1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Jetzt helfen nur noch Siege:

Gegen die SG Bornheim/GW Frankfurt Serie starten!

Die schlechte Nachricht gleich vorab: Der FC Hanau 93 hat in 2019 noch kein Auswärtsspiel gewonnen. Und nun die gute: Zu Hause hat der HFC in 2019 bis dato noch keinen einzigen Zähler abgegeben. Der zuletzt genannte „Trend“ sollte am Sonntag, 7. April 2019 (15 Uhr) auf der Heinrich-Sonnrein-Sportanlage an der Kastanienallee unbedingt seine Fortsetzung erfahren.

Zumindest dann, wenn Mannschaft und Umfeld das Ziel „Aufstieg in die Hessenliga“ noch nicht aufgegeben haben, und davon ist auszugehen. Zwar ist nach dem 0:3 bei Germania Ober-Roden Tabellenplatz 1 zunächst einmal futsch, aber Rot-Weiß Walldorf ist nur einen Zähler voraus, wird sicher auch nicht alle Spiele bis zum Saisonende gewinnen, und im Notfall berechtigt auch Rang 2 nach dem letzten Spieltag noch zur (ungeliebten) Aufstiegs-Relegation. Deshalb ist auch angeraten, ab und an mal „nach hinten“ zu schauen, wo der SC 1960 Hanau sich wieder bis auf einen Vier-Punkte-Abstand herangeschoben hat.

Lange Rede kurzer Sinn: Es müssen Siege her! Gut, dass im April keine Punktspiel-Auswärtspartie mehr ansteht. Für den übernächsten Sonntag war das Spiel bei Sandzak Frankfurt angesetzt, das aus bekannten Gründen nicht stattfinden und dadurch dem HFC kampflos drei Punkte bescheren wird. Nach Ostern zuerst das Kreispokal-Viertelfinale bei Germania Dörnigheim (Dienstag, 23.4., 19.30 Uhr) und zum Abschluss das Heimspiel gegen die TSG Usingen (Samstag, 27.4., 16 Uhr). Die Maximal-Ausbeute von 9 Punkten im April sowie ein Weiterkommen im Pokal vorausgesetzt, könnte Hanau 93 seine Tabellensituation stabilisieren und mit gestärktem Selbstvertrauen in die Endphase der Saison 2018/2019 gehen.

Allerdings muss damit gerechnet werden, dass die SG Bornheim/Grün-Weiss Frankfurt nicht gewillt sein wird, die Punkte kampflos an der Kastanienallee abzuliefern. Mit 36 Zählern belegen die Gäste Tabellenplatz 10 und haben damit längst noch nicht den Ligaverbleib gesichert. Bereits in der Vorrunde rangen sie dem HFC ein 2:2-Unentschieden ab; wie so oft in dieser Saison musste erst einmal ein Rückstand her, damit die 93er aufdrehten und in der 2. Halbzeit aus einem 0:2 noch ein 2:2 machten (Torschützen: Khaibar Amani und Feta Suljic). Wünschenswert, nicht nur aus der Fan-Perspektive, wäre ein Vermeiden eines Rückstands und ein klares Dominieren der Partie vom Anpfiff an.

Dazu braucht es sicher viel Laufarbeit, um in der Defensive dicht bei den Gegenspielern zu sein und in Mittelfeld und Angriff Anspielstationen anzubieten. Dazu die bereits häufig bemühte Devise, über den Kampf zum Spielerischen (zurück) zu finden- so weit die theoretische Rezeptur.

Bemühen wir heute abschließend unseren Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer mit den von ihm überlieferten Worten: „Geht’s raus und spielt’s Fußball!“ So einfach ist die Fußball-Welt, wenn man es erst einmal bis zum Kaiser gebracht hat. Höher kann ich nun allerdings nicht mehr ins Regal der Fußball-Granden greifen. Somit bleibt nur noch ein abschließendes: FORZA HFC!

 

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner