1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Schwarzer Samstag für Hanau 93:

Heimniederlagen beider Mannschaften!

Schwarzer Samstag, gebrauchter Samstag- egal, wie man’s nennt- dieser Tag wäre komplett zum Vergessen, müsste man nicht daraus Lehren für die Zukunft ziehen. Vorab die nackten (und brutalen) Daten: Hanau 93 gegen TuS Dietkirchen (Hessenliga) 0:2; Hanau 93 II gegen TSV Niederissigheim (Kreisoberliga Hanau) 3:5.

Alle guten Vorsätze, mit denen die 93er gegen den Mitaufsteiger aus dem Limburger Stadtteil ins Spiel gegangen waren, waren bereits nach zwei Zeigerumdrehungen über den Haufen geworfen. Der Gast kam über die linke Abwehrseite des HFC durch; die Flanke verwertete Maximilian Zuckrigl sehenswert zur Gästeführung.

Danach eine „Halbchance“ für Tim Franz, der per Steilpass in die Gasse geschickt wurde, doch Gästekeeper Raphael Laux kam rechtzeitig aus seinem Gehäuse und bereinigte die Situation. Wenig später erneut Tim Franz in Aktion, der zwei Gegenspieler aussteigen lässt, danach aber am Querbalken des Gästetores scheitert.

Es folgte Nackenschlag Nummer zwei: Dennis Leukel nach HFC-Ballverlust alleine auf Armend Brao zulaufend, der aus seinem Kasten herauskommt, jedoch vom Angreifer der TuS überlupft wird- fertig war das 0:2 (13. Minute). Dietkirchens Matchplan, tief gestaffelt zu stehen, auf Fehler der 93er zu lauern und dann durch schnelles Umschaltspiel zum Torerfolg zu kommen- voll aufgegangen.

Es dauerte bis zur 33. Minute, ehe den Platzherren mal wieder ein erfolgversprechender Spielzug gelang. Salvatore Bari bediente Kahraman Damar, der jedoch knapp am Tor vorbeischoss.

Dazwischen immer wieder Nadelstiche von Dietkirchen, so bei einem gefährlichen Freistoß in der 36. Minute. Wenig später reklamieren die 93er im Anschluss an einen Eckball ein Handspiel im Strafraum, doch der Unparteiische ließ weiterspielen. Und kurz darauf eine Einschusschance für Salvatore Bari auf Zuspiel von Sascha Ries, doch Laux parierte erneut. So blieb es bis zum Pausenpfiff beim 0:2.

Nach dem Seitenwechsel zunächst ein relativ offenes Spiel; 93 drückte auf den Anschlusstreffer, Dietkirchen suchte weiterhin mit Konterzügen den (vorentscheidenden) Torerfolg. Zwingende Gelegenheiten waren in dieser Phase dennoch Mangelware. Große Aufregung dann nach gut einer Stunde Spielzeit, als ein von Tim Franz erzielter Treffer wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht anerkannt wurde. Motto: Erst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech hinzu…

In der 76. und in der 77. Minute dann zwei Chancen für den eingewechselten Kristijan Bejic, doch auch ihm war kein Treffer vergönnt. Auf der anderen Seite verhinderte Armend Brao gleich zweimal den dritten Gegentreffer (83.). Letzte HFC-Torchance dann noch durch einen Bari-Freistoß, doch Raphael Laux im Tor der TuS war einfach nicht zu überwinden.

Rückblickend erwies sich der seitens des HFC „verschlafene“ Spielauftakt als entscheidend- da hatte man aus den Erfahrungen des Spiels in der Aufstiegs-Relegation vor gut drei Monaten nichts oder zumindest nicht genug gelernt. Gegen die Defensivkünstler aus Mittelhessen einen Rückstand aufzuholen, ist aber mehr als nur schwer. Kommt dann auch noch Pech hinzu, in Form eines Lattentreffers und einer knappen Abseitsentscheidung, ist die Niederlage kaum noch abzuwenden. Weiter geht’s am kommenden Samstag, ebenfalls bei einem Mitaufsteiger, dem FSV Fernwald- Vorschau folgt.

Unsere Aufstellung: Armend Brao, Sascha Ries, Ljubisa Gavric, Enis Muratoglu, Julian Purcell (20. Angelo De Carvalho), Michael Fink, Tolga Talha Ünal, Kahraman Damar (72. Kristijan Bejic), Tim Franz, Oktay Bulut (34. Engin Arslan), Salvatore Bari.

Tore: 0:1 (2.) Maximilian Zuckrigl, 0:2 (13.) Dennis Leukel.

Schiedsrichter: Dominik Fober (Herrieden). Assistenten: Werner Lutz, André Govorusic.

Zuschauer: ca. 110.

Besondere Vorkommnisse: keine.

Abschließend noch ein Blick auf das Spiel unserer 2. Mannschaft:
Im siebten Spiel die erste Saisonniederlage- für einen Aufsteiger nach wie vor eine hervorragende Zwischenbilanz, auch wenn das 3:5 gegen Niederissigheim absolut unerwartet kam. Pascal Koch hatte das 1:0 erzielt, Betim Mezini nach dem vorübergehenden Ausgleich den HFC erneut in Führung gebracht. Durch zwei Gegentreffer von Besart Beqiraj, der in der ersten Halbzeit alle drei Gästetore erzielte, ging es mit 2:3 in die Kabinen. Erneut Pascal Koch war es dann, der für 93 ausglich, doch Michele Moscelli und Iljaz Ibrahimi stellten den überraschenden Gästesieg in der Schlussphase sicher.

Berichterstatter: Roland Jäger, Hans Jung

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner