1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Endlich wieder ein Pflichtspiel:

Kreispokal-Achtelfinale bei Germania Niederrodenbach!

Endlich wird es wieder Ernst: Am Samstag, 16. Februar 2019 wird um 14.30 Uhr im Niederrodenbacher Waldstadion das erste Pflichtspiel des Jahres 2019 angepfiffen! Noch geht es nicht um Punkte, jedoch mit der „Mission Titelverteidigung“ um mehr als „nur“ eine Generalprobe für den Punktspiel-Start eine Woche später bei der TS Ober-Roden.

Am 1. Dezember 2018 bestritt der HFC sein bis dato letztes Pflichtspiel (1:0 gegen Rotweiß Frankfurt). Hallenturniere, Trainingseinheiten, Testspiele- diese Phase geht nun zu Ende. Bevor das alles entscheidende Schlussdrittel der Verbandsliga-Saison eingeläutet wird, kann nun in Niederrodenbach der Ernstfall geprobt und der nächste Schritt auf dem Weg zur Verteidigung des Titels als Kreispokalsieger getan werden.

Allerdings stellt sich mit Germania Niederrodenbach ein unbequemer Gegner in diesen Weg. Der aktuell 15. der Gruppenliga Frankfurt-Ost hat in der Winterpause vier Testspiele gegen starke Kontrahenten absolviert und diese vier Begegnungen allesamt gewonnen. Das wird der Germania, für die sicher der Verbleib in der Gruppenliga höchste Priorität genießt, Rückenwind geben- auch für das Pokalspiel gegen die favorisierten 93er, denen man auf dem Weg ins Viertelfinale natürlich gerne ein Bein stellen würde.

Nimmt man die Statistik als Gradmesser für einen wahrscheinlichen Spielverlauf und
–ausgang, so spricht hier praktisch alles für den Gast aus Hanau. Seit Oktober 2004 traf man insgesamt 16mal aufeinander- nur dreimal ging die Germania als Sieger vom Platz, achtmal gewann der HFC, fünf Partien endeten unentschieden. Torverhältnis: 34:25 für Hanau 93. In den letzten gut sechs Jahren gab es überhaupt keinen Niederrodenbacher Sieg mehr (5 Siege für 93, 3 Unentschieden). Hinzu kommt die eher schwache Heimbilanz der Germanen in der laufenden Saison; nur zweimal blieben alle drei Punkte im Waldstadion, zweimal gab’s ein Remis und sechsmal nahmen die jeweiligen Gäste je drei Zähler mit nach Hause. Emanuele Giuliana (6 Treffer) und Marcel Fuchs (5) sind die Torjäger der Germania. Die restlichen 13 Treffer verteilen sich auf 8 weitere Spieler.

Das alles darf aber die 93er nicht dazu verleiten, den Gegner zu unterschätzen. In den Pokalwettbewerben sind solche Statistiken oft ziemlich wertlos- in eine solche „Alles-oder-nichts-Begegnung“ kann man alles an Kampfkraft und Einsatzwillen hineinwerfen und über sich hinauswachsen; dafür gibt es zahllose Beispiele. Und dass auch Gruppenligisten unbequemen und guten Fußball zu spielen vermögen, hat erst vor wenigen Tagen der Test gegen die SG Marköbel gezeigt; am Ende stand ein knappes 2:1 für den HFC, kurz vor Toresschluss von Neuzugang Jörn Kohl erzielt.

Soll also am Samstag in Niederrodenbach die nächste Runde im Kreispokal erreicht werden und zugleich eine gute Generalprobe fürs erste 2019er Punktspiel stattfinden, so braucht es auf Seiten der Gäste eine gute, seriöse, konzentrierte Leistung. Kampf- und Laufbereitschaft müssen stimmen, damit die individuelle spielerische Qualität zum Tragen kommen kann. Dann können gleich mehrere Ziele auf einmal erreicht werden: das Weiterkommen im Kreispokal; die gelungene Generalprobe fürs Punktspiel eine Woche später; und die Zufriedenheit beim Anhang, der sich mit Sicherheit auf die Pflichtspiel-Premiere 2019 freut und auch in Rodenbach skandieren wird: „Auf geht’s, Hanau, kämpfen und siegen!“.

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner