1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Nicht schön, aber soooo wichtig:

1:0-Auswärtssieg in Neuhof!

Ein altgedienter HFC-Fan brachte es nach Spielschluss auf dem Weg zum Parkplatz auf den Punkt: „Lieber schlecht gespielt und gewonnen, als gut gespielt und verloren!“ Recht hatte er, denn das Aufsteiger-Duell in Neuhof war wirklich nichts für Fußball-Feinschmecker und –Ästheten. Vor allem die erste Halbzeit war äußerst zerfahren, arm an Höhepunkten, dafür aber steinreich an Fehlpässen. Im zweiten Durchgang spielten vor allem die 93er endlich zielstrebiger und brachten auch den einen oder anderen Spielzug zustande und erarbeiteten sich so mehrere Torgelegenheiten, so dass der knappe 1:0-Erfolg am Ende absolut in Ordnung ging. Zugleich nahm Hessens ältester Fußballclub damit erfolgreich Revanche für die an gleicher Stelle erlittene 0:1-Niederlage vom Juni dieses Jahres, im Rahmen der Aufstiegs-Relegation zur Hessenliga.

Damit blieb der FC Hanau 93 auch im sechsten Auswärtsspiel der laufenden Saison ungeschlagen, als einziger Hessenligist. 14 der bislang insgesamt 19 Punkte hat man auf gegnerischen Plätzen erkämpft. Der Erfolg in Neuhof war auch deshalb so ungemein wichtig, weil man einen Konkurrenten im Kampf um den Ligaverbleib auf Distanz halten konnte (es sind nun exakt acht Punkte Abstand) und weil es insgesamt in der unteren Tabellenhälfte nach wie vor sehr eng zugeht, viele Teams dicht beieinander liegen. Der zweite Dreier in Folge (erstmals in dieser Spielzeit!) sollte zudem Sicherheit und Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben.

Ähnlich wie zwei Wochen zuvor in Fulda versuchten es die Fink-Schützlinge gleich mit einem Frühstart- schon in der ersten Spielminute setzte sich Tim Franz über die linke Außenbahn durch; seine Hereingabe von der Grundlinie fand Feta Suljic, doch dessen Direktabnahme wurde abgeblockt, wobei die 93er vergeblich ein Handspiel auf Neuhofer Seite reklamierten.

Danach verflachte die Begegnung zusehends. Die Abwehrreihen dominierten; bei den Gästen aus Hanau war die Zentrale erstmals wieder mit Ljubisa Gavric und Tim Fließ besetzt, die beide stark spielten und vor allem auch Neuhofs gefährlichsten Angreifer, Radek Görner, nicht zum Zug kommen ließen. Weil auch Sascha Ries und Julian Purcell die Außenbahnen gut dicht machten, dauerte es bis zur 21. Minute, ehe der SV Neuhof überhaupt einen Torschuss abgab; der wie immer ruhig, sicher und souverän agierende Armend Brao im HFC-Kasten hielt den Flachschuss fest, obwohl er ihn erst relativ spät erkennen konnte, da ihm die Sicht versperrt war.

Noch je eine Halbchance auf beiden Seiten konnte vor dem Seitenwechsel registriert werden: Ein Schuss übers Hanauer Tor (37.), nachdem Tolga Talha Ünal unter Druck den Ball verloren hatte, und ein tolles Solo des sehr agilen Feta Suljic kurz vor der Pause; scheine scharfe Hereingabe wurde jedoch abgeblockt.

So war es auch nur logisch, dass Feta nach genau einer Stunde Spielzeit das „Tor des Tages“ erzielte; ein Freistoß von Kahraman Damar aus halblinker Position segelte über Freund und Feind hinweg bis zum „langen Pfosten“, und dort hatte sich Feta Suljic freigeschlichen, köpfte zur umjubelten 1:0-Führung ein.

In der Folgezeit lockerte Neuhof die Defensive, hatte auch mehr Ballbesitz, doch die besseren Torchancen lagen bei den 93ern, die nun gut konterten. Doch mehrmals kam der berühmte „letzte Pass“ nicht beim mitgelaufenen Mitspieler an oder konnte SVN-Keeper Dogus Albayrak parieren. Jedenfalls geriet der vierte Auswärtssieg 2019/20 nicht mehr ernsthaft in Gefahr.

Schiedsrichter Patrick Haustein pfiff die beiderseits fair geführte Partie (es gab lediglich eine gelbe Karte gegen einen Spieler des SV Neuhof wegen Reklamierens) nach 93 Minuten ab- der 1. Hanauer FC 1893 nahm die drei Punkte aus Osthessen mit, ohne, wie von SV-Trainer Alexander Bär befürchtet, die „Machete“ ausgepackt zu haben. Ihm sei an dieser Stelle mit freundlichem Gruß aus der Brüder-Grimm-Stadt noch mitgeteilt, dass Hanau 93 in über 126 Jahren Vereinsgeschichte noch nie mit einer Machete in der Tasche zu einem Spiel angereist ist, weder real noch in übertragenem Sinne…

Unsere Aufstellung: Armend Brao, Sascha Ries, Ljubisa Gavric, Tim Fließ, Julian Purcell, Michael Fink, Tolga Talha Ünal, Kahraman Damar (75. Dennis Gogol), Tim Franz, Engin Arslan (46. Salvatore Bari), Feta Suljic (86. Oktay Bulut).
 

Tor: 0:1 (60.) Feta Suljic.

Schiedsrichter: Patrick Haustein (Buseck). Assistenten: Alexander Müller, Dominik Simon.

Zuschauer: ca. 100.

Besondere Vorkommnisse: keine.

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner