1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Vorentscheidung kann am Sonntag fallen

93er erwarten die SG Marköbel!

Klein-Krotzenburg, Hochstadt, Rosenhöhe Offenbach: Mit Bravour und ohne Punktverlust hat Hanau 93 die Prüfungen der letzten Wochen bestanden, zwei davon auf Gegners Plätzen. Auf dem Weg zu Meisterschaft und Verbandsliga-Aufstieg heißt der nächste Kontrahent nun SG Marköbel. Im Falle eines Sieges gegen die Hammersbacher wäre wohl der vorentscheidende Schritt in Richtung auf das große Ziel getan, denn danach würden lediglich noch drei Punkte zum Titelgewinn fehlen. Und die sollten gegen das Tabellen-Schlusslicht VfR Kesselstadt eine Woche später drin sein- bei allem Respekt vor dem Nachbarn von der Pumpstation.

DochVorsicht ist bekanntlich die Mutter der Porzellankiste, und gegen die SG Marköbel ist nochmals allerhöchste Konzentration und eine geschlossene Mannschaftsleistung gefordert. Denn die noch immer abstiegsgefährdete SGM ist ein unangenehm zu bespielendes Team. Ein Blick auf das Torverhältnis des aktuellen Gruppenliga-Elften zeigt, wo die Stärken und die Schwächen liegen: Für eine Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte sind nur 27 Gegentore aus 29 Spielen ein ausgezeichneter Wert. Andererseits sind erst 28 erzielte Treffer der Hauptgrund dafür, dass die SG sich bislang nicht deutlich besser platzieren konnte.

So müssen sich die Mannschaft und auch die Zuschauer am Sonntag (14. Mai 2017, 15 Uhr, Heinrich-Sonnrein-Sportanlage an der Kastanienallee) auf einen Gast einstellen, der darauf aus sein wird, mit Hilfe seiner starken Defensive beim Tabellenführer einen Punkt mitzunehmen, der für ihn in der Endabrechnung Gold wert sein könnte. Eine frühe Führung, wie zuletzt bei der SG Rosenhöhe erzielt, könnte da zum „Dosenöffner“ werden. Andernfalls wird die Devise lauten (müssen): Abwarten und viel Geduld haben. Im Hinspiel, das (wie in Marköbel üblich) wegen des gesperrten Rasenplatzes auf dem kraterübersäten Hartplatz ausgetragen wurde, gab es ein knappes 1:0, das Enrico di Natale erst nach dem Seitenwechsel erzielte. Tunlichst zu vermeiden ist ein Gegentreffer, denn dann würde sich „normaler“ Beton in Stahlbeton verwandeln, gegen den ein Durchkommen noch schwerer würde.

Der HFC muss und wird am Sonntag nochmals alle Kräfte mobilisieren, muss viel laufen, um immer wieder Anspielstationen zu haben, muss das Spiel breit machen, um den Marköbeler Abwehrverbund auseinanderzuziehen und so Lücken zu schaffen. Und man muss auch kämpferisch dagegenhalten- die sicherlich gegebenen spielerischen Vorteile kommen nicht von selbst zum Tragen.

Wer Meister werden will, muss gerade solche Prüfungen bestehen. Die Mannschaft hat auf der Rosenhöhe gezeigt, dass sie gerade jetzt, in der entscheidenden Phase, in sehr guter Form ist. Sie hat in Offenbach auch die richtige Mischung aus Konzentration und Lockerheit gefunden- heraus kam ein überaus ansehnliches Spiel mit herrlichen Toren und einem verdienten, souverän herausgespielten Sieg. Bringt sie am 14.5.2017 erneut eine solch starke Leistung, so sollten die drei Punkte auch an der Kastanienallee bleiben- und dann könnte man schon mal den Schampus für die Meisterschaftsfeier kaltstellen.

Schlussbemerkung: Am Sonntag, 14. Mai 2017 kann also die Vorentscheidung darüber fallen, ob der 1. Hanauer Fußballclub 1893 erstmals nach rund 30 Jahren wieder die Rückkehr in die zweithöchste hessische Amateurliga schafft. Es ist zudem ein hochspannendes Spiel zu erwarten. Frage an die vielen, vielen Fußballbegeisterten in und um Hanau: Ist das nicht ein Grund, mal wieder den Weg an die Kastanienallee zu finden?

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner