1. Hanauer FC 1893 e.V.
Hessens ältester Fußballverein
1. Hanauer FC 1893 e.V.

Wohin wird die Reise gehen?

Zunächst zu Rot-Weiß Darmstadt!

Endlich neigt sich die lange Winterpause ihrem Ende entgegen. Seit dem letzten Punktspiel in Ober-Roden sind fast auf den Tag genau drei Monate ins Land gegangen. Für Hanau 93 beginnt das Punktspieljahr 2018 gleich mit einem richtungsweisenden Spiel: Es geht zum Hessenliga-Absteiger Rot-Weiß Darmstadt. Anpfiff am Sonntag, 25. Februar 2018 ist um 14.30 Uhr auf dem Rasenplatz in 64295 Darmstadt (Heimstättensiedlung), Winkelschneise 9.

Rot-Weiß Darmstadt? Da war doch was…? Richtig, im Hinspiel an der Kastanienallee am 20.8.2017 mussten die 93er als Verbandsliga-Neuling bitteres Lehrgeld bezahlen, wurden klassisch ausgekontert und unterlagen am Ende mit 0:5. Weil sich die Mannschaft von diesem Rückschlag aber nicht aus der Bahn werfen ließ und nur eine Woche später mit einem 6:1-Auswärtssieg bei Rotweiß Frankfurt II alles wieder ausbügelte, sogar eine Serie von 10 Spielen ohne Niederlage startete, kam alles gleich wieder ins Lot. Zwischenzeitlich steht der HFC sechs Tabellenplätze und zehn Punkte besser da als die Rot-Weißen aus Südhessen, die als 11., punktgleich mit dem ersten Abstiegsplatz, durchaus nicht sorgenfrei ins Jahr 2018 starten können.

Darmstadt wird also alles daran setzen, den Hinspiel-Erfolg zu wiederholen und erneut drei Punkte gegen Hanau 93 einzufahren. Dagegen werden unsere Mannschaft und das Trainerteam natürlich etwas haben- hoffentlich auch das passende Erfolgsrezept für den Sonntag. Vor diesem Schlüsselspiel, das den weiteren Saisonverlauf entscheidend prägen kann, sprach Hans Jung mit Spielertrainer und Abwehrchef Christoph Prümm.

Christoph, endlich geht’s wieder los. Wie ist die Stimmung in der Mannschaft- scharren schon alle mächtig mit den Hufen?

Christoph Prümm: Ja, wir hatten während der gesamten Vorbereitungszeit eine sehr hohe Trainingsbeteiligung, auch wenn es Grippe-bedingt zwischendurch mal ein kleines Tief gab. Aber man sieht daran, wie heiß alle sind, um am ersten Spieltag dabei zu sein und möglichst auch in der Startelf zu stehen.

Wie ist die Vorbereitung gelaufen, Training, Tests usw., bist Du damit zufrieden?

Christoph Prümm: Ja, da bin ich großteils zufrieden. Wintervorbereitungen sind natürlich immer anders als die Saisonvorbereitung im Sommer- witterungsbedingt, Trainings ausschließlich auf Kunstrasen. Da gibt’s immer mal das eine oder andere Hoch oder Tief. Aber die Jungs haben schon sehr gut mitgezogen, wir hatten eine sehr hohe Trainingsbeteiligung. Zwischendurch hatten sie auch mal schwere Beine, aber am gestrigen Montag lief es wieder sehr gut.

Rot-Weiß Darmstadt ist mittlerweile auf Platz 11 zurückgefallen. Wie schätzt Ihr den Gegner vom kommenden Sonntag ein?

Christoph Prümm: Wenn man das Hinspiel betrachtet, weiß man, wie viel Potenzial es bei Rot-Weiß gibt. Sie haben etliche Hessenliga-erfahrene Spieler im Team. Der Einbruch hat mich schon überrascht. Am Sonntag kommt aber mit Sicherheit ein sehr starker Gegner auf uns zu, ein Gegner auf Augenhöhe, und dementsprechend bereiten wir uns vor.

 Können wir mit kompletter Kapelle nach Darmstadt fahren, oder gibt es Ausfälle?

Christoph Prümm: Wir haben keine Langzeit-Verletzten. Daniyel Cimen hat noch Probleme mit der Achillessehne, und Sascha Ries hat wegen einer Grippe bis gestern Antibiotika einnehmen müssen; bei beiden ist offen, ob sie’s bis zum Sonntag packen werden. Jerome Tevin Boos muss wegen seiner Roten Karte vom Spiel in Bischofsheim letztmalig aussetzen. Aber insgesamt können wir personell aus dem Vollen schöpfen.

Das Spiel bei Rot-Weiß wird richtungsweisend sein für den restlichen Saisonverlauf- im Falle eines Sieges kann man nach oben schielen, im Falle einer Niederlage muss man die untere Tabellenhälfte im Auge behalten. Spürt Ihr vor dem Spiel in Darmstadt einen gewissen Druck?

Christoph Prümm: Dadurch, dass wir uns mit 32 Punkten eine gute Ausgangsposition verschafft haben, haben wir keinen großen Druck. Wir wollen möglichst jedes Spiel gewinnen, und es gibt auch keine Übermannschaft in dieser Klasse. Wir sehen zu, dass wir unsere Qualität auf den Platz bekommen und schauen, was dabei am Ende herauskommt. Ich denke schon, dass wir die Qualität haben, aus vielen Spielen als Sieger vom Platz zu gehen.

Wie wichtig ist in einem solchen Spiel für Euch die Unterstützung von außen, durch Eure Fans?

Christoph Prümm: Ja, diese Unterstützung ist für uns schon sehr wichtig. Nicht nur die Spieler, sondern auch die Supporters nehmen es ernst. Wir hatten ja sogar in den Testspielen Unterstützung, es war immer eine Fangruppe da. Wir freuen uns sehr, wenn sie auch nach Darmstadt wieder sehr zahlreich kommen und uns unterstützen- das kann in einem engen Spiel schon mal den Unterschied ausmachen!

Christoph, vielen Dank fürs Gespräch. Und viel Erfolg am Sonntag in Darmstadt.

Nehmen wir den Schlusssatz von Christoph Prümm als Appell an alle HFC-Fans: Auf nach Darmstadt! Jetzt gilt’s! Wir halten fest zusammen und kämpfen bis zum Schluss… Forza HFC!

Geschäftsstelle
1. Hanauer Fußball Club 1893 e.V.
Kastanienallee 75
63454 Hanau

06181 5089179
06181 5073427
info@fc-hanau93.de

Geöffnet: Mo-Fr von 8-16 Uhr

Partner