1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Da war noch mehr drin:

2:2 gegen den FV Bad Vilbel!

Einen weiteren Punkt ergattert und doch auch zwei liegen gelassen: Bei der Hessenliga-Heimpremiere des FC Hanau 93 gegen den FV Bad Vilbel war durchaus mehr drin als „nur“ ein Unentschieden. Denn über die gesamte Spielzeit betrachtet hatten die 93er mehr und vor allem auch klarere Torchancen als die Gäste.

Einiges hatte sich auf der Heinrich-Sonnrein-Sportanlage verändert. Container mit Umkleiden und Duschgelegenheiten waren aufgestellt worden, ebenso ein Gerüst für Kamerateams. Zudem stehen den Besuchern ab sofort zu den Heimspielen die Parkplätze der Otto-Hahn-Schule an der Kastanienallee zur Verfügung, kurzfristig durch die Stadt Hanau freigegeben.

Der HFC trat im ersten Heimspiel der noch jungen Saison im traditionellen Schwarz-Weiß an. Man begann die Partie flott und offensiv, musste jedoch in der 9. Minute einen Rückstand hinnehmen- Bad Vilbel kam über deren rechte Außenbahn durch, Julian Purcell rutschte an der flachen Hereingabe vorbei, und Maximilian Brauburgers Schuss wurde auch noch leicht abgefälscht, so dass Armend Brao keine Chance zur Abwehr hatte.

Doch die 93er zeigten sich keineswegs geschockt und kamen bereits gut 10 Minuten später zum Ausgleich. Spielertrainer Michael Fink köpfte eine Ecke von Kahraman Damar in den Gäste-Kasten.

Nochmals 10 Minuten danach der schönste Spielzug der gesamten Begegnung. Schnelles Direktspiel des HFC über die rechte Seite, die Kugel flitzte so schnell hin und her, dass die Gästeabwehr vollkommen ausgehebelt wurde. Am Ende der „Nahrungskette“ stand Kristijan Bejic komplett frei vor Gästekeeper Sadra Sememy und ließ diesem keine Chance- Hanau 93 hatte den Rückstand gedreht, und alleine dieses herrliche Tor und wie es herausgespielt wurde hatte die rund 350 Zuschauer für ihr Kommen belohnt.

Noch vor dem Pausenpfiff hätte bereits eine Vorentscheidung fallen können. Oktay Bulut war mustergültig freigespielt worden, guter Flachschuss in Richtung linke Ecke des Gästetores- die Zuschauer holten schon Luft für den Torjubel, doch Sememy vereitelte die Großchance mit einer Blitzreaktion.

Nach dem Seitenwechsel drückten die Gäste aus dem Wetteraukreis mit Macht auf den Ausgleich; die besseren Einschussmöglichkeiten hatte aber der FC Hanau 93 bei brandgefährlichen Konterzügen. So in der 59. Minute, als Salvatore Bari den Ball erkämpft hatte und anschließend Oktay Bulut in buchstäblich letzter Sekunde am Torschuss gehindert wurde. Oder nur vier Minuten später, als Michael Fink per Sololauf die Bad Vilbeler Abwehr hinter sich ließ, jedoch ganz knapp mit dem Außenrist am Gästetor vorbeischoss.

Mehrmals ließen also die 93er die Chance zum vorentscheidenden 3:1 oder gar 4:1 liegen, und so kam, was kommen musste: Ausgleistor kurz vor Schluss der Partie- eine der ganz seltenen Situationen, in denen die Defensive der Schwarz-Weißen einmal keinen rechten Zugriff auf ihre Gegenspieler bekam; fertig war das 2:2. Dabei blieb es bis zum Abpfiff.

In der anschließenden Pressekonferenz bestätigten beide Trainer, dass Hanau 93 die besseren Torchancen hatte und die Partie für sich hätte entscheiden können. Für HFC-Coach Michael Fink ist die wichtigste Erkenntnis aus dem Saison-Auftakt, dass sein Team in der Hessenliga gut mithalten kann und „angekommen“ ist. Bei der Chancenverwertung gibt es noch Luft nach oben; ebenso im taktischen Verhalten während einer gegnerischen Drangphase. Zum Spiel bei Hessen Dreieich am kommenden Freitag fahre man mit Selbstvertrauen und dem Vorsatz, auch bei einem der Meisterschafts-Favoriten etwas mitnehmen zu wollen und zu können.

Unsere Aufstellung: Armend Brao, Sascha Ries, Ljubisa Gavric, Enis Muratoglu, Julian Purcell, Michael Fink, Tolga Talha Ünal (60. Tim Fließ)), Kahraman Damar (77. Tim Franz), Oktay Bulut (60. Patrick Gischewski), Kristijan Bejic, Salvatore Bari.

Tore: 0:1 (9.) Maximilian Brauburger, 1:1 (20.) Michael Fink, 2:1 (29.) Kristijan Bejic, 2:2 (86.) Alexandr Railean.

Schiedsrichter: Christoffer Reimund (Zwingenberg). Assistenten: Patrick Werner, Alessandro Scotese.

Zuschauer: ca. 350.

Besondere Vorkommnisse: keine.

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner