1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Zu Hause pfui, aber auswärts hui:

Vorsicht vor Vatanspor Bad Homburg!

Auf dem Papier schaut es nach einer klaren Sache aus: Da kommt der Viertletzte der Verbandsliga zum Tabellenführer. Doch Vorsicht ist angebracht: Vatanspor punktet vor allem auswärts, holte auf gegnerischen Plätzen bislang 16 seiner insgesamt 23 Punkte. Man kann, ja muss unseren Jungs also vor allem den Rat geben, diesen Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, sondern die Partie genauso konzentriert und engagiert anzugehen wie zuletzt das Heimspiel gegen Rot-Weiß Darmstadt. Angepfiffen wird am Sonntag, 10. März 2019 um 15 Uhr auf der Heinrich-Sonnrein-Sportanlage, Kastanienallee 75.

Für den Defensiv-Verbund ist offenbar mit Enis Muratoglu und Jörn Kohl (innen) sowie Sascha Ries und Michel Gschwender (Außenbahnen), davor Tim Fließ und Tolga Talha Ünal als Doppel-Sechs, eine optimale Konstellation gefunden worden- das passte so ganz hervorragend. In der Offensive sind Mannschaftskapitän Kahraman Damar, Ilker Bicakci, Feta Suljic und Khaibar Amani die erste Wahl; hinzu kommt eine stark besetzte Bank, u. a. mit Patrick Gischewski, Velibor Velemir, Lennox Crews, Jaouad El Kaddouri und Routinier Ahmad Raafat. Da bieten sich für den „Fall der Fälle“ zahlreiche und gute Optionen an; ob Dennis Gogol nach seiner Verletzung aus dem Spiel in Ober-Roden bereits wieder fit sein wird, ist noch offen.

Eine Woche vor dem Gipfeltreffen bei Verfolger Rot-Weiß Walldorf am 17.3. geht es also darum, einen weiteren Dreier einzufahren, um mit mindestens fünf Punkten Vorsprung zum Topspiel nach Südhessen zu fahren. Vatanspors bislang bester Torschütze, Marvin Diehl (8) hat den Verein inzwischen verlassen; Luki Matondo (5) sowie Soufiane Chihab und Emre Kadimli (je 4) sind die Treffsichersten im aktuellen Kader.

Einstellen sollte man sich bei Hanau 93 vorsorglich auch auf eine harte Gangart des Gastes. In der Fairness-Tabelle belegt Vatanspor unter allen noch aktiven Teams (Sandzak Frankfurt und Eintracht Altwiedermus also unberücksichtigt) den letzten Platz. 65 gelbe Karten, dazu drei gelb-rote und einmal glatt rot- nicht unbedingt ein Ruhmesblatt. Zum Vergleich die 93er als Vierter im Fairness-Ranking: 48/3/0.

Wichtigster Punkt wird aber in jedem Fall auch am kommenden Sonntag wieder die Einstellung sein. Gerade die beiden ersten Punktspiele in 2019 haben gezeigt, dass das große spielerische Potenzial der Mannschaft nur dann zum Tragen kommt, wenn Lauf- und Einsatzbereitschaft stimmen und wenn man vom Anpfiff an hellwach und konzentriert ist. Frühe Rückstände machen den Gegner nur stark, und das Nachlaufen bei einem Rückstand ist besonders kräftezehrend und zermürbend- sollte also möglichst vermieden werden. Dazu noch mehr Konsequenz und Genauigkeit beim „letzten Pass“ und beim Torabschluss- dann dürfte eigentlich nichts schiefgehen. Also: Forza HFC!!!

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner