1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Achtbares Resultat gegen Regionalligisten:

93er gegen OFC Kickers 2:4!

Mit einem 2:4 gegen den um zwei Ligen höher angesiedelten Nachbarn Kickers Offenbach zog sich der FC Hanau 93 äußerst achtbar aus der Affäre. Der stattlichen Kulisse wurde ein flottes Jubiläumsspiel geboten, das die Gäste von der anderen Mainseite dank ihres läuferischen und technischen Könnens über weite Strecken dominierten.

Herausragend auf Seiten der Kickers ihr  baumlanger Mittelstürmer Jake Hirst, der die ersten drei Treffer für den Regionalliga-Vertreter erzielte, und auf Seiten der Gastgeber Torhüter Jens Westenberger, der mit mindestens einem halben Dutzend Glanzparaden und Blitz-Reflexen bis zum Pausenpfiff etliche Gästetreffer verhinderte.

Dabei hatten die 93er bei herrlichem Sommerwetter auf dem top-gepflegten Rasenplatz an der Kastanienallee sogar die erste Torchance. Dennis Gogol, zuvor mit einem Steilpass auf der rechten Außenbahn unterwegs, brachte den Ball vors Kickers-Tor, doch Neuzugang Khaibar Amani konnte das Zuspiel nicht richtig verarbeiten.

Praktisch im Gegenzug dann das 0:1, als Jake Hirst eine Rechtsflanke mit dem Kopf ins HFC-Gehäuse wuchtete. Danach ließen die Kickers Ball und Gegner laufen und erspielten sich eine Vielzahl an Torchancen, scheiterten jedoch immer wieder am überragenden Jens Westenberger oder vergaben aus aussichtsreicher Position.

Vom Jubilar Hanau 93 sah man längere Zeit nahezu nichts in der Offensive- bis kurz vor der Pause Khaibar Amani Mannschaftskapitän Kahraman Damar mit einem herrlichen Steilpass bediente und „Kahra“ die Kugel aus vollem Lauf ins OFC-Tor donnerte- so ging es mit einem 1:1 in die Kabinen.

Hanau 93 brachte dann gleich sechs Neue „auf einen Streich“; u. a. übernahm Alexander Neubauer den Platz zwischen den Pfosten. Auch er machte seine Sache sehr gut und verhinderte ebenfalls mit mehreren Glanzparaden weitere Gegentreffer. Die Tore Nr. zwei bis vier des OFC waren für ihn jedoch unhaltbar, bzw. sah er sich dabei zweimal jeweils drei freistehenden Gegenspielern gegenüber, die die Sache dann routiniert zu Ende brachten.

Die Schlussphase gehörte den Hausherren. In der 79. Minute verkürzte Feta Suljic per Traum-Freistoß aus 20 Metern Torentfernung auf 2:4, drei Uhrzeigerumdrehungen später hatte nach sehenswerter Kombination der 93er Sven Diedrich sogar das 3:4 auf dem Fuß, verfehlte per Flachschuss jedoch knapp die „lange“ rechte Ecke.

Die zahlreichen Besucher sahen ein gutklassiges, jederzeit faires und freundschaftliches Jubiläumsspiel. Auf HFC-Seite konnte man sehen, dass die Neuzugänge nach nur zwei Trainingswochen bereits gut integriert sind und über großes individuelles Können verfügen. Nun steigt die Vorfreude auf das nächste Highlight- das Gastspiel des Zweit-Bundesligisten SV Darmstadt 98 am Sonntag (8. Juli, 16 Uhr) im Herbert-Dröse-Stadion.

Unsere Aufstellung: Jens Westenberger (46. Alexander Neubauer; 85. Martin Funk), Tim Benedict Fließ, Enis Muratoglu (46. Enrico di Natale), Aryan Assar (72. Jaouad El Kaddouri), Elmir Sekeric, Tolga Talha Ünal (46. Ahmad Raafat), Patrick Gischewski (46. Felix Wissel), Ilker Bicakci (46. Mezimi Betim), Kahraman Damar, Khaibar Amani (46. Sven Diedrich), Dennis Gogol.

Tore: 0:1 (9.) Jake Hirst, 1:1 (44.) Kahraman Damar, 1:2 und 1:3 (49., 52.) Jake Hirst, 1:4 (70.) Florian Treske, 2:4 (79.) Feta Suljic.

Schiedsrichter: Marius Ulbrich (Düdelsheim). Assistenten: Emil Schwarz, Philipp Götzl.

Zuschauer: 604 „Zahlende“.

Besondere Vorkommnisse: keine.

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner