1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Dehaam is dehaam:

Heimsieg auch gegen Flieden!

Zu Hause bleibt die Weste der 93er nicht nur sauber, sondern rein: Im fünften Auftritt gab es den fünften Sieg. Mit 2:1 fiel er unnötig knapp und am Ende sogar etwas zittrig aus, denn der HFC versiebte ein gutes halbes Dutzend hochkarätiger Torchancen, hätte den Sack schon zur Halbzeitpause zumachen können und müssen. In der Tabelle der Lotto Hessenliga überholte Hanau 93 sowohl den Gast vom Samstag als auch Rot-Weiß Hadamar, das zeitgleich in Walldorf 1:3 unterlag.

Spielerisch war es eine gute Vorstellung gegen ein sehr sperriges, mitunter auch rustikal zu Werke gehendes Team aus Flieden. Da die gelernten Innenverteidiger Dominique Jourdan und Ljubisa Gavric nicht zur Verfügung standen, rückte Semih Sentürk neben Michael Fink in die Defensiv-Zentrale und lieferte neben dem ebenfalls wieder bärenstarken Spielertrainer eine Topleistung ab. Obendrein wurde er auch noch zum Matchwinner…

Die 93er bestimmten vom Anpfiff weg das Geschehen auf dem Rasen an der Kastanienallee. Erster Torabschluss nach acht Minuten durch Kristijan Bejic, doch seinem Schuss fehlte die nötige Power. Drei Zeigerumdrehungen später hatte ein Pass von Patrick Gischewski die rechte Abwehrseite der Gäste geöffnet, doch Tarik Sejodvics Hereingabe fand keinen Abnehmer. Immer wieder zeigten die Platzherren herrliche Spielzüge, alleine der Führungstreffer wollte einfach nicht fallen. Bis zur 32. Minute, als Cem Kara Goalgetter Varol Akgöz anspielte. Ballan- und Mitnahme waren eine einzige, fließende Bewegung; kurzer Antritt vorbei an der Buchonia-Defensive, Keeper Lukas Hohmann kommt aus seinem Kasten, aber der Top-Torjäger der Hessenliga lässt ihm keine Chance und schiebt überlegt ein. Wieder mal ein Tor für Fußball-Feinschmecker!

Dem folgte ein weiterer toller Spielzug des HFC, jedoch zischte Cem Karas Flachschuss knapp am Fliedener Tor vorbei. Und die erste Torchance der Gäste kurz vor dem Pausenpfiff; Fabian Schaubs Kopfball flog jedoch übers Tor.

Gleich nach dem Seitenwechsel wieder eine fußballerische Delikatesse: Ablage Patrick Gischewski mit der Hacke für Varol Akgöz, der aber den Ball nicht voll trifft, so dass Hohmann halten kann. Und dann der mehr als überraschende Ausgleich, als die 93er-Defensive bei einem Einwurf nicht im Bilde war und den Gegenspielern zu viel Freiraum ließ; Gideon Betz bedankte sich mit fulminantem Schuss aus spitzem Winkel unters Tordach. Und wenig später musste Armend Brao mit einem Blitzreflex gar das 1:2 verhindern, das den Spielverlauf total auf den Kopf gestellt hätte.

Nun waren aber wieder die Gastgeber am Zug, erarbeiteten sich erneut mehrere sogenannte 100%ige Gelegenheiten, aber entweder wurde das Ziel knapp verfehlt oder zu zentral abgeschlossen, so dass Fliedens Keeper halten konnte. Machtlos war dann aber auch er, als Semih Sentürk eine halbhoch geschlagene Ecke von rechts irgendwie ins Gästetor hineinmauschelte und damit sein starkes Spiel krönte (79.).

Hektisch dann die Schlussphase, in der die Buchonia alles nach vorne warf, die 93er es versäumten, ihre Konter zu Ende zu spielen, Schiedsrichter Daniel Velten eine völlig überzogene gelb-rote Karte gegen Rico Kaiser aus der Tasche holte und unverständlicherweise sechs Minuten nachspielen ließ, obwohl es kaum nennenswerte Unterbrechungen gegeben hatte. Es blieb jedoch beim mehr als verdienten fünften Heimsieg im fünften Heimspiel für Hessens ältesten Fußballclub, umjubelt und von den knapp 200 Besuchern am Ende stürmisch gefeiert.

Weiter gehen die Osthessen-Festspielwochen für Hanau 93 am Mittwoch, 21. Oktober 2020. Dann fährt der HFC zum SV Neuhof. Im Stadion an der Jahnstraße wird um 19 Uhr angepfiffen. Es gilt, die exzellente Heimbilanz nun auch mit dem ersten Auswärtssieg der Saison 2020/2 zu veredeln. Also auf nach Neuhof- Forza HFC!

Unsere Aufstellung gegen Flieden: Armend Brao, Rico Kaiser, Michael Fink, Semih Sentürk, Tarik Sejdovic, Wessam Abdel-Ghani, Cem Kara, Tolga Talha Ünal (63. Feta Suljic), Patrick Gischewski (90. Sascha Ries), Kristijan Bejic (75. Dennis Gogol), Varol Akgöz.

Tore: 1:0 (32.) Varol Akgöz, 1:1 (53.) Gideon Betz, 2:1 (79.) Semih Sentürk.

Schiedsrichter: Daniel Velten (Schöffengrund). Assistenten: Julia Dörr, Paul Wenzek.

Zuschauer: ca. 190.

Besondere Vorkommnisse: gelb-rote Karte für Rico Kaiser (91.).

 

Bericht: Hans Jung

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner