1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Schöner Fußball-Sonntagnachmittag:

93er gewinnen mit 3:0 bei den „Speuzern“!

Sommerliche Hitze über der Main-Metropole Frankfurt, und auf dem Kunstrasenplatz des FFV Sportfreunde ein klar dominierendes Gästeteam aus Hanau: Am vorletzten Spieltag der Verbandsliga-Saison 2018/19 fuhren die 93er einen nie gefährdeten 3:0-Auswärtssieg ein. Coach Michael Fink ließ kräftig rotieren, und speziell Lennox Crews, Elmir Sekeric und Enis Muratoglu dankten es ihm mit starken und engagierten Leistungen.

Jeweils unmittelbar nach dem Anpfiff der ersten bzw. zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber eine gute Einschussmöglichkeit, einmal von der HFC-Defensive abgeblockt, einmal vom sicheren Armen Brao vereitelt. Ansonsten war jedoch Hanau 93 in allen Belangen dem Verbandsliga-Neuling klar überlegen, ließ Ball und Gegner laufen und erarbeitete sich eine Vielzahl an Torgelegenheiten. Bevor Jaouad El Kaddouri mit einem Lupfer über Speuzer-Keeper Tomo Toumpas die Pausenführung erzielte, hatten er selbst sowie Sascha Ries und Lennox Crews weitere Möglichkeiten; hinzu kam Enis Muratoglus Kopfball an den Querbalken, im Anschluss an einen Damar-Freistoß.

An diesem Bild änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nichts. Nach guten Chancen erneut für Sascha Ries und danach Dennis Gogol krönte der 93er-Außenbahnflitzer sein einmal mehr gutes Spiel mit dem 2:0. Vorausgegangen war ein herrlicher Doppelpass mit Ilker Bicakci; Saschas erster Schuss aufs Tor wurde noch abgewehrt, doch sein Nachschuss zappelte dann im Tornetz.

Sehenswert auch das 3:0; einmal mehr war Sascha Ries über die rechte Außenbahn durchgebrochen, und seine flache Hereingabe veredelte Lennox Crews mit trockenem Flachschuss aus vollem Lauf- da applaudierten sogar die einheimischen Zuschauer.

Danach schalteten die 93er in den Verwaltungs- und Sparmodus, hatten nochmals wenige Minuten vor Abpfiff eine Torchance durch Sascha Ries, den Kahraman Damar steil geschickt hatte, doch sein Schuss flog über das Tor der Sportfreunde.

In der Schlussphase konnten noch Matej Bulic, Yassin Attal und Noah Merten ihre Verbandsliga-Premiere feiern. Ein leichtes Amt hatte in der ausgesprochen fairen Begegnung Schiedsrichter Daniel Kamnitzer, der nicht einmal den gelben Karton aus der Brusttasche holen musste.

So fuhr der HFC nicht nur mit drei Punkten zurück nach Hanau, sondern auch mit gestärktem Selbstbewusstsein vor dem Kreispokal-Halbfinale am Mittwoch Abend (19 Uhr; Herbert-Dröse-Stadion) beim SC 1960 Hanau, und zudem mit der Erkenntnis, dass auch auf die Jungs, die zuletzt die Einwechselbank gedrückt hatten, Verlass ist- wenn man sie braucht, sind sie da!

Unsere Aufstellung: Armend Brao, Sascha Ries, Enis Muratoglu, Christoph Prümm, Jörn Kohl, Elmir Sekeric (62. Matej Bulic), Kahraman Damar, Dennis Gogol (78. Noah Merten), Ilker Bicakci, Jaouad El Kaddouri (78. Yassin Attal), Lennox Crews.

Tore: 0:1 (43.) Jaouad El Kaddouri, 0:2 (50.) Sascha Ries, 0:3 (55.) Lennox Crews.

Schiedsrichter: Daniel Kamnitzer (Eltville). Assistenten: Yannick Mondani, Edgar Miguel Leite da Silva.

Zuschauer: ca. 100.

Besondere Vorkommnisse: keine.

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner