1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Akgöz und Doppel-Gischewski bringen Hanau zurück auf Erfolgspur

Ein von Schauer geprägtes Spiel bringt den 1. Hanauer FC 1893 nach dem glücklichen 3:3-Remis in Zeilsheim zurück auf die Erfolgsspur. An der Kastanienallee siegte die Elf von Spielertrainer Michael Fink gegen Viktoria Griesheim mit 3:1 durch Tore von Varol Akgöz und Patrick Gischewski, der mit seinen 2 Toren deutlich zum Erfolg der Hanauer beitrug. 

 

Die Zuschauer an der Kastanienallee haben bestimmt schon besseres Wetter an der Heinrich-Sonnrein-Sportanlage erlebt, doch die dunklen Wolken im Hanauer Stadtteil Kesselstadt sollten kein schlechtes Omen für die „Schwarz-Weißen“ sein. Die Hanauer fingen sehr mutig an und das sollte sich auch bezahlt machen: in der 3. Spielminute hatte Hanau die erste Torchance durch Varol Akgöz, der mit 9 Treffern bis dato die Torschützenliste der LOTTO-Hessenliga anführt, welche allerdings ungefährlich für den Griesheimer Torhüter blieb. Nur 5 Minuten später schickte Akgöz einen schönen Ball nach vorne zu Patrick Gischewski, welcher allerdings von der Hintermannschaft der Viktoria im Abseits gefangen wurde. 

 

Nur eine Minute später wurde Rico Kaiser mit einem schönen Pass auf die Reise in den Strafraum geschickt. Seine Hereingabe in Richtung Elfmeterpunkt wurde von einem Griesheimer mit der Hand abgefangen. Die logische Konsequenz: Handelfmeter für Hanau. Antreten durfte Hanaus Toptorjäger Akgöz, welcher in der 9. Spielminute souverän ins linke Torwarteck zum 1:0 verwandelte. Griesheim machte vermehrt Druck, kam allerdings auf dem nassen Rasen nur bedingt zurecht. Ein Freistoß in der 15. Spielminute war bis dahin die erste richtige Torchance, für die sich Brao allerdings nicht einmal strecken musste, da der Ball weit über den Kasten der Hanauer ging. Im Gegenzug folgte nach 19 Minuten ein schöner Spielzug von Hanau. Der Distanzschuss von Cem Kara blieb allerdings nur eine gute Idee. 

 

Wenig später sollte es dann doch endlich sein. Kaum hat man weggeschaut, machte Patrick Gischewski das 2:0 in der 22. Spielminute perfekt. Hanaus Mut zur Offensive machte sich bezahlt und gab der Mannschaft das nötige Selbstbewusstsein. Ein gefährlicher Angriff von Cem Kara (25. Spielminute) wurde allerdings noch rechtzeitig gestoppt. Der anschließende Konter von Viktoria Griesheim bahnte sich gefährlich an, doch auf der anderen Seite funktionierte die Defensive gut. Michael Fink entschärfte den Griesheimer Angriff mit einer sehr wichtigen Grätsche. Griesheim zeigte sich in der Defensive sehr verunsichert und das nutze letztendlich Patrick Gischewski aus, der in der 31. Spielminute dann seinen Doppelpack schnürte. 

 

2 Minuten später folgte ein weiter Einwurf von Kaiser in den Strafraum. Die Weiterleitung per Kopf von Michael Fink brachte Hanau eine Ecke, welche allerdings ohne erneuten Erfolg blieb. Die 93er fassten von Minute zu Minute immer mehr Selbstbewusstsein, was dann in der 37. Minute nicht unbestraft blieb. Nach einem erneuten Konter gelang Liam Fisch der Anschlusstreffer zum 1:3. Nur eine Minute später hatte Hanau 93 mächtig Glück. Nur das Abseits entschärfte den Angriff der Griesheimer, nachdem der Gästestürmer alleine vor Torhüter Brao stand. Hanau ruhte sich zu sehr auf dem Ergebnis aus und Griesheim spielte sich immer mehr Torchancen heraus. Ein schöner Spielzug der Griesheimer konnte zunächst von Brao sicher entschärft werden. Ein schöner Sprint in den Strafraum von Cameron Royo wurde im letzten Moment von Kaiser zur Ecke geklärt. Nach 42. Minuten dann ein Schockmoment auf Seiten der Hanauer: nach einem Foul von Armend Brao zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und hinterließ viele fragende Gesichter. Brao konnte allerdings seinen Fehler wieder gutmachen und hielt den Schuss - trotz nassen Rasen - sicher und rettete das 3:1 somit auch in die Halbzeitpause. 

 

Nach Wiederanpfiff folgte ein Mittelfeldgespiele auf beiden Seiten und es dauerte lange, bis sich ernsthafte Torchancen und Spielzüge nach vorne entwickelten. Gerade in der Hanauer Hintermannschaft hörte man viele kritische Stimmen, dass man „aufhöre zu spielen“. Nach 57 Minuten gelang Griesheim der nächste Angriff. Der schnelle Abschluss ging allerdings deutlich am Tor vorbei. In der 70. Spielminute probiere Kara erneut sein Glück. Sein Abschluss vom „Sechzehner“ brachte allerdings keinen Erfolg. Auch der Versuch aus der Distanz von Semih Sentürk nur eine Minute später blieb ohne Erfolg. Viel mehr passierte auch nicht mehr. Hanau brachte das 3:1 über die Zeit und mit dem Schlusspfiff konnten sich die Männer um Michael Fink über die nächsten 3 Punkte freuen und die Fans konnten bei Sonnenschein mit einem zufriedenen Gesicht nachhause gehen.  

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner