1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Starker Auftritt, gutes Resultat:

93er unterliegen Darmstadt 98 mit 1:3!

Mit einer couragierten und auch spielerisch sehr ansprechenden Leistung erreichte Hessenligist FC Hanau 93 am Montag Abend (12, August) gegen den Zweitbundesligisten SV Darmstadt 98 ein mehr als respektables Ergebnis: Am Ende hieß es im Testspiel gegen die um drei Ligen höher angesiedelten „Lilien“ 1:3.

Ein Highlight gab es bereits vor dem Anpfiff: Daniyel Cimen wurde unter großem Applaus aller Spieler sowie der rund 350 Besucher nach rund sechs Jahren für Hanau 93 verabschiedet. Ein großartiger Fußballer, ein vorbildlicher Sportler und ein überaus sympathischer Mensch- Daniyel Cimen hat zum sportlichen Aufschwung der 93er in den letzten Jahren maßgeblich beigetragen. Nun konzentriert er sich voll und ganz auf seine Arbeit als Cheftrainer beim Regionalliga-Aufsteiger FC Gießen, und hierfür wünscht ihm ganz Hanau 93 viel Glück und Erfolg und sagt: Danke, Daniyel, für eine tolle Zeit!

Im Testspiel übernahmen sodann zunächst die Lilien das Kommando. Beide Clubs traten mit zahlreichen Spielern an, die bislang in der noch jungen Saison relativ wenige oder noch keine Einsatzzeiten in der jeweiligen 1. Mannschaft erhalten hatten. Auffällig aber von Beginn an, wie sich der HFC den Angriffen der 98er entgegenstemmte und wie man sich bemühte, bei Ballgewinnen schnell und konstruktiv nach vorne zu spielen.

Nachdem die Anfangsphase ohne Flurschaden überstanden war, gewannen auch die Gegenzüge der Gastgeber zusehends an Schärfe. Bester Ausdruck davon war Salvatore Baris Schuss an die Oberkante der Querlatte des Gästetores in der 15. Minute nach einem schnell und steil angelegten Konter.

Bis zur 41. Minute hielten die 93er das 0:0; dann „räumte“ Dennis Owusu mit vollem Körpereinsatz Angelo De Carvalho an der Strafraumgrenze ab und schoss zum Halbzeitstand von 0:1 ein. Halbzeitpause mit fast 10 Minuten Verspätung, denn ein aufziehendes Gewitter zwang zwischenzeitlich zur Spielunterbrechung.

Auch im zweiten Durchgang, zu dem Hanau 93 gleich sieben Feldspieler auswechselte, hatten die Lilien zwar mehr Ballbesitz, doch der HFC hielt weiterhin dagegen. So brauchte es schon einen eigentlich unnötigen Ballverlust im Aufbauspiel, ehe Johannes Wurtz auf 0:2 erhöhen konnte. Bis dahin hatte nicht nur die HFC-Defensive gut gestanden; vor allem Keeper Armend Brao verhinderte mit mehreren spektakulären Paraden einen höheren Rückstand.

Höhepunkt aus Sicht der 93er war dann der Gegentreffer zum 1:2. Diesmal war es Kahraman Damar, der sich energisch gegen einen Abwehrspieler der 98er durchsetzte; sein Rückpass fand Engin Arslan, und der schweißte die Kugel von der Strafraumgrenze in den linken oberen Torwinkel- da applaudierten nicht nur die einheimischen Fans. Den Schlusspunkt setzte Matthias Wittek mit einem wuchtigen Kopfball-Aufsetzer im Anschluss an einen Freistoß.

Ein gutes und interessantes Testspiel, bei dem vor allem die „junge Garde“ des FC Hanau 93 zeigte, dass mit ihr jederzeit gerechnet und geplant werden kann. Elmir Sekeric, Angelo De Carvalho, Noah Gibaja-Lofink und Torwart Armend Brao, um nur einige zu nennen, zeigten starke Leistungen. Erfreulich auch der erste Comeback-Versuch von Kevin Effiong nach langer Verletzungspause und dass Kahraman Damar trotz seiner Blessur aus dem Dreieich-Spiel bereits wieder fit und agil wie immer war. Den weiteren Aufgaben in der Hessenliga kann man bei Hessens ältestem Fußballclub mit Optimismus entgegensehen.

Tore: 0:1 (41.) Dennis Owusu, 0:2 (78.) Johannes Wurtz, 1:2 (84.) Engin Arslan, 1:3 (88.) Matthias Wittek.

Schiedsrichter: Nicklas Rau (Kaichen). Assistenten: Steffen Gasche, Marcel Reinke.

Zuschauer: ca. 350.

Besondere Vorkommnisse: zehnminütige Spielunterbrechung wegen eines aufziehenden Gewitters.

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner