1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Weiter, weiter, immer weiter-

93er gegen Unter-Abtsteinach!

Nach der Niederlage im Verbandsliga-Topspiel bei Rot-Weiss Walldorf müssen wir mal keinen Geringeren als Torwart-Titan Oliver Kahn bemühen, der dann, wenn es mal weniger gut lief, seine Vorderleute mit den ganz oben stehenden Worten aufgemuntert und angefeuert hat. Und noch ein berühmter Satz ist von unserem Ex-Nationalkeeper überliefert: „Eier, wir brauchen Eier!“ Genau darum geht es am Sonntag, 24. März 2019 ab 15 Uhr im Heimspiel gegen die SG Unter-Abtsteinach.

Denn noch ist ja überhaupt nichts verloren in Bezug auf die Saisonziele Meisterschaft und Hessenliga-Aufstieg. In der Gesamtschau der Saison 2018/2019 hat Hanau 93 noch immer die meisten Punkte gesammelt und ist Tabellenführer. Klar, der schöne Neun- bzw. Acht-Punkte-Vorsprung zu Beginn der Winterpause ist auf zwei Zähler geschrumpft. Das heißt aber im Umkehrschluss, dass es der HFC nach wie vor in der eigenen Hand hat, auch Ende Mai noch auf Platz 1 zu stehen; man muss nicht auf Schützenhilfe durch Dritte hoffen. Es heißt aber auch: In jedes Spiel mit voller Konzentration und Motivation gehen, denn die Konkurrenz wartet nur auf einen (weiteren) Ausrutscher.

Damit richtet sich der Blick nun auf den Gast aus dem Odenwald. Unter-Abtsteinach schaffte 2018 erstmals den Spring in die Verbandsliga. Aktuell rangiert die SG auf einem Abstiegsplatz (Rang 14), verlor zuletzt das wichtige Heimspiel gegen Rot-Weiß Frankfurt mit 1:3. Auswärts fühlt sich die Mannschaft von Trainer Marcus Lauer sichtlich wohler als auf dem eigenen schmucken Kunstrasenplatz; da holten sie aus 12 Spielen immerhin 16 Punkte (je vier Siege, Unentschieden und Niederlagen bei 20:17 Toren- zu Hause wurden dagegen erst 10 Zähler eingefahren, 18:23 Tore). Da ist also Vorsicht geboten, denn natürlich würden die Südhessen auch aus Hanau gerne Zählbares mit nach Hause nehmen. Blerton Muca und Markus Amar sind mit je fünf Treffern die erfolgreichsten Schützen; 12 weitere Spieler erzielten 21 Treffer (plus ein gegnerisches Eigentor). Sechs Punkte sowie 6:0 Tore resultieren aus den beiden gegen Altwiedermus und Sandzak Frankfurt kampflos gewonnenen Spielen.

Unter-Abtsteinach kommt also über die mannschaftliche Geschlossenheit und hat keinen herausragenden „Star“ in seinen Reihen. Dazu passt auch der eher schmucklose Arbeitssieg (2:0), den die 93er im September 2018 auf dem idyllisch gelegenen Waldsportplatz holten; Patrick Gischewski und Kahraman Damar erzielten die Treffer im bis dato einzigen Pflichtspiel zwischen den beiden Clubs.

Ob das Trainerduo Slavisa Dacic/Christoph Prümm gravierende Veränderungen bei Taktik und Mannschaftsaufstellung vornimmt, wird sich erst nach dem abschließenden Training am Freitag Abend entscheiden. Sicher ist die Rückkehr des in Walldorf beruflich verhinderten und schmerzlich vermissten Tim Fließ, der wieder als „Abfangjäger“ und zentrale Schaltstelle vor der Abwehr fungieren wird.

Und noch eines ist sicher: Der Rückhalt für die Mannschaft bei ihren Fans. Es ist nicht alltäglich, dass trotz einer bitteren Niederlage die Mannschaft nach dem Abpfiff noch zu ihren Supporters kommt, dass man sich abklatscht und dass kein böses Wort fällt, sondern aufmunternde Worte zu hören sind. Respekt!

Acht Spiele stehen noch auf dem Plan, das neunte (bei Sandzak Frankfurt) wird kampflos an Hanau 93 gehen. Die fraglichen noch auszutragenden acht Spiele werden dagegen alle mit Sicherheit äußerst kampfbetont verlaufen; es geht gegen Teams, die noch um den Klassenerhalt kämpfen oder solche, die noch ins Rennen um die vorderen Plätze eingreifen wollen. Den Kampf annehmen, über den Kampf auch wieder ins Spiel finden und die eigenen hohen individuellen Qualitäten einbringen, das muss die Marschrichtung für die nächsten Wochen sein. Dann ist immer noch alles drin- Forza HFC!

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner