1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Hanau 93 greift ein:

Aufstiegsspiel gegen TuS Dietkirchen!

Nach dem Auftaktspiel der Relegation zur Hessenliga zwischen TuS Dietkirchen und SV Neuhof am 30. Mai, das 0:2 endete, greift nun auch Hessens ältester Fußballclub ins Geschehen ein. Am Sonntag, 2. Juni 2019 um 17 Uhr will das Team von Trainer Michael Fink den ersten großen Schritt Richtung Rückkehr ins hessische Amateur-Oberhaus tun- 32 Jahre nach der letzten Hessenliga-Saison eines Hanauer Fußballclubs. Die 93er treten gegen den Vizemeister der Verbandsliga Mitte aus dem Limburger Stadtteil Dietkirchen an- für die Gäste ist es bereits ein Alles-oder-nichts-Spiel.

Drei Teams am Start, drei Spiele insgesamt, jeder tritt zweimal an, je einmal in der Fremde und vor heimischer Kulisse- da ist kein Spielraum zum Taktieren, zum Auf-Ergebnis-spielen. Es zählen nur Siege. Dietkirchen, Gegner des HFC am Sonntag, ist nach dem 0:2 im ersten Spiel vom Donnerstag bereits unter absolutem Zugzwang. Lässt man Spekulationen außen vor, Bayern Alzenau könne via Relegation den Aufstieg in die Regionalliga Südwest schaffen und dadurch in der Hessenliga einen weiteren Platz freimachen (dann würde auch der Zweitplatzierte der drei Verbandsliga-Vizemeister aufsteigen), hält der TuS nur ein Sieg in Hanau  mit mindestens drei Toren Unterschied eine theoretische Aufstiegs-Chance offen.

Stärkster Mannschaftsteil bei Dietkirchen ist fraglos díe Defensive, allen voran der bärenstarke Keeper Raphael Laux. Auch wenn ausgerechnet ihm gegen Neuhof ein folgenschwerer Stellungsfehler unterlief, der zum vorentscheidenden 0:2 führte. Die Abwehrspieler der TuS sind zweikampfstark und sichern den Ball sehr gut; konstruktiver Spielaufbau ist hingegen nicht ihre Kern-Kompetenz. Genau dieses ist aber gefragt, will man die 0:2-Niederlage aus dem Auftaktspiel der Relegation noch wettmachen. Allerdings kann das Team aus dem Limburger Stadtteil schnell umschalten und kontern- diese Möglichkeit sollte ihnen der HFC nicht allzu oft, idealerweise überhaupt nicht anbieten.

Auswärts reißt Dietkirchen nicht immer Bäume aus; auf Gegners Plätzen stehen sieben Siege, vier Remis und fünf Niederlagen zu Buche bei 29:19 Toren. Robin Dankof ist mit 15 Treffern ihr Top-Torjäger; beim Spiel gegen den SV Neuhof war von ihm jedoch nur wenig zu sehen.

Das erste Relegationsspiel der 93er am kommenden Sonntag erscheint also als durchaus lösbare Aufgabe, wenn man vom Anpfiff an konzentriert zu Werke geht und sich darauf einstellt, dass Dietkirchen über den Kampf kommt, hinten die Räume eng macht und fast immer nah bei den Gegenspielern ist. Ein probates Mittel dagegen: Das Spiel breit machen, schnell über die Außen spielen, die Abwehr mit Doppelpässen aus den Angeln heben. Und selbst auf Konterchancen lauern, die sich ergeben müssten, weil die TuS ganz einfach ihr Heil in der Offensive suchen muss.

Natürlich hoffen alle bei Hanau 93 auf einen Sieg in dieser Begegnung. Und auch auf guten Besuch an der Kastanienallee; da hat die Partie am Himmelfahrtstag in Dietkirchen mit deutlich über 1.000 Zuschauern den Maßstab gesetzt. Ein solches (vor-) entscheidendes Spiel hat immer auch etwas von einer „Abstimmung mit Füßen“- will Hanau endlich wieder Amateur-Fußball auf Topniveau sehen? Eine herzliche Einladung also an alle Fußball- und Sportfans aus Hanau und Umgebung, dem Traditionsclub FC 93 und seinen Jungs auf dem grünen Rasen den Rücken zu stärken und sie idealerweise gleich bis in die Hessenliga zu tragen- 32 Jahre danach…

Auf geht’s, Hanau, kämpfen und siegen! Forza HFC!

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner