1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Klasse-Finale trotz hochsommerlicher Temperaturen:

93er gewinnen Energie Cup gegen 1960 Hanau!

Ein Hanauer Stadtderby im Finale? Hatten wir doch erst- am 21. Mai im Kreispokal (1:0 für Hanau 93 nach Verlängerung). Nun die Neuauflage beim Energie Cup in Großkrotzenburg. War das Kreispokal-Endspiel lange Zeit arm an Höhepunkten und noch ärmer an Toren, so wurde diesmal in beider Hinsicht deutlich mehr geboten…

Denn die beiden Hanauer Verbandsligisten lieferten sich ein jederzeit packendes Match, unterstrichen beide mit famosen Leistungen ihre Favoritenstellungen für die in einer Woche startende Saison 2018/2019.

Fast hätte das finale Derby (oder Derby-Finale?) mit einem Paukenschlag begonnen, doch Ilker Bicakcis Schuss direkt nach dem Anpfiff von der Strafraumgrenze bereitete HSC-Keeper Jannis Pellowski keine Probleme. Im Gegenzug ebenfalls ein Schuss von der Strafraumgrenze, den jedoch die HFC-Abwehr abblocken konnte- es war also sofort einiges los trotz schwülwarmer Temperaturen im Großkrotzenburger Oberwaldstadion. Weitere Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten folgten, doch die Schützen hatten ihre Visiere noch nicht richtig justiert. Das sollte sich bald ändern.

In der 13. Minute der Führungstreffer für 1960, nach abseitsverdächtiger Position von Baris Özdemir erzielt. Die Antwort des HFC ließ jedoch nicht lange auf sich warten; Kahraman Damar versenkte nur fünf Minuten später per Kopf eine weit in den HSC-Strafraum hineingezogene Flanke zum Ausgleich. Und in der 28. Minute die HFC-Führung nach Flanke Sascha Ries, Strafraum-Solo von Khaibar Amani und dem Abschluss durch Patrick Gischewski. Doch 1960 schlug zurück; mit einem Volley-Kracher traf Kevin Müller unhaltbar für Jens Westenberger zum Ausgleich (2:2). So ging es in die Halbzeitpause- in der Schlussphase der rassigen ersten Spielhälfte visierten Khaibar Amani per Kopf und auf der Gegenseite Benjamin Braus jeweils das Aluminium an.

Nach dem Wiederanpfiff hatte Enis Muratoglu die erste Chance, sein Kopfball aus kurzer Distanz flog jedoch knapp über den Querbalken. Nun häuften sich die Gelegenheiten für den HFC- erneut Muratoglu, dann Khaibar Amani standen kurz vor der neuerlichen Führung, scheiterten jedoch. Stattdessen in der 61. Minute das 3:2 für 1960, als Baris Özdemir  nach einem Sololauf Jens Westenberger mit einem Lupfer überwinden konnte. Nur eine Runde hatte der Sekundenanzeiger dann hinter sich gebracht, da hatte schon Tim Fließ den neuerlichen Ausgleich für die 93er erzielt (Kopfball im Anschluss an eine Ecke). Weitere Möglichkeiten hatten in der Folgezeit Patrick Gischewski und Sascha Ries, bevor es in die Schlussviertelstunde ging.

Und in der zeigte einmal mehr Neuzugang Khaibar Amani seine große Klasse mit einem gefühlvollen Schlenzer in den Torwinkel- nun lag der HFC wieder vorne, hatte mal wieder einen Rückstand gedreht. Stand in der 88. Minute ganz knapp vor der Entscheidung, doch ein Schuss von Mannschaftskapitän Kahraman Damar wurde noch von der Linie gekratzt.

Beim verdienten 4:3 für die 93er blieb es denn auch, und der Sieg gegen einen starken HSC, der dem HFC alles abverlangte, war auch völlig verdient. Mannschaftskapitän Kahraman Damar nahm den Siegerpokal sowie 800 € Preisgeld entgegen, bevor eine ausgelassene Siegesfeier begann- trotz tropischer Temperaturen. Ein grandioses HFC-Wochenende mit dem Hessenpokal-Sieg in Nidda und dem Gewinn des Energie Cups in Großkrotzenburg- und das alles innerhalb von gut 24 Stunden! Forza HFC!!!

Unsere Aufstellung: Jens Westenberger, Sascha Ries, Enrico di Natale, Tim Fließ, Enis Muratoglu, Michel Gschwender (46. Sven Diedrich), Tolga Talha Ünal (46. Dennis Gogol), Patrick Gischewski (84. Felix Wissel), Kahraman Damar, Ilker Bicakci, Khaibar Amani.

Tore: 0:1 (13.) Baris Özdemir, 1:1 (18.) Kahraman Damar, 2:1 (28.) Patrick Gischewski, 2:2 (32.) Kevin Müller, 2:3 (61.) Baris Özdemir, 3:3 (62.) Tim Fließ, 4:3 (83.) Khaibar Amani

Schiedsrichter: Kevin Kuchler (Kaichen). Assistenten: Benjamin Spahic, Loris Laninitz.

Zuschauer: ca. 200.

Besondere Vorkommnisse: keine.

Bericht: Roland Jäger/Hans Jung

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner