasse auch auf dem Parkett der August-Schärttner-Halle.

Am Ende standen je zwei Siege und (sehr knappe, unglückliche) Niederlagen sowie ein Remis zu Buche. Die Gesamt-Torausbeute betrug 16:11, wobei die Mannschaft in ihrer Zwischenrundengruppe sogar am Ende das beste Torverhältnis aufwies, dennoch aber das Halbfinale verpasste.

Ab sofort richtet sich der Fokus beider 93-Aktiventeams wieder auf die restliche Freiluft-Saison 2019/2020. Für die einen geht es um den Klassenerhalt in der Hessenliga, für die anderen um die Kreisoberliga-Meisterschaft und den Aufstieg in die Gruppenliga. Die 1. Mannschaft startet am Samstag, 29. Februar 2020 um 14.30 Uhr bei Türk Gücü Friedberg, die Zweite tags darauf, also am Sonntag, 1. März 2020, um 15 Uhr beim SV Kilianstädten. Good luck für alle- und Forza HFC!

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner