1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Spektakulärer Winter-Neuzugang:

Varol Akgöc im Interview!

Gleich zu Beginn der Winterpause wartet Hanau 93 mit einem spektakulären Neuzugang auf: Stürmer Varol Akgöc verstärkt die Offensive des HFC in der Restsaison der Lotto-Hessenliga ab dem 29. Februar 2020! Der Angreifer kommt vom Ligakonkurrenten SC Hessen Dreieich an die Kastanienallee, hat seine fußballerische Ausbildung bei Kickers Offenbach und Eintracht Frankfurt erhalten; spielte u. a. in der Regionalliga für den OFC und den SV Darmstadt 98. In der Hessenliga lieferte sich Varol in der Saison 2016/17 mit seinem neuen Mannschaftskameraden Salvatore Bari ein heißes Duell um die Torjägerkrone; am Ende hatte „Salva“ mit 31:30 knapp das bessere Ende für sich. Varol stürmte damals für Rot-Weiß Frankfurt, Salvatore für Bayern Alzenau.

Beide Vollblutstürmer haben auch schon mal zusammen gespielt, beim FCA Darmstadt in der Hessenliga. „Wir haben damals gut miteinander harmoniert“, gab der jetzt 32-jährige Varol Akgöc (Rufname „Aki“) vor wenigen Tagen dem Hanauer Anzeiger zu Protokoll. Für seinen neuen Verein, den FC Hanau 93, stellte ihm nun auch Pressesprecher Hans Jung einige Fragen.

Varol, herzlich willkommen beim ältesten hessischen Fußballclub, dem FC Hanau 93. Bei einem Neuzugang ist automatisch die erste Frage: Was war für Dich entscheidend, zu Hanau 93 zu wechseln, was waren Deine Gründe?

Varol Akgöc: Die Leute und die Spieler dort, denen ich vertraue, die ich schon kenne. Vor allem Co-Trainer Ioannis Takidis, den ich seit meiner Zeit bei Rot-Weiß Frankfurt gut kenne und zu dem ich einen engen Kontakt habe.

Mit Salvatore Bari hast Du schon mal beim FCA Darmstadt zusammen gespielt. Wie siehst Du die zukünftige Aufgabenverteilung zwischen Euch beiden im 93er-Trikot?

Varol Akgöc: Ja, das ist schon ein paar Jahre her. Wir hatten da ein sehr gutes Jahr zusammen. Inzwischen sind wir beide noch ein ganzes Stück erfahrener geworden. Da weiß jeder, was er zu tun hat. Das wird bestimmt sehr gut klappen.

Wen kennst Du sonst noch aus dem aktuellen Kader beim HFC?

Varol Akgöc: Tim Fließ- das ist mein alter Mannschaftskapitän aus der Zeit bei Rot-Weiß Frankfurt.

Was weißt Du insgesamt über den Verein Hanau 93?

Varol Akgöc: Dass es der älteste hessische Fußballverein ist, ein Traditionsclub. Ich habe auch schon mit Kickers Offenbach gegen Hanau 93 gespielt.

Wie ist Deine Spielweise, Deine Lieblingsposition auf dem Feld, Deine Stärken?

Varol Akgöc: Ich spiele im Sturm, sehe mich als sehr ballsicheren und technisch guten Spieler. Der Ball ist mein Freund.

In der Rest-Saison sind noch 13 Spiele zu absolvieren; das Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt. Schätzt Du den Kader stark genug ein, um dieses Ziel auch zu erreichen?

Varol Akgöc: Ich habe ja mit Hessen Dreieich schon zweimal gegen die 93er gespielt. Da ist viel Qualität in der Mannschaft, sie ist spielstark, und das liegt mir. Wir werden sicher viel Spaß miteinander haben. Den Klassenerhalt schaffen wir bestimmt. Natürlich müssen wir uns gut vorbereiten auf die Rest-Saison. Wenn alle fit sind und ihre Leistung abrufen, bin ich sehr optimistisch. Werden wir schon alles im weiteren Saisonverlauf sehen.

Wenn der Ligaverbleib geschafft wird und Du Dich bei Hanau 93 wohlfühlst- siehst Du dann auch eine längerfristige Perspektive für Dich beim HFC?

Varol Akgöc: Da spielen natürlich viele Faktoren mit, wie man miteinander umgeht, wie man sich versteht. Jetzt will ich erst einmal die Saison zu Ende spielen und dann weitersehen. Mein Engagement bei Hanau 93 ist aber nicht nur für ein halbes Jahr gedacht.

Am 27.12. startet die Hallen-Saison. Wird man Dich auch beim „Budenzauber“ sehen können?

Varol Akgöc: Wohl weniger. Ich will nichts riskieren, vor allem keine Verletzung.

Nach der Winterpause haben wir ab dem 29. Februar 2020 vier Auswärtsspiele in Folge- Türk Gücü Friedberg, Baunatal, Hessen Kassel und Dietkirchen. Das muss kein Nachteil sein, denn 93 ist bislang sehr auswärtsstark. Was ist Deiner Meinung nach in diesen vier Begegnungen für uns drin?

Varol Akgöc: Das kann ich jetzt noch nicht beantworten. Die Gegner kenne ich natürlich, aber über uns selbst weiß ich dazu noch nicht genug.

Hanau 93 hat eine sehr engagierte Fangemeinde. Die „Supporters“ unterstützen das Team immer leidenschaftlich und lautstark. Wie wichtig ist für Dich die Unterstützung durch die Fans?

Varol Akgöc: Das ist natürlich immer sehr schön, wenn man Fans hat. Es motiviert uns Spieler zusätzlich. Deshalb spielt man auch Fußball- für die Fans, die mitfiebern, mitjubeln und auch mal mittrauern.

Varol, was möchtest Du der 93er-Familie zum Schluss unseres Gesprächs gerne mitteilen?

Varol Akgöc: Ich freue mich, dass ich bald wieder aktiv spielen kann. Ich freue mich auf die Restrunde und darauf, dass wir unsere gemeinsamen Ziele erreichen werden. Es wird noch eine geile Saison.

Varol, vielen Dank für das Gespräch. Viel Erfolg und viel Spaß beim FC Hanau 93, schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!

varol

 

 

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner