1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Seriöse Leistung, sicherer Sieg:

2:0 gegen SG Unter-Abtsteinach!

Gut erholt, ja unbeeindruckt von der Niederlage im Topspiel vor Wochenfrist zeigte sich Verbandsliga-Spitzenreiter FC Hanau 93 und fuhr einen sicheren, ungefährdeten 2:0-Heimsieg gegen die abstiegsbedrohte SG Unter-Abtsteinach ein. Da Rot-Weiss Walldorf gegen Vatanspor Bad Homburg mit 3:1 gewann, blieb es beim Zwei-Punkte-Vorsprung; der SC 1960 Hanau hingegen fiel durch ein 2:2 bei der TS Ober-Roden weiter zurück.

Der HFC musste erneut auf Tim Fließ (beruflich bedingt) verzichten; auch Feta Suljic stand nicht zur Verfügung, und Spielertrainer Christoph Prümm brummte nach seiner Roten Karte die erste von zwei Spiel-Sperren ab. Außerdem ließ das 93er-Trainerduo Dacic/Prümm zunächst Khaibar Amani und Ilker Bicakci auf der Bank. Elmir Sekeric, Dennis Gogol, Lennox Crews und (erstmals in einem Punktspiel) Velibor Velemir rückten dafür in die Startelf.

Die brauchte nur wenige Minuten, um sich in der neuen Formation zurechtzufinden; dann hatte Capitano Kahraman Damar nach einer tollen, schnellen und direkten Kombination über die rechte Außenbahn die erste Großchance, doch sein Schuss aus kurzer Distanz flog über den Querbalken (9.). Auch in der Folgezeit dominierte der Tabellenführer; Unter-Abtsteinach stand zumeist tief mit Mann und Maus in der eigenen Hälfte, und so entwickelte sich aus Hanauer Sicht ein Geduldsspiel. Jens Westenberger hingegen blieb im ersten Durchgang nahezu beschäftigungslos.

Erlösend dann das 1:0 wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff. Der schnelle Sascha Ries hatte sich einmal mehr rechts durchgesetzt, überlupfte dann Torhüter Alexander Schneider, blieb an zwei Abwehrspielern hängen, bekam die Kugel aber nochmals vor die Füße und beförderte sie mit trockenem Schuss ins Tor. Kurz darauf bot sich seinem Pendant auf der linken Außenbahn, Michel Gschwender, die Chance, die Führung auszubauen. Wieder war’s über die rechte Seite gelaufen, doch „Mitch“ war wohl schon vor dem Ball und zudem im Fallen, schob die Kugel dem SGU-Keeper in die Arme.

Nach dem Seitenwechsel lockerten die Gäste aus dem Odenwald ihre defensive Haltung und hatten im Anschluss an einen Eckball durch Christoph Jülich ihre beste Torchance; sein Kopfball ging, noch von einem Hanauer Abwehrspieler abgelenkt, übers Tor. Trotz ihrer Offensiv-Bemühungen beschwor die SGU danach aber kaum einmal ernsthafte Gefahr herauf; sowohl die Innenverteidigung der 93er mit Enis Muratoglu und Jörn Kohl als auch der jederzeit hochkonzentrierte Jens Westenberger ließen nichts anbrennen.

Spielentscheidend war dann Patrick Gischewskis Klasse-Tor in der 57. Minute: Dennis Gogol bediente ihn nach einem Sololauf präzise an der Strafraumgrenze, und der stramme Flachschuss von „Gische“ schlug knapp neben dem rechten Pfosten im Gäste-Gehäuse ein.

Beim 2:0 blieb es, weil die 93er ihre Konterchancen danach nicht konsequent ausspielten und weil Unter-Abtsteinach nun auch nicht mehr genügend Dampf hatte, um noch eine Wende zu erzwingen. Unter dem Strich eine gute und sichere Leistung mit einem verdienten Sieg, der dem HFC nach wie vor alle Optionen im Meisterschaftskampf offen lässt. Beim nächsten Auswärtsspiel (31.3. bei Germania Ober-Roden) gilt es nun, nachzulegen; die SG Unter-Abtsteinach empfängt dann Verfolger Nr. 1, Rot-Weiss Waldorf.

Doppelte Freude herrschte somit an der Kastanienallee, denn vor der Verbandsliga-Partie hatte Hanau 93 II das Heimspiel der Kreisliga A gegen den FC Büdesheim mit 3:0 gewonnen. Ausgangs des großen Jubiläumsjahres grüßen also beide Teams als Tabellenführer ihrer jeweiligen Ligen.

Nette und sympathische Geschichte am Rande des Spiels gegen die SG Unter-Abtsteinach, die mit einem Bus angereist waren: Dessen freundlicher Chauffeur erfreute und erwärmte Simone Seichter und Michael Kilian vom HFC-Kassendienst mit dampfend-heißem Kaffee- eine kleine Geste mit großer Wirkung!

Unsere Aufstellung: Jens Westenberger, Sascha Ries, Enis Muratoglu, Jörn Kohl, Michel Gschwender, Elmir Sekeric, Velibor Velemir (58. Ilker Bicakci), Dennis Gogol (65. Khaibar Amani), Lennox Crews (Ahmad Raafat), Patrick Gischewski, Kahraman Damar.

Tore: 1:0 (41.) Sascha Ries, 2:0 (57.) Patrick Gischewski.

Schiedsrichter: Florian Tesch (Groß-Zimmern). Assistenten: Florian Wolf, Lars Tautz.

Zuschauer: ca. 160.

Besondere Vorkommnisse: keine.

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner