1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Das Alles-oder-nichts-Spiel:

Relegations-Finale beim SV Neuhof!

Nach der 1:3-Niederlage gegen die TuS Dietkirchen steht fest: Wenn Hanau 93 noch den Aufstieg in die Fußball-Hessenliga schaffen will, muss am Samstag, 8. Juni 2019 (Anstoßzeit: 17 Uhr in der „Glückaufkampfbahn“, Jahnstraße in 36119 Neuhof) ein Sieg her. Gelingt dieser mit drei Toren Unterschied, würden die 93er sogar als Gruppenerster der Relegation den Aufstieg packen. Dies gilt auch bei einem 3:1, 4:2 usw. Steigt Bayern Alzenau nach seinem letzten Relegationsspiel gegen die Stuttgarter Kickers (am Mittwoch, 5.6.19, 19 Uhr) in die Regionalliga auf, würde jeder Sieg mit zwei Toren Differenz ausreichen. Bei allen anderen Resultaten spielt der älteste hessische Fußballclub auch 2019/2020 wieder in der Verbandsliga Hessen-Süd.

Wer den SV Neuhof bei seinem 2:0-Auftaktsieg am Himmelfahrtstag in Dietkirchen gesehen hat, konnte deren Stärken gut erkennen. Routiniert, spielerisch und technisch gut, clever und abgebrüht; dazu durch mehrere sehr hoch gewachsene Spieler die „Herren der Lüfte“ im eigenen Strafraum. Heißt für die Spielanlage des HFC: flach spielen, hoch gewinnen- am Boden, im schnellen Dribbling bzw. im Kurzpassspiel ist der Vizemeister der Verbandsliga Nord eher in Verlegenheit zu bringen, als mit hohen und weiten Flankenbällen.

Besonderes Augenmerk muss zudem Radek Görner, dem mittlerweile 35-jährigen Goalgetter des SV Neuhof, gewidmet werden. In der Meisterschaftsrunde hat er 15mal getroffen; beim Relegations-Auftaktspiel in Dietkirchen erzielte er per Kopfball den wichtigen Führungstreffer zum 1:0. Da braucht es klare Zuordnungen, wenn er auch nur in der Nähe des Hanauer Strafraums auftaucht. Torgefährlich sind aber auch Nikolcho Gorgiev (8) und Branimir Velic (7 Tore- er kam erst in der Winterpause zum SVN).

In der VL Nord war Neuhof in der zu Ende gegangenen Saison nur die Nr. 6 in der Heimspiel-Tabelle (32 von 48 möglichen Punkten geholt, bei 29:13 Toren). Man kann sie also durchaus zu Hause in Bedrängnis bringen.

Im allerletzten Spiel der Saison 2018/19 geht es also um „Sekt oder Selters“ oder, wie es der berühmte holländische Trainer Louis van Gaal einst ausdrückte, „Tod oder Gladiolen“. Unsere Jungs müssen nochmals alle Kräfte, alle Energie mobilisieren, müssen alles in dieses eine Spiel hineinwerfen. Zwei Halbzeiten lang volle Pulle rennen, kämpfen, spielen, um das große Saisonziel „Hessenliga-Aufstieg“ doch noch zu realisieren.

Unterstützung von draußen wird es für die Mannschaft einmal mehr reichlich geben. Wer dabei sein will, möge sich an Rico Pietsch (Tel. 0163 7731180) wenden. Bei ihm können noch Plätze für einen der beiden Busse reserviert werden, die am Samstag ab Heinrich-Sonnrein-Sportanlage nach Neuhof starten werden. Der erste Bus mit der Mannschaft und ihren Betreuern fährt bereits um 14 Uhr ab, der zweite mit den Supporters um 15 Uhr. Noch sind in beiden Bussen Plätze verfügbar. Kommt alle mit- helft alle mit!

Auf geht’s, Hanau, kämpfen und siegen! Forza HFC!!!

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner