1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

An der Alsbacher Kampfkraft gescheitert:

93er unterliegen 0:1!

Gegen einen spielerisch unterlegenen, jedoch leidenschaftlich kämpfenden und laufenden FC Alsbach unterlag Hanau 93 im ersten Spiel der Rückrunde mit 0:1. Es war ein Spiel mit stark unterschiedlichen Spielabschnitten- in den Phasen, in denen sie dominierten, versäumten es die 93er, die Treffer zu erzielen, die einen Punktgewinn ermöglicht hätten.

Direkt nach Anpfiff des schwachen Schiedsrichters Andreas Link (Egelsbach) hatte Mannschaftskapitän Kahraman Damar die erste Abschlusschance, doch sein Schuss verfehlte das Tor der Platzherren. Es folgten weitere Chancen für Jerome Tevin Boos (14.) sowie Patrick Gischewski (24.), der eine Rechtsflanke von „Kahra“ freistehend knapp verpasste.

Nach einer halben Stunde schossen die Bergsträßer erstmals aufs Hanauer Tor; bis dahin hatten sie sich ausschließlich durch überhartes Einsteigen mit offener Sohle oder ausgefahrenen Ellbogen „ausgezeichnet“. Für den Referee offenbar normale Verbandsliga-Härte, denn zumeist blieb seine Pfeife bei diesen Aktionen des FCA stumm.

Auch nach Wiederbeginn gehörte die erste Gelegenheit den 93ern; Tolga Talha Ünals Schuss von der Strafraumgrenze lenkte Alsbachs Keeper Nikola Bonias mit den Fingerspitzen über den Querbalken seines Kastens. Es folgten mehrere Ecken für den HFC, die jedoch nichts Zählbares einbrachten. Besser machten es wenig später die Hausherren: Spielmacher Cengiz Gencer setzte sich gegen mehrere Hanauer Abwehrspieler durch; sein Rückpass von der Grundlinie fand Abdulrahman Sancak freistehend wenige Meter vor dem Gästekasten, und fertig war das „goldene Tor“ des Nachmittags.

Es folgte eine Drangphase der Gastgeber, in der Jens Westenberger mehrfach das vorentscheidende 0:2 verhindern konnte. Mit einem Flachschuss, der knapp am linken Torpfosten vorbeizischte, läutete dann Patrick Gischewski die Hanauer Schlussoffensive ein (71.).

Doch alle Versuche, zumindest noch ein Remis zu erzwingen, blieben vergeblich. Kahraman Damar (78.) schoss aus 10 Metern Distanz zu zentral- Bonias konnte halten. Patrick Gischewskis Gewaltschuss aus rund 30 Metern Torentfernung rauschte um Millimeter am rechten oberen Torwinkel vorbei (87.). Mit Glück und Geschick brachten die aufopferungsvoll kämpfenden Alsbacher ihre knappe Führung ins Ziel.

Entscheidend für die knappe Niederlage des HFC war der Durchhänger im Anschluss an die eigene Drangphase in der zweiten Halbzeit. Und dass man die eigenen Torchancen nicht nutzen konnte. Goalgetter Christian Fischer hatte in Marcus Manga Mbou einen hartnäckigen und zweikampfstarken Gegenspieler, der ihm kaum eine Einschusschance ließ.

Tabellenplatz 3 konnte dennoch gehalten werden- nach wie vor eine glänzende Zwischenbilanz zu diesem Saison-Zeitpunkt. Nun folgt erst einmal eine wohlverdiente Ruhepause, ehe am 26. November das letzte Punktspiel des Jahres 2017 bei Mitaufsteiger Germania Ober-Roden ansteht.

Unsere Aufstellung: Jens Westenberger, Sascha Ries, Daniyel Cimen (86. Pascal Herpich), Enis Muratoglu, Jerome Tevin Boos (64. Adrian Bothor), Kahraman Damar, Christian Fischer, Tolga Talha Ünal (76. Ilker Bicakci), Patrick Gischewski, Enrico di Natale, Dennis Gogol.

Tor: 1:0 (49.) Abdulrahman Sancak.

Schiedsrichter: Andreas Link (Egelsbach). Assistenten: Pascal Müller, Jan-Philipp Schneider.

Zuschauer: ca. 100.

Besondere Vorkommnisse: keine.

FC Alsbach

 

 

 

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner