1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Das Topspiel an der Kastanienallee:

93er gegen Tabellenzweiten FC Eddersheim!

Kaum jemand hätte zu Rundenbeginn prophezeit, dass das Heimspiel des HFC gegen den FC 1931 Eddersheim am Samstag, 21. September 2019 (Anstoß auf der Heinrich-Sonnrein-Sportanlage an der Kastanienallee ist um 15 Uhr) ein Topspiel sein würde. Denn dass die Mannschaft aus dem Hattersheimer Stadtteil nach acht Spieltagen mit 18 Punkten und 21:9 Toren auf Tabellenplatz 2 rangieren würde, als hartnäckigster Verfolger der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz- damit hatten die Fußball-Experten absolut nicht gerechnet.

In solchen Tabellenregionen hätte man eher die renommierten Clubs aus Kassel,  Baunatal oder Dreieich erwartet. Aber wer bereits sechs Partien gewonnen und nur deren zwei verloren hat, darf sich zu Recht als aktueller Hessenliga-Vize bestaunen lassen. Das bedeutet auch, dass die Gäste aus dem Main-Taunus-Kreis als klarer Favorit in diese Begegnung des neunten Spieltags gehen werden, auch wenn sich die 93er mit dem 3:1-Auswärtssieg in Fernwald sowohl mental als auch im Liga-Klassement stabilisieren konnten.

Damit ist vor dem Gastspiel des FC Eddersheim an der Kastanienallee zumindest der allergrößte Druck von den Schultern der 93er genommen worden. Dass dem HFC die Außenseiterrolle sehr gut liegt, konnte man beim Spiel gegen den gleichfalls favorisierten KSV Hessen Kassel am 31. August sehen. Speziell die erste Halbzeit dieser Begegnung zeigte, dass Hessens ältester Fußballclub in der höchsten Amateurliga bei klugem taktischem Konzept und dessen konsequenter Umsetzung absolut wettbewerbsfähig ist. Mit einem Keeper Armend Brao in Topform (wie in Fernwald) oder auch dem cleveren Torjäger Salvatore Bari kann man auch dem Tabellenzweiten Paroli bieten- und da sind ja noch einige andere Highlights im HFC-Dress, wie Außenbahnflitzer Sascha Ries, Routinier Michael Fink, Dauerläufer und Kämpfer Kahraman Damar oder Mittelfeld-Kontrolleur Tolga Talha Ünal, um nur einige zu nennen; diese Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Natürlich hat auch der Gast personell einiges zu bieten, und auch das macht das Aufeinandertreffen am Samstag so reizvoll. Als da sind: Turgay Akbulut, der aktuell Rang 3 der Torjägerliste belegt, mit bislang sieben Treffern (davon drei Strafstöße); Henrik Dechert und Christopher Krause, die je viermal trafen. Aber auch Keeper Pero Miletic erhielt zuletzt blendende Kritiken.

Beim Heimsieg gegen Hessen Dreieich am vergangenen Wochenende war es laut FCE-Trainer Rouven Leopold „…eine unbeschreibliche Geschwindigkeit im Umschaltspiel und der unbedingte Wille…“, die in der ersten Halbzeit zur 2:0-Führung umgemünzt wurden, sowie eine starke Defensivleistung im zweiten Durchgang, als Dreieich den Druck erhöhte. Ballverluste in der eigenen Vorwärtsbewegung sollten also tunlichst vermieden werden… Auch die gefürchteten Sololäufe des torgefährlichen Mittelfeldspielers Henrik Dechert, der gegen Hessen Dreieich beide Tore erzielte, sollte man möglichst frühzeitig stören bzw. unterbinden.

Da warten also knifflige Aufgaben auf Michael Fink und seine Jungs. Solche Aufgaben sind zugleich Herausforderungen; sich diesen zu stellen und sie zu meistern- das wäre schon etwas im Duell mit dem derzeitigen Tabellenzweiten der Hessenliga. Also ran an den Speck- Forza HFC!

 

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner