1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Das „Heimspiel des Jahres“:

93er empfangen Hessen Kassel im Stadion!

Das wird fraglos das Highlight im Hanauer Fußballgeschehen des Jahres 2019: Das Duell der beiden hessischen Traditionsvereine FC Hanau 93 und KSV Hessen Kassel! Wegen des erwarteten großen Publikumsinteresses und aus Sicherheitsgründen findet dieses Topspiel im Herbert-Dröse-Stadion an der Burgallee statt. Anpfiff ist am Samstag, 31. August 2019 um 18 Uhr.

Eigentlich hätte die Partie im Kasseler Auestadion ausgetragen werden sollen, doch wegen des am selben Tag dort anberaumten Frauen-Fußball-Länderspiels zwischen Deutschland und Montenegro wurde sie kurzerhand nach Hanau verlegt.

Endlich, nach vielen Jahren, stehen sich die beiden Rivalen mal wieder in einem Pflichtspiel gegenüber. Man muss schon sehr tief in der Fußball-Historie graben, um solche Begegnungen zu finden. Anno 1961/62 zum Beispiel traf man sich in der „2. Division Süd“, der zu dieser Zeit zweithöchsten deutschen Spielklasse. Hanau 93 war gerade als Hessenmeister und Aufsteiger in diese Liga zurückgekehrt, und beide, der KSV und die 93er, spielten eine tolle Saison, an deren Ende die Kasseler „Löwen“ als Meister in die Oberliga Süd aufstiegen und der HFC einen ausgezeichneten 4. Platz belegte. In Erinnerung ist noch der knappe 1:0-Sieg von Hessen Kassel im Wilhelmsbader Stadion; das Resultat vom Spiel im Auestadion ist nicht mehr bekannt bzw. zu ermitteln.

1977/78 traf man sich in der Hessenliga. In Hanau ging ein besonders heiß umkämpftes Spiel 4:4 unentschieden aus, in Kassel siegten die Brunner-Schützlinge mit 5:1, mit dem nachfolgenden Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd. Das Endspiel um den Hessenpokal 1977, das die 93er in Lauterbach nach Elfmeterschießen gegen den KSV gewannen, war ein weiteres Highlight aus Hanauer Sicht. Letztmalig um Punkte ging es zwischen beiden Kontrahenten in der Saison 1985/86. Am 12.10.1985 gewannen die „Löwen“ im Auestadion mit 3:1, das Rückspiel am 12.4.1986 entschied der HFC in Wilhelmsbad mit 2:0 für sich.

Das alles liegt nun so weit zurück, dass es für das Spiel am 31. August 2019 keinerlei Relevanz mehr haben wird. Vielmehr geht es für beide Teams um wichtige Punkte zur Erreichung des jeweiligen Saisonziels. Der KSV Hessen, derzeit mit sieben Zählern aus vier Spielen auf dem 7. Tabellenplatz, braucht einen Sieg, um den Rückstand auf die aktuell führenden Teams aus Fulda-Lehnerz und Stadtallendorf nicht zu groß werden zu lassen. Die 93er haben ihrerseits auch nichts zu verschenken; sechs Punkte aus bislang fünf Begegnungen sind längst noch kein bequemes Ruhekissen im Kampf um den Ligaverbleib.

Frisch gestärkt ist die Mannschaft von und um Michael Fink fraglos durch den 2:1-Erfolg über den KSV Baunatal am vergangenen Spieltag. Der Sieg sollte Selbstvertrauen und neuen Schwung verliehen haben; zudem ist dadurch der Druck im Kessel vor der Auseinandersetzung mit den „Löwen“ nicht bis zum Platzen hochgefahren. Der KSV musste hingegen eine Zwangspause einlegen, da die Begegnung in Dreieich am 24.8. wegen Sturmschäden abgesagt wurde.

Besonderes Augenmerk muss die HFC-Defensive am Samstag dem Gästestürmer Mahir Saglik gönnen, der bereits fünf Treffer in der noch jungen Saison erzielt hat. Ebenfalls zu beachten: Sebastian Schmeer (drei Tore).

Somit steht dem Hanauer Fußball-Publikum ein hochbrisantes und spannendes Spiel ins Haus, das man sich keinesfalls entgehen lassen sollte. Reizvoll wird sicher auch das akustische Duell der Fangruppen beider Vereine, hier die HFC-Supporters, dort die Löwen-Fanclubs. Wobei sich alle Beteiligten eine sportlich-faire Auseinandersetzung wünschen, sowohl auf dem grünen Rasen, als auch auf den Tribünen im Stadion.

Selbstverständlich gelten am Samstag auch im Herbert-Dröse-Stadion die Saison-Dauerkarten. Wer eine Dauerkarte mit Parkberechtigung hat, darf auch bei diesem Spiel in den Stadion-Bereich einfahren und dort parken (so lange dort Parkplätze verfügbar sind; Zufahrt entlang des Bahndamms am Bahnhof Wilhelmsbad). Tageskarten gibt’s am Haupteingang an der Burgallee (getrennte Kassen für die Gästefans und alle anderen Besucher); Kinder bis zum Alter von 15 Jahren haben freien Eintritt. Sind die Parkplätze im Stadion-Areal belegt, so empfehlen wir allen 93ern, auf der Burgallee zu parken oder auf der Heinrich-Sonnrein-Sportanlage und den Gehweg durch den Wald zum Stadion zu nehmen. Der große Parkplatz am Kurpark Wilhelmsbad ist für unsere Gäste von Hessen Kassel bestimmt.

Die große Stehtribüne ist den Fans des KSV vorbehalten; HFC-Fans sollten möglichst auf der Sitztribüne Platz nehmen. 93-Anhänger, die lieber stehen möchten, sollten dies links und rechts der Sitztribüne tun. Sowohl auf der Seite der Sitztribüne als auch auf der Seite der Stehtribüne gibt es jeweils einen Getränke- und Essenstand.

Einlass ist ab 16.30 Uhr; geschlossen wird das Stadion um 21 Uhr. Wie bei den Heimspielen an der Kastanienallee kosten Stehplatzkarten 7 € bzw. 6 € (ermäßigt). Die Sitzplätze auf der überdachten Haupttribüne kosten 9 € bzw. (ermäßigt sowie für die HFC-Supporters) 7 €- ein kleines Dankeschön des Vereins für die treuesten Anhänger. Und die werden natürlich am Samstag besonders laut skandieren: Auf geht’s, Hanau- kämpfen und siegen! Forza HFC!

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner